Warnung

Beiträge zum Thema Warnung

Marktplatz
Pressesprecher Christhard Deutscher (l.) und Mathias Kipp, Geschäftsbereichsleiter Logistik Edeka Südwest, präsentieren die Warnhinweise.

EDEKA Südwest beklebt ihre Fahrzeuge
Warnung vor dem toten Winkel

Offenburg (gro). Um Fahrradfahrer und Fußgänger auf die Gefahr des toten Winkels von LKW hinzuweisen, beklebt Edeka Südwest die Fahrzeuge ihres Fuhrparks mit entsprechenden Warnhinweisen. Die großen dreieckigen Aufkleber mit der Aufschrift „Nie rechts vorbeifahren! VORSICHT toter Winkel“ werden ab sofort an allen Fahrzeugen rechtsseitig am Heck in Sichthöhe für Fahrradfahrer und Fußgänger angebracht. Insgesamt werden so rund 400 LKW und ebenso viele LKW-Anhänger beklebt. Pressesprecher...

  • Offenburg
  • 15.09.20
Polizei

Polizei warnt
Telefonbetrüger ergaunerten insgesamt über 30.000 Euro

Zell am Harmersbach/Biberach (st). Mit verschiedenen Betrugsmaschen waren bislang unbekannte Telefonbetrüger im Juli und Anfang August bei gleich drei Bürgern aus Zell am Harmersbach sowie Biberach erfolgreich. Den Betroffenen kam der jeweilige Schwindel teuer zu stehen und führte zu einem Vermögensschaden von insgesamt über 30.000 Euro. Gewinnversprechen und falsche BankmitarbeiterIn Biberach wurde eine 60 Jahre alte Frau mit einem Gewinnversprechen gelockt und zu einer Überweisung von...

  • Ortenau
  • 13.08.20
Polizei
Nach diesem Mann wird gesucht.

Update Großeinsatz in Oppenau
Durchflugverbot auch für Drohnen

Oppenau (st). Mit einem Großaufgebot von mehreren Hundert Einsatzkräften durchkämmt die Polizei derzeit die Waldgebiete nördlich von Oppenau ausgehend vom Burgerwald, bisher ohne Erfolg. Im Laufe der Ermittlungen wurde bekannt, dass der Gesuchte bereits in den Wochen zuvor Unterschlupf im Wald gesucht hat und dort abgetaucht war. Zudem konnte er am Samstag gegen 11.50 Uhr im Bereich der Kleinebene von Zeugen gesehen werden. Deshalb geht die Polizei davon aus, dass sich der 31-Jährige in dem...

  • Oppenau
  • 13.07.20
  • 2
Polizei
Die Polizei sucht in Oppenau nach diesem Mann.

Polizei warnt Bevölkerung
Bewaffneter Mann weiter auf der Flucht

Oppenau (st). Die Suche nach dem 31 Jahre alten Mann wird am heutigen Montagmorgen mit Hochdruck fortgeführt. Die Durchsuchungsmaßnahmen erfolgen zum größten Teil in unübersichtlichem Gelände. Einsatzkräfte des Polizeipräsidiums Offenburg und benachbarten Präsidien hatten am Sonntag mit Unterstützung von Spezialkräften, Hundeführern und der Bundespolizei mögliche Verstecke in den Wäldern bei Oppenau überprüft und nach dem Flüchtigen durchsucht. Mehrere Polizeihubschrauber konnten die...

  • Oppenau
  • 13.07.20
  • 1
Polizei

Warnung der echten Polizei
Anrufserie falscher Polizisten

Kehl (st). Aktuell treiben falsche Polizeibeamte im Raum Kehl hartnäckig ihr Unwesen. Seit über einer Woche gaukeln die Betrüger in einer Vielzahl von Anrufen ihren auserwählten Gesprächspartnern am anderen Ende der Telefonleitung vor, dass es in der Nachbarschaft zu Einbrüchen gekommen und nun das Vermögen und die Wertsachen der Angerufenen in Gefahr seien. Alle Adressaten der kriminellen Machenschaften reagierten allerdings vorbildlich und erkannten, dass in diesem Schwindel kein Funken...

  • Kehl
  • 03.06.20
Lokales

Agentur für Arbeit warnt
Gefälschte Mail an Arbeitgeber zum Kurzarbeitergeld im Umlauf

Ortenau (st). Die Bundesagentur für Arbeit (BA) warnt vor einer betrügerischen Mail. Die Absender wollen an persönliche Kundendaten gelangen.Aktuell erhalten Arbeitgeber und Unternehmen bundesweit unseriöse Mails, die unter der Mailadresse kurzarbeitergeld@arbeitsagentur-service.de versandt werden. In der Mail wird der Arbeitgeber unter anderem aufgefordert, konkrete Angaben zur Person, zum Unternehmen und zu den Beschäftigten zu machen, um Kurzarbeitergeld zu erhalten. Im Absender ist...

  • Ortenau
  • 02.04.20
Lokales
Die Tierhilfs- und Rettungsorganisation hat eine Sondergenehmigung, um junge Wildtiere aufzunehmen.

Tierhilfs- und Rettungsorganisation warnt
Jungtiere nicht unüberlegt mitnehmen

Ichenheim(st). Bald ist wieder die sogenannte Setzzeit. Rehe, Füchse und andere Wildtiere bringen dann ihre Jungen auf die Welt. Zu dieser Zeit herrscht auch Hochbetrieb in der Tierhilfs- und Rettungsorganisation (THRO) in Ichenheim. Viele dieser Jungtiere landen bei den Tierrettern, allesamt weitgehend gesund, heißt es in einer Presseinformation. Warum sie dort landen, ist laut THRO aber meist auf das unüberlegte Handeln von vielen Tierfreunden zurückzuführen. Mutter kommt meist zurückSie...

  • 11.02.20
Lokales

Gesundheitsamt warnt vor Masernausbruch
Mögliche Ansteckung in der Notaufnahme

Ortenau (st). Im Raum Straßburg berichten die dortigen Gesundheitsbehörden über einen seit November 2019 laufenden Masernausbruch mit mehr als 30 Erkrankten. „Mögliche Kontakte bestehen auch nach Kehl“, informiert Evelyn Bressau, Amtsleiterin des Gesundheitsamtes des Ortenaukreises. „In diesem Zusammenhang stehen möglicherweise zwei bestätigte Masernerkrankungen, die uns am Donnerstagnachmittag gemeldet wurden“, so Bressau. Demnach haben die erkrankten Personen in der Zeit, in der sie bereits...

  • Ortenau
  • 24.01.20
Lokales
Die mobile Sirene ist auf dem Dach dieses Einsatzfahrzeugs montiert.
3 Bilder

Feuerwehr testet mobile Anlage
Am Mittwoch heult die Sirene

Kehl (st). Die Kehler Feuerwehr testet am Mittwoch, 30. Oktober, in der Zeit von 11.30 bis 12.15 Uhr eine mobile Sirenenanlage im Hof der Feuerwache. Weil die akustische Leistung der Anlage bei mehr als 120 Dezibel liegt, könnten die Tests in der gesamten Kernstadt, im Hafengebiet und auch in Neumühl zu hören sein. Die Feuerwehr beschäftigt sich zurzeit mit der Anschaffung einer mobilen Sirenenanlage, die zur Warnung und Information der Bevölkerung – zum Beispiel bei Hochwasser – eingesetzt...

  • Kehl
  • 29.10.19
Polizei

20.000 Euro ergaunert
Anrufe falscher Polizeibeamter und Enkeltrick

Mittelbaden. Seit Anfang der Woche gab es in der Region mehrere betrügerische Anrufe bei älteren Personen von vermeintlichen Polizisten oder Verwandten. Dabei meldeten sich Dutzende besorgte, aber auch aufmerksame Bürger und zeigten dies bei den örtlichen Revieren oder über Polizeinotruf an. In einem dieser Fälle gelang es den Betrügern laut Pressemeldung durch geschickte Gesprächsführung von einer Dame aus dem Raum Gengenbach über 20.000 Euro zu ergaunern. Hierbei erhielt die hoch betagte...

  • Ortenau
  • 16.10.19
Lokales
Gerade in der Dämmerung ist Vorsicht geboten.

Vorsicht Wild
Im Herbst passieren die meisten Unfälle

Ortenau (tf). Wildtiere wandern, um ihr Revier zu erkunden, Nahrung oder Paarungspartner zu finden. Verkehrswege kreuzen und zerschneiden oft deren Lebensräume. Wenn sie Straßen oder Schienen queren, sind immer wieder tote und verletzte Tiere sowie sehr hohe Sachschäden die Folge. Über das Jahr verteilt sind die Monate Oktober und November sowie April und Mai am risikoreichsten im Bezug auf Wildunfälle. Polizei warntVorsicht ist insbesondere auf Landstraßen, die entlang unübersichtlicher...

  • Ortenau
  • 12.10.19
Polizei

Forderungen sollten nicht beglichen werden
Falsche E-Werk-Mitarbeiterin unterwegs

Offenburg (st). Ein Anwohner der Offenburger Südoststadt wurde am Dienstagnachmittag Opfer eines dreisten Betrugs. Nachdem gegen 14.30 Uhr eine unbekannte Frau an der Tür des Seniors geklingelt hatte, gab diese laut Pressemeldung vor, Mitarbeiterin des E-Werk Mittelbaden zu sein. Mit der Forderung, er solle sofort mehrere hundert Euro bezahlen, sonst stelle man den Strom ab, setzte die etwa 20- bis 25-Jährige den Mann unter Druck. Nach der Geldübergabe suchte die als 170 Zentimeter groß...

  • Offenburg
  • 09.10.19
Polizei

Enkeltrick
Oberkircherin übergibt mehrere Tausend Euro

Oberkirch. Eine 67-Jährige erhielt am Mittwoch einen Anruf einer vermeintlichen Cousine. Die Betrügerin am anderen Ende der Leitung verwickelte die Seniorin durch geschickte Gesprächsführung in ein längeres Telefonat und gab hierbei an, anlässlich eines Wohnungskaufes dringend einen höheren Geldbetrag zu benötigen, den sie von einer vermeintlichen Angestellten eines Notariats abholen lassen wollte. Die 67-Jährige übergab so wenig später einen Betrag von mehreren Tausend Euro. Die Beamten des...

  • Ortenau
  • 09.05.19
Polizei

Warnschild ignoriert
In die Baustelle gerutscht

Offenburg (st). Dass ein aufgestelltes Verkehrszeichen "Verbot für Fahrzeuge aller Art" durchaus seine Berechtigung hat, musste am Mittwochabend, 6. Februar, ein über 70 Jahre alter Autofahrer in Offenburg erfahren. Entgegen des Verbotsschildes bog der Senior kurz nach 20 Uhr von der Espenstraße in die Platanenallee ein und rutschte anschließend von der Fahrbahn in die Straßenaushebung einer dort eingerichteten Baustelle. Der Wagen des betagten Herrn setzte auf, sodass für ihn nichts mehr vor...

  • Offenburg
  • 07.02.19
Polizei

Schwer verletzt
Mann von Zug erfasst

Mahlberg-Orschweier (st). Ein Mann wurde Freitagabend gegen 19.30 Uhr auf der Rheintalbahn von einem Zug erfasst und schwer verletzt.Der Triebfahrzeugführer eines Regionalzuges von Freiburg nach Offenburg bemerkte den 20-Jährigen kurz vor der Einfahrt in den Bahnhof Orschweier in den Gleisen, leitete umgehend eine Schnellbremsung ein, konnte einen Zusammenstoß aber nicht mehr verhindern. Ermittlungen Der schwer verletzte Mann wurde vor Ort durch einen Arzt, der sich im Zug befand,...

  • Mahlberg
  • 02.02.19
Polizei

Achtung
Warnung vor falschen Polizeibeamten am Telefon

Lahr (st). Gleich mehrere Bewohner Lahrs sahen sich im Verlauf des heutigen Morgens mit einer derzeit noch anhaltenden Welle an Anrufen mit mutmaßlich betrügerischer Absicht konfrontiert. Falscher Polizist fragt nach Vermögenswerten Laut dem Bericht der Polizei rufen die Täter mit einer augenscheinlich lokalen Vorwahl an und geben sich am Telefon als "Polizei Lahr" aus. Anschließend geben sie vor, dass in der Nachbarschaft des Angerufenen eingebrochen worden sei und nun möglicherweise...

  • Lahr
  • 16.01.19
Polizei

Professionelle Banden
Taschendiebe haben immer Hochsaison

Offenburg. Am vergangenen Wochenende wurde mehrere Reisende Opfer von Taschendieben. Einer 62-Jährigen wurde in einem ICE von Frankfurt nach Offenburg der Geldbeutel aus ihrem Rucksack entwendet. In einem Regionalzug von Engen nach Offenburg haben Unbekannte einer 53-Jährigen die gesamte Reisetasche entwendet, Wertsachen befanden sich darin allerdings keine. Das Gedränge während des Einstiegs in einen ICE im Bahnhof Offenburg nutzten Taschendiebe und entwendeten einem 26-Jährigen den Geldbeutel...

  • Offenburg
  • 06.11.18
Lokales
Warnhinweise deuten auf die Gefahr eines Waldbrands hin.

Wald leidet unter Hitze und Trockenheit
Forstrevierleiter Frank Werstein warnt vor Bränden

Gutach (cao). Unter der Hitze und Trockenheit stöhnen derzeit Mensch und Natur. Auch der Wald leidet stark darunter. "Bei den Laubbäumen verfärbt sich zum Teil schon das Laub. Nadelbäume bekommen lichtere Kronen. Einzelne Nadel- und Laubbäume sterben inzwischen sogar ab", berichtet Förster Frank Werstein. Der Leiter des Forstreviers Gutach befürchtet, dass die Schäden ziemlich groß werden könnten, wenn die Hitze und Trockenheit noch längere Zeit anhalten: Dann sind die Schädigungen...

