Carl-Friedrich-Geiger-Stiftung
Spende unterstützt Schulen mit Laptops

Die von der verstorbenen Christa Šerić-Geiger initiierte Stiftung spendet an Kehler Schulen, das Frauenhaus und vergibt erstmals einen nach ihr benannten Preis.
  • Die von der verstorbenen Christa Šerić-Geiger initiierte Stiftung spendet an Kehler Schulen, das Frauenhaus und vergibt erstmals einen nach ihr benannten Preis.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Rembert Graf Kerssenbrock

Kehl (st). Die 2006 gegründete Carl-Friedrich-Geiger-Stiftung in Kehl entfaltet zwei Jahre nach dem Tod der Stiftungsgeberin Christa Šerić-Geiger gleich an zwei Stellen bemerkenswerte Aktivitäten. Mit einer Förderung von 100.000 Euro unterstützt die Stiftung jetzt die Digitalisierung der Schulen vor Ort. Insbesondere sozial benachteiligte Kinder werden bedacht. So gehen 30 Laptops an das Kehler Einstein-Gymnasium, das damit bedürftigen Schülern unter die Arme greifen kann. Mit 40 Laptops unterstützt die Stiftung das erfolgreiche Projekt „Laptops zum Lernen“, das Gabriella Balassa vom Diakonischen Werk mit der „Initiative Flüchtlinge Kehl“ ins Leben gerufen hat. Hier profitieren insbesondere Kinder aus armen Familien mit und ohne Migrationshintergrund. Und schließlich unterstützt die Carl-Friedrich-Geiger-Stiftung das Frauenhaus in Offenburg bei der Anschaffung von 20 Laptops, sodass jedes Zimmer mit Mutter und Kind Zugang zu einem Endgerät besitzen wird.

Die Stiftung hat im vergangenen Jahr darüber hinaus den Christa-Šerić-Geiger-Preis ins Leben gerufen: „Wir wollen sie als Stiftungsgeberin, aber auch als eine Frau würdigen, die von den Menschen für ihre großer Strahlkraft, für ihr Engagement, ihre Großherzigkeit und Menschenfreundlichkeit geschätzt wurde“, so der Stiftungsvorsitzende Fadil Šerić. Der Preis wird an Frauen verliehen, die sich auf herausragende Weise in Wissenschaft und Forschung, Bildung, Kunst und Kultur oder in sozialen Belangen bzw. für die Gleichstellung von Frauen und Männern verdient gemacht haben.

Mit der ersten Preisträgerin gelangt die Stiftung nun bundesweit in die Schlagzeilen. Dr. Lisa Federle wird am 6. März und damit am Todestag der Stiftungsgründerin ausgezeichnet. Die Tübinger Pandemie-Beauftragte wurde dank ihres Engagements in den vergangenen Wochen zum Medienstar. Mit dem Preis würdigt auch die Jury des Christa Šerić-Geiger Preises das herausragende berufliche und ehrenamtliche Engagement der Notärztin und Tübinger DRK-Präsidentin.

Die Preisverleihung findet am 6. März in kleinstem Rahmen statt. Sie wird jedoch live ab 19 Uhr im Internet via Youtube gestreamt. Laudatorin für Dr. Lisa Federle wird Wolfgang Schäubles Tochter Christine Strobl sein.

Bislang verfolgte die Stiftung ihre Zwecke weitestgehend unbemerkt. „Was spricht dagegen, etwas Gutes zu tun, auch wenn keiner zuschaut?“ Diese rhetorische Frage steht ganz oben auf der Website der Stiftung. Fadil Šerić: „Meine Frau wollte kein Aufhebens machen, nur weil die Stiftung das tut, wofür sie gegründet wurde“.

Autor:

Rembert Graf Kerssenbrock aus Kehl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

19 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen