Political Speed Dating für Jugendliche in Offenburg
Zehn Minuten für jeden Stadtrat

Andrea Benedek-Kaplar (v. l.) , Ann-Sophie Leitermann und Carmen Lötsch stellen das Political Speed Dating vor.
  • Andrea Benedek-Kaplar (v. l.) , Ann-Sophie Leitermann und Carmen Lötsch stellen das Political Speed Dating vor.
  • Foto: gro
  • hochgeladen von Christina Großheim

Offenburg (gro). Zehn Minuten haben die Teilnehmer des Political Speed Datings die Möglichkeit, einem Mitglied des Offenburger Gemeinderats Fragen zu stellen, dann müssen sie den Tisch wechseln. Fünf Mal werden die Gruppen rotieren, sie haben so die Gelegenheit mit fünf Vertretern der verschiedenen Parteien, die im Gemeinderat vertreten sind, ins Gespräch zu kommen.

Gedacht ist die Veranstaltung am Donnerstag, 21. März, um 17 Uhr im Offenburger Salmen für Jugendliche im Alter von 15 bis 25 Jahren. Ins Leben gerufen haben sie Ann-Sophie Leitermann, die gerade ein freiwilliges soziales Jahr (FSJ) im Kulturbereich Offenburg absolviert, und Andrea Benedek-Kaplar, die ihren Bundesfreiwilligendienst hier leistet. "Es ist Tradition, dass unsere FSJler und Bufdis ein eigenes Projekt betreuen", so Carmen Lötsch, Leiterin des Fachbereichs Kultur. Das Political Speed Dating ist bereits das dritte in Folge. "Dabei haben die beiden viel gelernt, auch über rechtliche Vorgaben", so Carmen Lötsch.

Eine davon ist die Tatsache, dass lediglich bis zum 31. März solche Veranstaltungen durchgeführt werden dürfen. Dann beginnt die Karenzzeit bis zur Kommunalwahl am 26. Mai. Wichtig ist den beiden Organisatorinnen, dass es sich dabei nicht um eine Wahlveranstaltung handelt. "Die Jugendlichen sollen einen direkten Kontakt zu den Gemeinderäten bekommen", so Ann-Sophie Leitermann. Deshalb habe man auch einen kleinen Fragekatalog erstellt.

Den Ablauf des Political Speed Datings schildert An-drea Benedek-Kaplar so: "Nach einer kurzen Begrüßung, wird ein Film der Landeszentrale für politische Bildung gezeigt, um alle auf den gleichen Wissenstand zu bringen." Dann startet das Speed Dating: eine Gruppe Jugendlicher begegnet den Vertretern der im Gemeinderat vertretenen Parteien. "Die Parteien waren sehr kooperativ und haben sich schnell zu einer Teilnahme bereit erklärt", so Benedek-Kaplar. Die Tische werden den Gruppen nach dem Zufallsprinzip zugeteilt. Die Teilnehmerzahl für die Veranstaltung wurde auf 100 beschränkt. Bis zum 15. März haben interessierte Jugendliche nun die Möglichkeit, sich per E-Mail unter bufdi.fb8@offenburg.de oder Telefon 0781/822298 anzumelden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen