Umzug
Ehemaliger OB Günther Petry verlässt Kehl

Alt-OB Dr. Günther Petry (l.) hat in einem Gespräch mit dem amtierenden Kehler Oberbürgermeister, Toni Vetrano (r.), angekündigt aus der Grenzstadt wegzuziehen.
  • Alt-OB Dr. Günther Petry (l.) hat in einem Gespräch mit dem amtierenden Kehler Oberbürgermeister, Toni Vetrano (r.), angekündigt aus der Grenzstadt wegzuziehen.
  • Foto: Stadtverwaltung Kehl
  • hochgeladen von Sebastian Thomas

Kehl (st). Aus privaten Gründen zieht Alt-OB Dr. Günther Petry voraussichtlich im Herbst weg aus Kehl. Das hat er in einem Gespräch mit seinem Nachfolger Toni Vetrano im Rathaus angekündigt. Er werde seinen Wohnsitz von Odelhofen „ins Schwäbische“ verlegen.

Alt-OB möchte noch einmal etwas Neues anfangen

Dieser Schritt habe nichts damit zu tun, dass ihm Kehl nicht gefalle. Er habe sich von Anfang an in Kehl sehr wohl gefühlt. Trotzdem findet er, "dass es gut für mich ist, noch einmal etwas Neues anzufangen".

Immerhin kennt sich Günther Petry in seiner neuen Heimat schon ganz gut aus, weil sie seine alte Heimat ist - hier hat er seine Kinder- und Jugendzeit verbracht.

Entscheidung ist ihm schwergefallen

Und doch sei ihm diese Entscheidung schwer gefallen nach 20 schönen Jahren, die er in seinem Haus in Odelshofen verbracht habe. Es gehe schließlich nicht nur darum, sein Hab und Gut, also Dinge, einzupacken. "Ich lasse auch viel zurück – sympathische Menschen und schöne Orte."

Dr. Günther Petry, der im September 70 Jahre alt wird, wurde am 1. Februar 1998 zum ersten Mal zum Kehler Oberbürgermeister gewählt; 2006 fand seine Wiederwahl statt. Im Februar 2013 gab er am Ende einer Gemeinderatssitzung bekannt, dass er für eine dritte Amtszeit nicht mehr kandidieren werde. Er hätte diese aufgrund der damals geltenden Altersgrenze nur noch zur Hälfte absolvieren können.

Autor:

Sebastian Thomas aus Achern

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.