Aufgeschrammter Loktank
Mehrere Tausend Liter Diesel abgepumpt

Die kollidierten Loks
2Bilder

Kehl (st). Weil sich im Kehler Hafengebiet zwei Loks gestreift haben und dabei einer der Tanks Leck geschlagen ist, musste die Feuerwehr am späten Dienstagvormittag ausrücken. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Um zu verhindern, dass aus dem bei der Kollision beschädigten Tank weiterer Kraftstoff austritt, pumpten die Feuerwehrkräfte diesen leer.

Fünf Minuten nach Alarm am Einsatzort

Um 11.13 Uhr ging der Alarm in der Leitstelle ein; knapp fünf Minuten später war die Feuerwehr mit 21 Einsatzkräften im Kehler Hafen vor Ort in der Oststraße. Neben dem Werksgelände der Firma Koehler sind zwei Rangierlokomotiven miteinander kollidiert, wodurch ein Loch in den insgesamt rund 6.000 Liter fassenden Tank eines der beiden Fahrzeuge gerissen wurde und Diesel austrat.

Die Kehler Feuerwehr sorgte mit ihrem Einsatz dafür, dass kein weiterer Kraftstoff in den Boden sickert, wie der stellvertretende Feuerwehrkommandant und Einsatzleiter Roland Walter erklärt: „Meine Kollegen haben den restlichen Diesel im Tank abgesaugt.“ Da es sich um Kraftstoff und somit um ein Gefahrengut handelt, wurde die Flüssigkeit in mehreren Plastikbehältern mit einem Fassungsvermögen von jeweils 1.000 Litern gesammelt.

Kein Kraftstoff in der Kanalisation

Die hinzugezogenen Experten der Technischen Dienste Kehl untersuchten die Lage vor Ort und konnten schnell Entwarnung geben: In die Kanalisation ist kein Kraftstoff gelangt. Roland Walter gab daraufhin grünes Licht und ließ die Pumpen im nahegelegenen Schuttermühlkanalpumpwerk wieder anwerfen: „Bis wir wussten, was Sache war, haben wir diese vorsichtshalber ausgeschaltet, da sonst womöglich Diesel in den Rhein gepumpt worden wäre.“ Welche weiteren Maßnahmen aufgrund des verunreinigten Erdreichs zu treffen sind, entscheidet das Landratsamt in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bahn. Gegen 13.15 Uhr beendete die Feuerwehr ihren Einsatz vor Ort, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadtverwaltung.

Die kollidierten Loks
Diesel wird in Tanks abgepumpt.
Autor:

Rembert Graf Kerssenbrock aus Kehl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen