Sieben Konzerte im Garten der zwei Ufer
Straßburger Philharmoniker bei freiem Eintritt

Straßburg/Kehl (st). Sieben Konzerte an vier Tagen bei freiem Eintritt im Garten der zwei Ufer: Die Symphonie des Arts wartet vom 1. bis zum 4. Juli mit hochkarätigen Veranstaltungen auf.

6.000 Zuschauer zugelassen

Am Samstag, 3. Juli, werden sich die Straßburger Philharmoniker auf großer Bühne und bei freiem Eintritt nach monatelanger coronabedingter Pause mit ihrem beliebten Open-Air-Konzert ihrem Publikum präsentieren. Das wird allerdings aufgrund der Coronaregeln deutlich weniger zahlreich sein als gewohnt: Statt der 10.000 bis 15.000 Menschen werden nur 6.000 Zugang finden. Bei allen sieben Konzerten gilt: Wer dabei sein möchte, muss sich online eine kostenlose Eintrittskarte buchen und vollständig geimpft, von einer Corona-Infektion genesen oder frisch getestet sein.

"Global Network" zum Auftakt

Was 2005 mit dem Open-Air-Konzert der Straßburger Philharmonie als Reminiszenz an die grenzüberschreitende Gartenschau 2004 begann, hat sich über die Jahre in ein mehrtägiges Festival verwandelt, das sich im Corona-Jahr 2021 über vier Abende erstreckt. Los geht es am Donnerstag, 1. Juli, um 19 Uhr mit "Global Network" – organisiert von Pelpass, deren normalerweise im Mai stattfindendes Festival den Corona-Einschränkungen zum Opfer gefallen war. Die Pariser Combo erhebt den Anspruch, der künstlerischen Bewegung der Vorstädte anzugehören und wird deren Kunstformen im Garten der zwei Ufer präsentieren. Um 21.30 Uhr geht es weiter mit Electro-Swing von Swing Resistance, die als moderne und virtuose Gute-Laune-Band bezeichnet wird. Organisiert wird dieses Konzert von der Laiterie.

Mit den Percussions de Strasbourg und Anthony Laguerre beginnt der Konzertabend am Freitag, 2. Juli, um 19 Uhr mit einem Klangerlebnis der besonderen Art: Eigentlich unhörbare Klänge werden durch die Verstärkung durch Mikrophone hörbar gemacht und mit Schlagzeugklang zusammengebracht. Um 21.30 Uhr steigen Bertrand Belin und Les Percussions Claviers de Lyon auf die große Bühne im Garten der zwei Ufer. Bertrand Belin gilt als Komponist, der sich mit seinen Chansons außerhalb gewohnter Klangnormen bewegt.

Unangefochtener Höhepunkt der Symphonie des Arts wird am Samstag, 3. Juli, um 22 Uhr das Open-Air-Konzert der Straßburger Philharmoniker sein. Das genaue Programm wird wie immer erst kurz vor Konzertbeginn offengelegt – im Mittelpunkt stehen aus dem Alltag bekannte Rhythmen. Einen zweiten Höhepunkt setzt am Sonntag, 4. Juli, der Chor der Straßburger Philharmonie mit 85 Sängern, die gemeinsam mit den Percussions de Strasbourg den Canto General von Mikis Theodorakis interpretieren werden – also das Kultwerk aus den 1970er-Jahren zu Texten von Pablo Neruda. Das Konzert beginnt bereits um 17 Uhr. Jeremy Piazza und Journal Intime, organisiert von Jazzdor, beschließen mit ihrem um 20.30 Uhr beginnenden Konzert das Festival. Die Big-Band im Hosentaschenformat möchte ihr Publikum zu den Wurzeln des Jazz zurückführen.

Zugangsbedingungen

Für jedes Konzert erhalten maximal 6.000 Menschen Zugang zum Straßburger Teil des Gartens der zwei Ufer. Eingelassen wird nur, wer sich zuvor online eine Tageskarte reserviert und heruntergeladen hat. Die Tickets sind bereits verfügbar; pro Person können maximal zwei Eintrittskarten heruntergeladen werden. Es gibt keine Möglichkeit, vor Ort an eine Eintrittskarte zu kommen. Zusätzlich zur Eintrittskarte muss ein Identitätsnachweis vorgelegt werden - Personalausweis oder ähnliches Dokument.

Zugang erhält außerdem nur, wer entweder vollständig geimpft ist zwei Wochen nach der Zweitimpfung mit Biontech, Astrazeneca oder Moderna, vier Wochen nach der Impfung mit Johnson und Johnson, nachweisen kann, dass er von einer Corona-Infektion genesen ist - positives Ergebnis eines PCR-Tests, das älter ist als 15 Tage und weniger als sechs Monate zurückliegt - oder einen negatives Corona-Testergebnis vorweisen kann, das nicht älter ist als 48 Stunden. Vor Ort gibt es keine Testmöglichkeiten. Es besteht Maskenpflicht.

Praktische Hinweise

Das Konzertgelände wird drei Stunden vor Veranstaltungsbeginn geöffnet. Es wird empfohlen, mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Garten der zwei Ufer zu kommen. Der Takt der Tramlinie D wird verstärkt. Auf dem Gelände gibt es Verpflegungsstände; der Verzehr ist nur am Platz im Sitzen gestattet. Glasflaschen dürfen nicht mit aufs Festivalgelände gebracht werden. Ob die Konzerte stattfinden, hängt von der aktuellen Corona-Lage und vom Wetter ab.

Link für Tickets

Autor:

Rembert Graf Kerssenbrock aus Kehl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

19 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen