"Kilomètre Solidarité" im Eurodistrikt
Kinder laufen für einen guten Zweck

Die Kinder überquerten beim grenzüberschreitenden „Kilomètre Solidarité“ die Passerelle des deux Rives.
  • Die Kinder überquerten beim grenzüberschreitenden „Kilomètre Solidarité“ die Passerelle des deux Rives.
  • Foto: Stadt Kehl
  • hochgeladen von Daniela Santo

Kehl (st). Mit 4.300 Fünftklässlern aller Schularten aus dem gesamten Eurodistrikt hat der „Kilomètre Solidarité“ am Dienstag seinen Höhepunkt erreicht. Die Schüler liefen im Rahmen der Aktion über die Passerelle des deux Rives hinweg durch den Garten der zwei Ufer, um Geld für kranke Altersgenossen zu sammeln. Am Tag zuvor gingen bereits rund 900 Kinder zwischen fünf und elf Jahren für denselben Zweck an den Start. Der Erlös kommt in diesem Jahr der Mukoviszidose Selbsthilfegruppe Muko-Ortenau und der ELA Selbsthilfegruppe für Leukodystrophie zugute.

Je nach Alter legten die Erst- bis Viertklässler der Falkenhausenschule, der Josef-Guggenmos-Schule, der Grundschule Sundheim, der Albert-Schweitzer-Schule, der Söllingschule und der Grundschule Kork im Laufschritt zwischen 1.000 und 2.500 Metern zurück. Auch die Maxis (Fünf- bis Sechsjährige) der Kindertageseinrichtungen Vogesenallee und Kreuzmatt liefen von der Mitte der Passerelle aus etwa einen Kilometer durch den Garten der zwei Ufer, um anderen Kindern zu helfen.

Entlang der gesamten Strecke fotografierten und filmten Eltern die Leistung ihrer Kinder, während Schulsanitäter darauf achteten, dass die Anstrengung allen Läufern gut bekam. Anschließend erwartete die jungen Sportler vor dem UFO im Rheinvorland eine Erfrischung mit Getränken, Bananen und Müsliriegeln.

Die Aktion "Kilomètres Solidarité", die in Straßburg seit 1992 organisiert wird, findet seit 2006 mit der Beteiligung der Stadt Kehl und seit 2007 auf der Ebene des Eurodistrikts statt. Dabei belohnen die Städte Straßburg und Kehl jeden von den Kindern gelaufenen Kilometer mit 20 Cent, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadtverwaltung. Das Geld wird zu gleichen Teilen an französische und deutsche Einrichtungen gespendet, die sich um kranke oder behinderte Kinder kümmern. In diesem Jahr kommt der erlaufene Spendenerlös der Mukoviszidose Selbsthilfegruppe Muko-Ortenau und der ELA Selbsthilfegruppe für Leukodystrophie Erkrankungen im Elsass zugute.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen