Feuerwehr testet mobile Anlage
Am Mittwoch heult die Sirene

Die mobile Sirene ist auf dem Dach dieses Einsatzfahrzeugs montiert.
3Bilder
  • Die mobile Sirene ist auf dem Dach dieses Einsatzfahrzeugs montiert.
  • Foto: Stadt Kehl
  • hochgeladen von Rembert Graf Kerssenbrock

Kehl (st). Die Kehler Feuerwehr testet am Mittwoch, 30. Oktober, in der Zeit von 11.30 bis 12.15 Uhr eine mobile Sirenenanlage im Hof der Feuerwache. Weil die akustische Leistung der Anlage bei mehr als 120 Dezibel liegt, könnten die Tests in der gesamten Kernstadt, im Hafengebiet und auch in Neumühl zu hören sein.

Die Feuerwehr beschäftigt sich zurzeit mit der Anschaffung einer mobilen Sirenenanlage, die zur Warnung und Information der Bevölkerung – zum Beispiel bei Hochwasser – eingesetzt werden kann. Muss etwa das Kulturwehr rasch eingestaut werden, so befährt die Feuerwehr die Retentionsräume, um Spaziergänger oder Radfahrer vor einem schnellen Ansteigen des Wassers zu warnen.Getestet werden verschiedene Sirenenwarntöne und Lautsprecherdurchsagen.

Autor:

Rembert Graf Kerssenbrock aus Kehl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.