Ortenau-Klinikum

Beiträge zum Thema Ortenau-Klinikum

Marktplatz
In Würzburg und Offenburg wird mit Atemschutzgeräten der Feuerwehr operiert.
2 Bilder

OP mit Atemschutz der Feuerwehr
Erfolgreiche Kooperation in Offenburg

Offenburg (st). Auch in der Corona-Krise sind viele Operationen unumgänglich. Zugleich ist persönliche Schutzausrüstung rar und nicht alle Eingriffe lassen sich bis zur Neulieferung aufschieben. Daher werden Krankenhäuser aktiv und kooperieren mit Feuerwehren in puncto Atemschutz. So auch in Offenburg und Würzburg. Im Fokus steht dann die Hygienesicherheit der Atemschutzmasken für das OP-Personal. Lassen sich Operationen nicht verschieben, hat der Schutz des OP-Personals derzeit oberste...

  • Offenburg
  • 07.05.20
Lokales
Der Ausschuss für Gesundheit und Kliniken des Ortenaukreises tagte am 28. April.

Bericht zur Corona-Pandemie
Perspektive für "vorsichtige Lockerung"

Offenburg (st). In der Sitzung am 28. April des Ausschusses für Gesundheit und Kliniken des Ortenaukreises, der unter besonderen infektionsschützenden Maßnahmen im Großen Sitzungssaal des Landratsamtes in Offenburg stattfand, informierte die Kreisverwaltung unter anderem zum aktuellen Sachstand der Corona-Pandemie im Ortenaukreis. Landrat Scherer zeigte sich erleichtert über die Abflachung der Neuinfektionen und den Rückgang schwerer Erkrankungen. „Wir haben unser wichtigstes Ziel...

  • Offenburg
  • 28.04.20
Lokales
Aus Angst vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus scheinen Menschen die Notaufnahmen zu meiden.

Rückgang in den Notaufnahmen
Ortenau Klinikum warnt vor falscher Zurückhaltung

Offenburg (st). Wie in den Notaufnahmen der Kliniken in ganz Deutschland verzeichnen auch die Notaufnahmen des Ortenau Klinikums derzeit einen deutlichen Rückgang der Patientenzahlen jenseits der Covid-19-Patienten. Seit Beginn der Corona-Pandemie nehmen rund ein Viertel weniger Patienten die ambulante Notfallversorgung in Anspruch. „Wir vermuten, dass viele Menschen aus Angst, sie könnten sich im Krankenhaus mit dem Coronavirus infizieren, die Notaufnahmen meiden“, so Chefarzt Dr. Bernhard...

  • Offenburg
  • 07.04.20
Lokales

Neue App erhältlich
Ein Wegweiser durchs Klinkum

Ortenau (st). Das Ortenau Klinikum stellt ab sofort Informationen für Patienten, Angehörige und alle an Gesundheitsthemen Interessierte auch in einer Anwendung für mobile Endgeräte wie Smartphones und Tablets zur Verfügung. In der „OKapp“ sind aktuell vor allem auch alle Informationen zum Thema Coronavirus abrufbar. Nutzer erhalten per Push-Nachricht die wichtigsten Updates zu den Entwicklungen in der Ortenau sowie wichtige Handlungsempfehlungen. Die "OKapp" ist der neue, digitale Wegweiser...

  • Offenburg
  • 28.03.20
Lokales
Ingrid Fuchs

Ingrid Fuchs ist Schirmherrin der Spendenaktion
"Fight Corona" ist erfolgreich gestartet

Ortenau (st). Eine große Welle an Hilfsbereitschaft und Dankbarkeit spüren derzeit alle Ärzte, Pflegekräfte und weiteres Personal in den Kliniken, die an vorderster Stelle mit hoher Einsatzbereitschaft gegen das Corona-Virus kämpfen. Das zeigt deutlich die große Resonanz auf die Spendenaktion „Fight Corona“ – www.ok.fightcorona.ko.de –, die das Ortenau Klinikum als Dank für die hohe Einsatzbereitschaft der Mitarbeiter gestartet hat. „Wenn wir – hoffentlich bald – die Corona-Krise bewältigt...

