Grundsteinlegung für Europäisches Forum
"Ein Wahrzeichen des Eurodistrikts" am Rhein

Als "architektonischen Blickfang in exponierter Lage" bewertet Landrat frank Scherer das von Jürgen Grossmann entworfene Europäische Forum am Rhein.
2Bilder
  • Als "architektonischen Blickfang in exponierter Lage" bewertet Landrat frank Scherer das von Jürgen Grossmann entworfene Europäische Forum am Rhein.
  • hochgeladen von Rembert Graf Kerssenbrock

Neuried-Altenheim (st/rek). Startschuss für den Bau des Europäischen Forums am Rhein nach fast zehn Jahren Vorbereitungs- und Planungszeit: Am Montag ist am Rhein bei Altenheim der Grundstein gelegt worden.

Mit dabei waren Politiker, Multiplikatoren und mehr als 150 Gäste von beiden Seiten des Rheins, darunter Frédéric Bierry, Präsident des Départements Bas-Rhin, Landrat Frank Scherer, Investor Jürgen Grossmann, Straßburgs Stadtrat und Repräsentant Michaël Schmidt, Neurieds Bürgermeister Jochen Fischer und Edzard Schoppmann sowie Guido Schumacher für das Baal Novo Theater Eurodistrict. Auf einer Fläche von 3.500 Quadratmetern vor der Pierre-Pflimlin-Brücke entsteht in den nächsten anderthalb Jahren für mehr als zehn Millionen Euro ein Ort für Kultur und Kommunikation.

Das deutsch-französische Theater wird mit seiner neuen Spielstätte im zweiten Obergeschoss das Herzstück des Projekts bilden. Vorschusslorbeeren verteilte Scherer: „Das Europäische Forum am Rhein hat das Potenzial für ein Wahrzeichen des Eurodistrikts. Dieses Haus wird nicht nur ein architektonischer Blickfang in exponierter Lage, es wird ein Glanzstück der gelebten grenzüberschreitenden Zusammenarbeit und der europäischen Identität.“

Neurieds Bürgermeister Jochen Fischer verglich das Projekt und die nach langer Planung überbrückten Herausforderungen mit dem Scheinriesen Tur Tur aus Jim Knopf. „Das Europäische Forum am Rhein wird sicherlich ein Gewinn sein für unsere Gemeinde“, sagte Fischer. „Und vielleicht wird es neben seiner an sich großen Strahlkraft zusätzlich auch für die Zukunft ein Beispiel dafür, wie wir in Neuried, in der Ortenau, in Deutschland, in Europa den Scheinriesen begegnen.“

Im ersten Obergeschoss sind 680 Quadratmeter Bürofläche vorgesehen. Auf der gleichen Etage wird es künftig ein rund 550 Quadratmeter großes Restaurant geben. Im Erdgeschoss entstehen Café, Restaurant und ein Laden für regionale Produkte von diesseits und jenseits des Rheins. Ebenfalls im Erdgeschoss soll eine Anlaufstelle für Touristen eingerichtet werden, in der sie alle wichtigen Informationen über Ausflugsziele und Veranstaltungen der Region finden.

Eine permanente Ausstellung über das Integrierte Rheinprogramm wird Interessierten die Möglichkeit bieten, sich über den Hochwasserschutz zu informieren. Auch der Europa-Park ist beim Forum am Rhein mit von der Partie und sorgt für den "Kids-Club" und einen Spielplatz. Ein Parkdeck sorgt für ausreichend Stellplätze. Eine Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr ist zudem in Vorbereitung.

Als "architektonischen Blickfang in exponierter Lage" bewertet Landrat frank Scherer das von Jürgen Grossmann entworfene Europäische Forum am Rhein.
Der Grundstein ist gelegt (von links): Guido Schumacher, Frédéric Bierry, Jürgen Grossmann, Jochen Fischer, Edzard Schoppmann, Frank Scherer, Michaël Schmidt
Autor:

Rembert Graf Kerssenbrock aus Kehl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen