Kein einziger Schulwegeunfall
Rekord-Tief bei der Kriminalität

Udo Tetzlaff (v. l.), Bürgermeister Stefan Hattenbach und Revierleiter Guido Kühn freuen sich über die Zahlen.
  • Udo Tetzlaff (v. l.), Bürgermeister Stefan Hattenbach und Revierleiter Guido Kühn freuen sich über die Zahlen.
  • Foto: Foto: Gemeinde Kappelrodeck
  • hochgeladen von Matthias Kerber

Kappelrodeck (st). Kappelrodeck hat bezogen auf die Einwohnerzahl eine stark unterdurchschnittliche Zahl an Straftaten gegenüber dem Revierdurchschnitt. Das zeigt die Kriminalitätsstatistik für 2018, die morgen öffentlich und detailliert in der Sitzung des Gemeinderates präsentiert wird.

Sicher leben

So liegt Kappelrodeck im Vergleich der insgesamt zwölf Gemeinden im Revierbereich des Polizeireviers Achern/Oberkirch auf Platz drei. „In Kappelrodeck und Waldulm lässt es sich nicht nur sehr gut leben, sondern auch sehr sicher“, resümiert Bürgermeister Stefan Hattenbach. 95 Straftaten sind dabei für die Gemeinde der niedrigste Wert im 15-Jahres-Zeitraum. Dies entspricht für das Jahr 2018 einem Rückgang zum Vorjahr um 14,4 Prozent auf ein langjähriges Rekord-Tief. Gegen den Trend, denn im Durchschnitt des Ortenaukreises gab es 2018 eine Zunahme von Straftaten um vier Prozent.

Maßnahmen wirken

Kommunale Maßnahmen der Gemeinde und Aktionen des Polizeireviers Achern/Oberkrich seien sehr gut abgestimmt und zeigten Wirkung, die Zusammenarbeit laufe reibungslos, effizient und effektiv. „Unser vertrauensvolles Miteinander hilft, Straftätern in Kappelrodeck das Leben schwer, und unseren Bürgern das Leben leicht zu machen. Deshalb gilt unser Dank als Gemeinde Revierleiter Guido Kühn, Udo Tetzlaff und den Kollegen des Polizeireviers“, so Hattenbach.

Sorge wegen Unfallschwerpunkt

Wermutstropfen bei der Betrachtung der Verkehrsunfälle ist die Kreuzung Bronnmatt/Binzig, die 2018 als Unfallschwerpunkt ausgewiesen ist. Durch entsprechende Hinweise und Markierungen versucht die Gemeindeverwaltung weiterhin, diese Kreuzung so sicher wie möglich zu gestalten. Als besonders positiv zu bewerten ist, dass 2018 wie auch in den Vorjahren in Kappelrodeck kein einziger Schulwegeunfall zu verzeichnen war.

Autor:

Matthias Kerber aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.