  • Offenburg
  • 28.03.20
Lokales

Viele Maßnahmen laufen parallel
Neun Corona-Patienten wieder gesund

Ortenau (st). Im Ortenaukreis sind die ersten an COVID-19 erkrankten Personen wieder gesund. „Neun Personen gelten als geheilt. Bei allen verlief die Erkrankung milde, sie sind gesund und können wieder arbeiten gehen und am normalen Leben teilhaben“, informiert Landrat Frank Scherer in einer Pressemitteilung des Landratsamtes. „Das ist in diesen Tagen eine erfreuliche und mutmachende neue Nachricht“, so der Landrat. „Dennoch appelliere ich nochmals an alle Ortenauerinnen und Ortenauer: Leisten...

  • Offenburg
  • 24.03.20
Lokales
Wer vermutet, sich mit dem Coronavirus infiziert zu haben, sollte wegen der Ansteckungsgefahr nicht einfach direkt in die Notaufnahme oder zum Hausarzt gehen.

Gesundheitsamt informiert
Coronavirus: Kliniken und Ärzte sind bereit

Ortenau (gro). Laut Bundesgesundheitsamt wurden weltweit bereits 11.791 Fälle (Stand Samstag) von an dem neuartigen Coronavirus erkrankten Menschen gemeldet, sieben davon in Deutschland. Am Freitag wurde bekannt, dass erstmals auch ein Kind sich mit dem neuen Virus angesteckt hat. Bislang sind 259 Menschen an der Krankheit gestorben, allerdings keiner in Deutschland. Alle deutschen Krankheitsfälle hängen zusammen. "Das Gesundheitsamt des Ortenaukreises und das Ortenau Klinikum sind...

  • Offenburg
  • 31.01.20
Lokales
Wenn das neue Klinikum im Holderstock gebaut ist, wird der Standort Ebertplatz wieder an die Stadt Offenburg gehen.

Städtebaulicher Vertrag steht
Ortenau Klinikum: Flächentausch in Offenburg

Offenburg (gro). Der städtebauliche Vertrag zwischen der Stadt Offenburg und dem Ortenaukreis ist ausgehandelt. "Wir haben mit dem Kreis Einigkeit erzielt", so Baubürgermeister Oliver Martini. "Es findet quasi ein Grundstückstausch statt." Das bedeutet, dass die Stadt dem Kreis als Klinikträger rund 20 Hektar Fläche am Holderstock überlässt und dafür die Fläche am Ebertplatz - rund sechs Hektar - mit allen Gebäuden zurückerhält. Dies sei bereits in dem Überlassungsvertrag aus den 70er-Jahren so...

  • Offenburg
  • 06.12.19
Lokales
Diese Plakate zählt die Staatsanwaltschaft zur freien Meinungsäußerung.

Ermittlungsverfahren eingestellt
Plakate zur Klinik-Debatte sind Meinungsäußerung

Offenburg (st). Anfang September waren im Zusammenhang mit der Diskussion über die Schließung von Standorten des Ortenau Klinikums Plakate in Form von Fahndungsaufrufen mit "Kopfgeld" in Offenburg, Kehl und Oberkirch angebracht worden. Die Staatsanwaltschaft Offenburg hat die strafrechtlichen Prüfungen hierzu nun abgeschlossen und das Ermittlungsverfahren mangels hinreichenden Tatverdachts eingestellt, so eine Pressemitteilung. Insbesondere ergaben sich keine zureichenden tatsächlichen...

  • Offenburg
  • 24.10.19
  •  1
Lokales
Die Stadt Offenburg informierte am Montag in einem Bürgerinformationsabend über die nächsten Schritte für den Neubau des Ortenau Klinikums von städtischer Seite.
2 Bilder

Agenda 2030: Neubauten ab 2024?
Ortenau Klinikum befindet sich mitten im Wandel

Offenburg (gro). "Es ist ein Prozess, der über ein Jahrzehnt läuft, mit dem wir verhindern wollen, dass wir keine Handlungsmöglichkeiten mehr haben und es zu unkontrollierten Klinikschließungen kommt", stellte Landrat Frank Scherer fest. Im Kreistag am Dienstag erhielten die Fraktionen einen Überblick über die Entwicklung des Ortenau Klinikums, sowohl für das Modell Landrat als auch die Agenda 2030. Ziel ist eine Verbesserung in der Qualität der Versorgung: "Und das geht nur durch das Personal,...

