Gute Perspektiven für junge Kicker in Mittelbaden
Kooperation von KSC und dem Kehler FV

Die KFV-Verantwortlichen können dem Jugendfußball nun auch leistungsmäßig einen wichtigen Impuls geben.
  • Die KFV-Verantwortlichen können dem Jugendfußball nun auch leistungsmäßig einen wichtigen Impuls geben.
  • Foto: Kehler FV
  • hochgeladen von dtp01 dtp01

Karlsruhe (red). "Das ist ein Meilenstein für den Jugendfußball im KFV“, so Präsident Claus Haberecht in Karlsruhe. In Anwesenheit von KSC-Trainerlegende Ede Becker – heute Leiter der KSC-Jugendfußballeinrichtung, der Grenke aKAdemie – wurde in dieser Woche im derzeit im Umbau befindlichen Wildparkstadion eine neue Kooperationsvereinbarung zur Zusammenarbeit zwischen den beiden traditionsreichen badischen Fußballvereinen, dem KSC und dem Kehler FV, feierlich unterzeichnet.
Mit dieser Vereinbarung, welche die seit 2008 bestehende ersetzt, wollen beide Vereine den Grundstein für die künftige, perspektivisch fruchtbare und entwicklungsfähige Zusammenarbeit legen. Die Kooperation bildet auch das Fundament, die Jugendarbeit in Mittelbaden bzw. der nördlichen Ortenau qualitativ zu verbessern – beispielsweise durch intensivere Ausbildung der jungen Spieler. Dabei wird der Kehler FV durch das KSC-Nachwuchsleistungszentrum, die KSC Grenke aKAdemie, fachlich begleitet und unterstützt. Der KFV fungiert ab sofort als Partnerverein dieser Ausbildungsstätte.
Die enge Zusammenarbeit umfasst neben einigen Sichtungsveranstaltungen im Rheinstadion, regelmäßigen Meetings zwischen Übungsleitern und den für den Jugendfußball Engagierten beider Vereine, gezieltes Scouting und Talentturnieren im Wildparkstadion auch Freundschaftsspiele beider Vereine – insbesondere im Jugendbereich, Fortbildungen und Schulungen.

Autor:

dtp01 dtp01 aus Achern

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen