Gästeführungen starten
„Menschen haben wieder Lust, etwas zu erleben“

Das Programm der Öffentlichen Gästeführungen in Kehl und Straßburg stellen (v. l.) Rosa Brisson (Kehl Marketing), Dr. Stefan Woltersdorff (Verein Kehler Gästeführer), Antje Lenz (Leiterin Tourismus, Kehl Marketing) und Benoit Chiron (Kehl Marketing) vor.
  • Das Programm der Öffentlichen Gästeführungen in Kehl und Straßburg stellen (v. l.) Rosa Brisson (Kehl Marketing), Dr. Stefan Woltersdorff (Verein Kehler Gästeführer), Antje Lenz (Leiterin Tourismus, Kehl Marketing) und Benoit Chiron (Kehl Marketing) vor.
  • Foto: Stadt Kehl
  • hochgeladen von Rembert Graf Kerssenbrock

Kehl (st). „Wir wechseln wieder in den Normalbetrieb.“ Mit diesen Worten kündigt Dr. Stefan Woltersdorff, Vorsitzender des Vereins Kehler Gästeführer, das Programm der öffentlichen Gästeführungen an, das erneut gemeinsam mit der Kehl Marketing entstand.

Elf verschiedene Führungen an 26 Terminen

So wurde für dieses Jahr ein abwechslungsreiches Gästeführerprogramm zusammengestellt. Elf verschiedene Führungen an 26 Terminen sind dabei zusammengekommen und bilden ein breites Spektrum von inhaltlich tiefergehenden Themenführungen über gemütliche Spaziergänge in lockerer Atmosphäre bis hin zu Radtouren auf wenig bekannten Routen ab. Erstmals angeboten wird in diesem Jahr unter anderem eine Führung zum Thema „Jüdisches Straßburg und Kehl“, bei der Besucher die Gelegenheit erhalten, einen Blick ins Innere der Friedenssynagoge Synagogue de la Paix in Straßburg zu werfen. Ebenfalls neu im Programm der öffentlichen Gästeführungen ist eine Führung über „Außergewöhnliche Frauen in Straßburg“ von Dr. Stefan Woltersdorff.

„Wir haben sehr viele treue Gäste, die regelmäßig an unseren Gästeführungen teilnehmen“, berichtet Antje Lenz. Deshalb werden regelmäßig neue Führungen in das Programm aufgenommen. Weitere feste Bestandteile der Gästeführungen sind in diesem Jahr Geselligkeit und Gemütlichkeit: „Die Gäste haben an uns den Wunsch nach einem kulinarischen Ausklang herangetragen“, berichtet Antje Lenz. Daher besteht nach den mehrstündigen und informativen Ausflügen über den Rhein die Gelegenheit, im Anschluss in ein Restaurant oder ein Café einzukehren.

Reservierungen für Gästeführungen gibt es ab sofort nicht nur vor Ort in der Tourist-Information oder telefonisch unter 07851/881555, sondern sind auch über die Online-Plattform Reservix möglich. Insbesondere den Besuchern aus der Ortenau, die nach Kehl kommen, um sich die Grenzregion, ihre pittoreske Landschaft und ihre wechselhafte, rheinübergreifende Geschichte zeigen zu lassen, wird damit die Buchung eines informativen und unterhaltsamen Ausflugs bedeutend erleichtert.

„Wir sind guter Dinge, dass wir die Führungen mehrheitlich wie geplant anbieten können“, gibt sich Antje Lenz optimistisch. „Die Leute wollen raus und etwas erleben“, beobachtet sie. Im vergangenen Jahr habe es nur vereinzelte Zeitfenster gegeben, in denen Gästeführungen möglich waren, berichtet Dr. Stefan Woltersdorff. Die Mitglieder des Vereins Kehler Gästeführer haben die Corona-Pause jedoch genutzt, „um sich intensiv fortzubilden“, sagt der Vereinsvorsitzende. So ist es ihnen seit diesem Jahr erlaubt, in Ausnahmefällen auch durch die Krypta des Straßburger Münsters zu führen.

Die öffentlichen Gästeführungen im Überblick:

  • In den Fahrradsattel schwingen sich die Teilnehmenden am Donnerstag, 5. Mai, beim „grenzüberschreitenden Genussradeln von Kehl nach Straßburg“. Der Ausflug mit Gästeführerin Irmi Dillenbourg klingt im Restaurant am Yachthafen aus. Die Tour wird am 12. Mai, 15. September und 22. September wiederholt.
  • Durch die Altstadt Straßburgs zu „Literaturcafés und Künstlerkneipen“ geht es auf einem kulinarisch-literarischen Streifzug mit Gästeführer Dr. Stefan Woltersdorff am Donnerstag, 19. Mai. Die Führung wird am 17. November erneut angeboten.
  • Gästeführer Friedrich Peter berichtet am Donnerstag, 2. Juni, über das „jüdische Straßburg und Kehl“. Teil dieser Führung ist auch eine Besichtigung der Friedenssynagoge. Die Führung wird am 3. November wiederholt. Interessierte können sich bis 22. Mai beziehungsweise 23. Oktober anmelden.
  • Das „europäische Straßburg“ samt Innenbesichtigung des Europaparlaments steht im Mittelpunkt der Führung von Gästeführer Klaus Gras am Donnerstag, 23. Juni. Die Führung wird am 6. Oktober wiederholt.
  • Am Donnerstag, 30. Juni, gibt Gästeführer Dr. Stefan Woltersdorff einen Einblick in das Leben des wohl bekanntesten deutschsprachigen Schriftstellers Johann Wolfgang Goethe in seiner Zeit als Jurastudent in Straßburg im Kontext der „Sturm und Drang“-Phase.
  • Einen „geführter Abendspaziergang in Straßburg“ können Interessierte am Donnerstag, 7. Juli, unternehmen. Von Kehl aus geht es ab 19 Uhr bis zum illuminierten Straßburger Münster. Die Führung wird am 21. Juli, 28. Juli, 4. August, 11. August, 18. August und 25. August wiederholt. Die Gästeführer Reiner Moschberger, Irmi Dillenbourg, Brigitte Michel, Klaus Gras, Friedrich Peter und Karl Sauer bieten den Abendspaziergang abwechselnd an.
  • Bekannten und bedeutenden Frauen wie beispielsweise Joséphine de Beauharnais, der Ehefrau von Napoleon, Königin Marie-Antoinette und Friederike Brion, der Geliebten Goethes, ist die Führung „Außergewöhnliche Frauen in Straßburg“ von Dr. Stefan Woltersdorff am Donnerstag, 29. September, gewidmet.
  • Ein wiederkehrender Klassiker im Gästeführerprogramm: ein Ausflug über den Rhein zum Straßburger UNESCO-Weltkulturerbe La Neustadt am Donnerstag, 13. Oktober, mit Gästeführer Klaus Gras. Die Führung in das Wilhelminische Stadtviertel wird am 24. November wiederholt.
  • Einen gemütlichen Spaziergang durch Straßburgs mit vielen kulinarischen Tipps können Interessierte am Donnerstag, 20. Oktober, gemeinsam mit Gästeführerin Irmi Dillenbourg unternehmen.
  • Im Dezember lässt sich Straßburg als Weihnachtshauptstadt erleben. Die Gästeführer Karl Sauer und Reiner Moschberger begleiten Interessierte an drei Terminen (1. Dezember, 8. Dezember und 15. Dezember) durch die adventlich-geschmückten und atmosphärisch -illuminierten Gassen der französischen Nachbarstadt.
Autor:

Rembert Graf Kerssenbrock aus Kehl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

21 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.