  • Offenburg
  • 22.10.19
Lokales
Die Verhandlungen, um die Nachnutzung des Ortenau Klinikums in Gengenbach zu sichern, laufen.

Nachnutzung Klinikareal Gengenbach
Absichtserklärung macht Weg für städtebaulichen Vertrag frei

Offenburg/Gengenbach (st). Die im Modell Landrat der Zukunftsplanung des Ortenau Klinikums vorgesehene Nachnutzung für das Klinikareal des ehemaligen Krankenhauses in Gengenbach kommt einen weiteren Schritt voran. Der Ausschuss für Gesundheit und Kliniken des Ortenaukreises hat am Montag, 23. September, einstimmig einer zwischen der Stadt Gengenbach, dem Spitalfonds Gengenbach und dem Ortenaukreis als Träger des Ortenau Klinikums ausgehandelten Absichtserklärung, „Letter of Intent“,...

  • Offenburg
  • 25.09.19
Lokales

Jahresbilanz 2018 des Ortenau Klinikums
Verlust fällt kleiner aus als befürchtet

Offenburg (st). Das Ortenau Klinikum hat trotz anhaltend schwieriger Rahmenbedingungen für Kliniken in Deutschland sein Bilanzergebnis 2018 im Vergleich zum Vorjahr nahezu halten können. Mit rund 100.000 Euro hat sich der Bilanzverlust auf rund 6,9 Millionen Euro erhöht. Im Vergleich zum Wirtschaftsplan 2018 hat sich der Klinikverbund damit um rund 1,7 Millionen Euro verbessert. Gleichzeitig konnte das Ortenau Klinikum seinen Umsatz um rund 17,9 Millionen auf 391 Millionen Euro steigern. Diese...

  • Offenburg
  • 24.09.19
Lokales
Die Agenda 2030 und damit auch der Neubau in Offenburg sind nach wie vor Thema im Kreisrat und dessen Ausschüssen.

Kommissionen für Agenda-Prozess
Großer Redebedarf im Klinikausschuss

Offenburg (gro). Es gab wohl erheblichen Redebedarf zwischen Landrat Frank Scherer, Klinikchef Christian Keller und den Mitgliedern des Ausschusses für Gesundheit und Kliniken: Nach dreieinhalb Stunden wurde die nicht-öffentliche Sitzung am Montag unterbrochen, um öffentlich weiter zu tagen. Kurz nach 18 Uhr ging es dann nicht-öffentlich weiter. Im Mittelpunkt stand die Agenda 2030: Kurz vor der Sommerpause hatte ein weiteres Gutachten erhebliche Kostensteigerungen – von 504 Millionen auf...

  • Offenburg
  • 24.09.19
Sport
Das deutsche Team mit dem Offenburger Spieler Julius Kopf (hintere Reihe, dritter von rechts) und Mannschaftarzt Dr. Christian Haefele (hintere Reihe, ganz links) vom Ortenau Klinikum Offenburg-Kehl

Fußball-Nationalmannschaft der Cerebralparetiker
Zwei Ortenauer in Weltspitze-Team

Kehl/Sevilla (st). Mit einem unerwarteten Erfolg kehrte die deutsche Fußball-Nationalmannschaft der Cerebralparetiker kürzlich von den Weltmeisterschaften in Sevilla zurück, wo sie einen zehnten Platz in der Weltspitze erreichte. Mit dabei waren mit Mannschaftsarzt Dr. Christian Haefele, Facharzt für Innere Medizin am Ortenau Klinikum Offenburg-Kehl, sowie Defensivspieler Julius Kopf aus Offenburg auch zwei Ortenauer. Als in der Weltrangliste am schwächsten von den 16 teilnehmenden...

  • Offenburg
  • 16.08.19
Lokales
Wegen der Raumnot hat das Ortenau Klinikum am Standort Ebertplatz vermietete Räume gekündigt.

BDH wurde der Mietvertrag gekündigt
Therapiezentrum sucht dringend neue Räume

Offenburg (gro). Wer einen Schlaganfall hatte, an Multipler Sklerose erkrankt ist oder an ALS oder Parkinson leidet, ist auf die Arbeit von Ergotherapeuten, Logopäden und Physiotherapeuten angewiesen. "Wir behandeln im BDH-Therapiezentrum Ortenau über 350 Dauerpatienten", so Geschäftsführer Sascha Gawlitzek. Viele der Patienten der gemeinnützigen GmbH seien bereits seit zehn Jahren und länger in Behandlung. "Unsere Therapeuten sind speziell auf die Behandlung neurologischer Krankheitsbilder...

  • Offenburg
  • 02.08.19
Lokales
Nach den Vorstellungen des Bürgerbegehrens soll der Klinikstandort in Oberkirch erhalten bleiben. 

Oberkircher Bürgerinitiative ruft Landesrechnungshof an
Scherer mit deutlichem Standpunkt

Oberkirch (mak). Landrat Frank Scherer ist sauer. Wie jetzt öffentlich bekannt wurde, hatten im Frühjahr die Initiatoren des Oberkircher Bürgerbegehrens zur Erhaltung des Standortes Oberkirch im Zuge der Umstrukturierungspläne "Agenda 2030" des Ortenau Klinikums den Landesrechnungshof angerufen und wollten wissen, ob bei der Umsetzung der Agenda-Pläne Gelder verschwendet werden.  Landrat bezieht Stellung "Diese Aktion offenbart, dass es den Initiatoren nicht um die bestmögliche...

  • Offenburg
  • 26.07.19
Polizei

Herkunft unklar
Alkoholisierter Mann im Rollstuhl

Offenburg. Am Samstagabend kontrollierte die Polizei in der Okenstraße an einer Bushaltestelle einen stark alkoholisierten Mann im Rollstuhl. Einer eingesetzten Rettungswagenbesatzung fiel auf, dass der genutzte Krankenfahrstuhl Eigentum des Ortenau Klinikums Offenburg ist. Auf Nachfrage der Beamten, woher er den Rollstuhl genau habe, konnte der 51-Jährige keine Antwort geben. Ob der Kontrollierte den Rollstuhl entwendet hat, ist derzeit Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Da der...

  • Offenburg
  • 09.07.19
Lokales

Neubau in Gengenbach beschlossen
Nachnutzung mit Sanierung nicht machbar

Gengenbach (st). Zur Zukunft des ehemaligen Klinikstandortes Gengenbach hat sich der Kreistag des Ortenaukreises heute bei vier Gegenstimmen für den Neubau einer Pflegeeinrichtung mit 45 Plätzen durch das Pflege- und Betreuungsheim Ortenau (PBO) sowie einen separaten Neubau für das Gesundheitsamt des Ortenaukreises nach einem Teilabriss des aktuellen Klinikgebäudes ausgesprochen. Außerdem wird das unter Denkmalschutz stehende „alte Spital“ saniert und ertüchtigt werden und darin eine ambulante...

  • Offenburg
  • 07.05.19
Lokales
Mit großer Mehrheit entschied sich der Kreistag für den Holderstock als Standort des neuen Zentralklinikums in Offenburg.

Agenda 2030: Klinikstandort ist Holderstock
Gemeinderat und Kreistag stimmen zu

Offenburg (gro). In Offenburg wird ein neues zentrales Klinikum für den Ortenaukreis gebaut werden. Der Standort wird der Holderstock sein. Das hat der Kreistag in seiner Sitzung am Dienstag bei sieben Gegenstimmen und sechs Enthaltungen beschlossen. Am Montagabend hatte sich bereits der Offenburger Gemeinderat mehrheitlich darauf geeinigt, dem Kreis diesen Standort vorzuschlagen. Wer auf den großen Schlagabtausch gehofft hatte, wurde enttäuscht. "Die CDU-Fraktion sieht mit großer Mehrheit...

  • Offenburg
  • 07.05.19
Panorama

Gesundheit
Weniger Hautkrebs in der Ortenau. Aber die Gefahr bleibt.

Wenn man alle Hautkrebsarten zusammenfaßt, ist Hautkrebs die häufigste Krebsart in Deutschland. Wir verbinden die Sonne mit dem Ursprung des Lebens. Doch wir sollten die Sonne mit Vorsicht genießen. Zwar hat die Bevölkerung der Ortenau weniger Hautkrebsfälle  zu erleiden, als der Bundesdurchschnitt. Aber auch in der Ortenau gibt es Hautkrebs. Es gibt gefährlichere und weniger gefährliche Arten von Hautkrebs. Dennoch helfen gegen die meisten Arten von Hauptkrebs zwei...

  • Offenburg
  • 24.04.19
Lokales
Der Standort Holderstock für ein neues Großklinikum im Zuge der Agenda 2030 ist im Norden des Kreises auf Kritik gestoßen.

Standortdebatte Ortenau Klinikum
Ohne Beschluss bleibt es bei Offenburg

Offenburg (gro). Das Aus für den Standort "Nördlich Windschläg" für das neue Zentralklinikum, das im Zuge der Agenda 2030 auf Offenburger Gemarkung gebaut werden soll, ist im Norden des Kreises auf Kritik gestoßen. Deshalb ist Appenweier als möglicher Standort ins Spiel gebracht. "Wir haben eine Beschlusslage zur Agenda 2030, in der festgelegt wurde, dass die Standorte Josefsklinikum, Ebertplatz, Kehl und Oberkirch in einem Zentralklinikum aufgehen sollen, dessen Standort auf Gemarkung...

  • Offenburg
  • 16.04.19
Lokales
Informationsveranstaltung in Bohlsbach

Landratsamt zum Ortenau Klinikum
Keine Hinterzimmerpolitik

Offenburg (st). Nachdem vereinzelt kritische Stimmen hinsichtlich des Verfahrens in Sachen Standortfrage für den geplanten Neubau des Ortenau Klinikums in Offenburg laut wurden, stellt Landkreis-Sprecher Kai Hockenjos Irrtümer klar, wie es in einer Pressemitteilung heißt: „Am 24. Juli 2018 hat der Kreistag in Sachen Zukunftsplanung Ortenau Klinikum, Agenda 2030, mit großer Mehrheit entschieden, dass das Ortenau Klinikum ab 2030 seine stationären Leistungen an den vier Krankenhausstandorten in...

  • Offenburg
  • 10.04.19
Lokales
Gut besucht war der Informationsabend in der Gemeindehalle Bohlsbach zur Standortsuche für ein neues Klinikum in Offenburg.
4 Bilder

Erster Bürgerinfoabend in Bohlsbach
Wieso als Klinikstandort nur der Holderstock bleibt

Offenburg (gro). Wer auf einen Eklat gehofft hatte, der wurde bei der ersten Bürgerinformation der Stadt Offenburg am Freitagabend in der Gemeindehalle Bohlsbach enttäuscht. Natürlich kochten dann und wann die Emotionen hoch, wurde Oberbürgermeister Marco Steffens vorgeworfen, seine Wahlversprechen in puncto Bürgerbeteiligung gebrochen zu haben oder kritisiert, dass Landrat Frank Scherer nicht auf dem Podium saß. Doch letzten Endes wurde sachlich und fair die Entscheidung für das Gelände...

  • Offenburg
  • 06.04.19
Lokales
Am Sonntag, 7. April, können sich die Bürger über den möglichen Krankenhausstandort im Holderstock informieren. Der Termin in Windschläg findet nicht statt.

Ortenau Klinikum: Besichtigungstermin in Windschläg entfällt
Vor-Ort-Begehung Holderstock findet am Sonntag statt

Offenburg (st). Die ursprünglich für Sonntagnachmittag, 7. April,  um 15.30 Uhr angesetzte Besichtigung des potenziellen Krankenhausstandorts „Nördlich Windschläg“ wird abgesagt, teilt der Ortenaukreis mit. Nachdem sich die Stadt Offenburg in Sachen Standortfrage für den geplanten Neubau des Ortenau Klinikums in Offenburg aus nachvollziehbaren Gründen nun eindeutig auf den Standort „Nordwestlich Holderstock“ fokussiert und dem Ortenaukreis nur noch einen Standort anbieten kann, fällt die...

  • Offenburg
  • 04.04.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.