  • Ortenau
  • 07.08.18
Lokales

Verbraucherzentrum warnt
Miese Masche mit Urlaubszertifikaten

Kehl (st). Zurzeit melden sich beim Europäischen Verbraucherzentrum Deutschland verstärkt Urlauber, die unseriösen Verkaufspraktiken mit Urlaubszertifikaten zum Opfer gefallen sind. Die schon aus Gran Canaria bekannte Masche hat nun auch Madeira erreicht, heißt es in einer Pressemitteilung. Urlauber werden auf der Straße angesprochen, erhalten ein Los und haben gewonnen. Wer den „Gewinn“ einlösen möchte, wird in ein Taxi verfrachtet, um angeblich an einer kurzen Führung durch eine traumhaft...

  • Kehl
  • 15.02.18
Polizei

Warnung der Polizei
Trickbetrüger setzen Senioren unter Druck

Ortenau. In letzter Zeit kam es im Zuständigkeitsbereich des Offenburger Polizeipräsidiums vermehrt zu Anrufen angeblicher Polizeibeamter. Die am Ende der Leitung verborgenen Betrüger versuchten hierbei durch geschickte Gesprächsführung an das Ersparte der Angerufenen zu gelangen. Aktuell greifen sie in diesem Zusammenhang auf eine Masche zurück, die an Dreistigkeit kaum zu überbieten ist. Erfundene Strafverfahren So erhielt eine Frau aus Wolfach in den vergangenen Wochen einen Anruf eines...

  • Offenburg
  • 26.01.18
Lokales
Symbolfoto

Neues zu Stecknadeln in Lebensmittel
Jetzt schon fünf Fälle gemeldet

Offenburg (st). Im Verlauf des vergangenen Wochenendes haben zwei weitere Kunden des selben Supermarktes Lebensmittel gemeldet, in denen teilweise mehrere Stecknadeln aufgefunden wurden. Während ein Kunde am Sonntag eine Nadel in einer am 16. Dezember erworbenen Toastbrotpackung entdeckt hatte, meldete am Samstag eine Anruferin einen soeben erworbenen, mit zwei Stecknadeln präparierten Salami-Snack. Zu Schaden kam beide Male glücklicherweise niemand. Die neuerlichen Fälle lassen die...

  • Offenburg
  • 28.12.17
Polizei

Polizei warnt vor Betrugsmasche
Falscher Support mit gefälschter Telefonnummer

Freiburg. Die Polizei warnt vor einer aktuellen Betrugsmasche. Im Landkreis Lörrach und in Freiburg wurden bereits mehrere Strafanzeigen erstattet. In allen Fällen gerät man an einen falschen Software-Support. Es stellten sich zwei Varianten heraus, wie die Täter vorgingen. Angeblicher Microsoft-Support-Anruf Bei der ersten erhalten die Betroffenen einen Anruf von einem angeblichen Microsoft-Mitarbeiter, meist in Englisch oder schlechtem Deutsch. Die Rufnummern sind bei der Übertragung...

  • Ortenau
  • 11.12.17
Polizei

Polizeikontrolle
Mann warnt mit Schild vor Blitzer

Lahr. Auf der A5 hatte am Montagabend ein 40-jähriger Mann das Bedürfnis andere Autofahrer im Bereich der Anschlussstelle Lahr vor einer polizeilichen Geschwindigkeitsmessung zu warnen. Hierzu stellte er seinen Ford Focus gegen 18 Uhr auf einem Beiweg ab und hielt vom Grünstreifen aus ein Schild mit der Aufschrift "Radar" in die Höhe. Als eintreffende Beamten ihn aufforderten zu ihnen zu kommen, nahm der Mann die Beine in die Hand und flüchtete. Sein Auto ließ er jedoch mit...

  • Lahr
  • 26.09.17
Polizei

Polizei warnt vor Telefonbetrügern
Vorsicht

Die Polizei registrierte am gestrigen Dienstag ab 12 Uhr eine Vielzahl Anrufe von besorgten Offenburgern. Die überwiegend älteren Bürger teilten unisono mit, dass sie soeben von angeblichen Polizeibeamten telefonisch nach ihren Besitzverhältnissen ausgefragt wurden. Rede- und wortgewandt erkundigten sich die Unbekannten zunächst nach Bankschließfächern, Wertsachen und deren Aufbewahrungsorten. Bei Misstrauen oder verweigerter Auskunft verschärfte sich der Tonfall – in einigen Fällen wurde mit...

  • Ausgabe Offenburg
  • 28.03.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.