Fußball Verbandsliga: Offenburger FV – SC Pfullendorf 4:0 (3:0)
Der Offenburger FV landet die Bigpoints im Topspiel

Genug Grund zum Jubeln hatte gestern der Offenburger FV im Spitzenspiel gegen  den favorisierten SC Pfullendorf.
  • Genug Grund zum Jubeln hatte gestern der Offenburger FV im Spitzenspiel gegen den favorisierten SC Pfullendorf.
  • Foto: jörg
  • hochgeladen von dtp01 dtp01

Im Spitzenspiel der Fußball-Verbandsliga standen sich am Samstagmittag der Offenburger FV und der hoch gehandelte SC Pfullendorf im Karl-Heitz-Stadion gegenüber. Beide Teams hatten schon vor der Partie gehörigen Respekt. Die Linzgauer um Trainer Adnan Sijaric haben das klare Ziel, am Ende der Saison ganz oben in der Tabelle zu stehen.

Sijaric betonte vor dem Spiel: "Offenburg gehört wie wir zu den spielerisch besten Teams der Liga. Kapitän Marco Petereit ist in der Verbandsliga ein absoluter Topspieler. Dennoch haben wir das Ziel, am Ende der Runde ganz oben zu stehen." Der Tisch war gedeckt in Offenburg, wenngleich beide Mannschaften am jüngsten Spieltag sich mit einem Remis begnügen mussten - der Gast daheim gegen den FC Teningen und die Hausherren in Durbachtal.

Offenburg begann vor rund 350 Zuschauern kontrolliert. Beide wollten dem Kontrahenten nicht ins offene Messer laufen. Ballsicherheit war angesagt im OFV-Stadion, wenngleich der Offenburger FV die Flucht nach vorne suchte. Wenn die Pfahler-Elf mit einem Ballkontakt die Angriffe praktizierte, wackelten die Linzgauer. Mit dem schnellen Spiel der Hausherren hatten die Gäste ihre Probleme: Ein Pass auf Jacob Harter, der tankt sich durch und knallt aus dem vollen Lauf das Leder an den Querbalken des Gästegehäuses. OFV-Kapitän Marco Petereit schaltete am schnellsten und schoss den Abpraller zum 1:0 in die Maschen.

Von nun hatte der OFV Ball und Gegner im Griff. Über wenige Spielstationen wurde das Mittelfeld überbrückt und schnell das Spielgerät in die Schnittstellen gespielt. Tolle Vorarbeit von Samuel Geiler beim zweiten Offenburger Treffer: Über die rechte Außenbahn tankte er sich durch im Strafraum quer und schnippelte das Leder zum schnellen Fabio Kinast, der Sebastian Willibald im Gästetor keine Chance ließ und das 2:0 für die Pfahler-Elf erzielte. In der Folge der OFV noch dominanter. Gästetrainer Adnan Sijaric war nicht zu beneiden und wurde immer ruhiger auf seinem Trainerstuhl. Als Petereit fünf Minuten vor dem Wechsel noch das 3:0 nachlegte, war die Pfullendorfer Welt ganz dahin.

Die 50 mitgereisten Fans hatten wenig Grund, ihr Team zu bejubeln. Ganz anders der Offenburger FV, der auch in Hälfte zwei den Ton angab. Zwar hatte Pfullendorf Entlastungsangriffe und auch Chancen zum Anschlusstreffer, aber die Hausherren waren im Topspiel aus ganz anderem Holz geschnitzt. Seine gute Leistung krönte Samuel Geiler mit dem hochverdienten 4:0 . Damit übernahmen die Offenburger die Tabellenführung, da der FC Auggen sein Heimspiel verlor.

Autor:

dtp01 dtp01 aus Achern

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen