15. Dezember 2017, 15:42 Uhr | 0 | 15 Leser

Spende an Förderverein krebskranker Kinder e.V. Freiburg
Großzügige Spende von Caravanhersteller

Jens Kromer, Wolfgang L. Obleser, Thomas Heidt
Jens Kromer, Wolfgang L. Obleser, Thomas Heidt

Neumühl. (wo.)Anlässlich einer Jubilarfeier kam es im weihnachtlich geschmückten Service Center der Firma Bürstner in Neumühl zu einer erfreulichen Spendenübergabe. Der Geschäftsführer Jens Kromer und der Betriebsratsvorsitzende Thomas Heidt hatten nicht nur einen Scheck über 4.000 Euro bereit. Eine weitere Überraschung für Wolfgang L. Obleser, Vorstandsmitglied im Förderverein für krebskranke Kinder e.V. Freiburg, war die Nachricht, dass den Lieferanten von Bürstner die Empfehlung gegeben worden war, auf die üblichen Weihnachtspräsente an Mitarbeiter zu verzichten und dafür an den Förderverein für krebskranke Kinder e.V. Freiburg zu spenden. Hier kamen nochmals fast 3.000 Euro zusammen, so dass sich der Förderverein über die Summe von 7.000 Euro freuen kann. Obleser dankte für die großzügige Spende und schilderte die Arbeit und Projekte des Fördervereins in Freiburg. Mit dem Elternhaus – direkt neben der Uni-Kinderklinik in Freiburg – wird der betroffenen Eltern oft für lange Zeit ein zweites Zuhause geboten, während ihr krankes Kind in der Uni-Kinderklinik behandelt wird. Über die Information von Obleser, dass der Förderverein auch medizinische Geräte für die Uni-Kinderklinik und sogar Personalstellen dort finanziert, waren die anwesenden Jubilare mit ihren Partnern überrascht. Nicht unerwähnt blieb auch der erforderliche Neubau eines weiteren Elternhauses – ausschließlich mit Spendenmitteln -, weil die Uni-Kinderklinik in Freiburg neu gebaut wird.