Freilichtspektakel "Robin Hood"
Burgbühne öffnet ihre Pforten

Stefan Kowalsky, Arthur Hilberer, Johanna Graupe und Cornelia Bitsch (v. l.) freuen sich auf die neue Spielzeit. 
  • Stefan Kowalsky, Arthur Hilberer, Johanna Graupe und Cornelia Bitsch (v. l.) freuen sich auf die neue Spielzeit. 
  • Foto: mak
  • hochgeladen von Matthias Kerber

Oberkirch (mak). Die Bühne des "s'freche hus" erwacht so langsam aus ihrem Winterschlaf. Es wurden Malerarbeiten durchgeführt, das Unkraut gejätet und die Sitzplätze wurden geputzt, so dass die Freilichtbühne und der Innensaal bereit sind für die anstehende Sommersaison.

Freilichtspektakel

Die Burgbühne in Oberkirch ist eine feste Institution im Veranstaltungskalender in der Ortenau und darüber hinaus. Am kommenden Freitag, 14. Juni, um 20 Uhr startet das Theater mit der Aufführung "Robin Hood" in seine 36. Saison. Autorin und Regisseurin Cornelia Bitsch hat ein tolles mittelalterliches Freilichtspektakel konzipiert. Und die Arbeit des Ensembles, das rund 35 Schauspieler sowie Techniker und Musiker umfasst, wird von den zahlreichen Gästen, die jedes Jahr ins "freche hus" strömen, geschätzt. "In der Sommerspielzeit besuchen rund 8.000 Zuschauer unsere Aufführungen", erzählt Arthur Hilberer, Vorsitzender des Burgbühne Theatervereins Oberkirch, stolz. Im Winter kommen noch einmal etwa 2.000 Besucher hinzu. Insgesamt 40 Aufführungen spielt das Theater pro Jahr. "Dass unsere Arbeit geschätzt wird, zeigt auch, dass uns die Verlage ihre Rechte an den Stücken überlassen", erklärt Cornelia Bitsch, die die Stücke dann in der Regel auf die Stärken des Ensembles zuschneidet. 

Nachwuchs steht bereit

Und die Arbeit macht nicht nur ihr Spaß, sondern auch den Schauspielern. Viele sind schon seit etlichen Jahren aktiv. Und auch um den Nachwuchs müssen sich die Theatermacher keine Sorgen machen. Mit der "Jungen Bühne", die sich aus der Theater-AG der Realschule in Oberkirch speist, steht die nächste Genration bereits in den Startlöchern. Unter dem neuen Leiter der "Jungen Bühne", Stefan Kowalsky, werden die jungen Schauspieler im Alter zwischen zwölf und 16 Jahren theaterpädagogisch an die Stücke herangeführt. "Die Begeisterung bei den Schülern für das Theater ist groß. Sie proben auch in ihrer Freizeit", erzählt Kowalsky stolz. In diesem Jahr führen die Nachwuchsschauspieler das Stück "Rabatz im Zauberwald" unter der Regie von Stefan Kowalsky, Arthur Hilberer und Johanna Graupe auf. Insgesamt 25 Aufführungen absolviert die "Junge Bühne" in diesem Jahr. Besonders stolz sind die Theatermacher auch auf eine Reihe von Bühnenprofis, die ihre ersten schauspielerischen Erfahrungen bei der Burgbühne machten, bevor sie ihr Hobby zum Beruf gemacht haben. 
Einen Überblick über die diesjährigen Stücke und den Spielplan sowie Tickets gibt es im Internet unter www.burgbuehne.com.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen