• 4. August 2018, 18:48 Uhr
  • 9× gelesen
  • 0

AMERCIAN FOOTBALL: 20:11-Erfolg gegen Reutlingen
Offenburger "Miners" besiegen die "Eagles"

Die Offenburger "Miners" (grünes Trikot) legten sich mächtig ins Zeug und siegten.
Die Offenburger "Miners" (grünes Trikot) legten sich mächtig ins Zeug und siegten. (Foto: "Miners")

Offenburg. Die Saison der Landesliga neigt sich dem Ende entgegen und die Offenburg "Miners" finden zurück in die Spur, so könnte man die beiden letzten Spiele der "Ortenauer Bergleute" beschreiben. Das Team aus Offenburg traf auf den überraschenden Tabellenzweiten aus Reutlingen an. Die "Eagles", wie die "Miners" in der vergangenen Saison noch in der Bezirksliga, haben sich durch kontinuierlich gute Arbeit zu einem guten Team in der Landesliga gemausert. 

Auch wenn bereits vor Anpfiff der Partie feststand, dass beide Mannschaften ihre Saison verlängern können, da beide in die Relegation müssen, stand doch für die Offenburger fest, dass sie auf dem Stegermatt keine Gastgeschenke machen wollen. Beide Mannschaften taten sich anfangs recht schwer ins Spiel zu finden und so wurden hauptsächlich durch Fehler immer wieder die Bemühungen gestoppt. Beide Defense-Reihen taten ihr Übriges, um das erste Quarter ohne Punkte ausgehen zu lassen. Mit Beginn des zweiten Quarters nahm das Spiel aber endlich die erwartete Fahrt auf und es gelang den "Eagles" sich in eine aussichtsreiche Feldposition zu bringen um mit ihrem sicheren Kicker die ersten Punkte per Fieldgoal zu erzielen. Das hatte den Effekt, dass die Offense der "Miners" nun den Schalter umlegte und die "Eagles" immer mehr zurück drängte. Letztlich gelang es Lucas Baum sich erneut in die Scorerliste einzutragen und den ersten Touchdown im Spiel zu machen. Der anschließende Extrapunkt wurde von Daniel Wiegele sicher verwandelt und die "Miners" führten nach dem zweiten Quarter mit 7:3. 
Mit dem Anpfiff zur zweiten Hälfte machten beide Mannschaften deutlich, dass sie nicht gewillt waren, als Verlierer vom Platz zu gehen. Ein offener Schlagabtausch begann und es gelang es den "Miners" die starke schwäbische Abwehr mehrfach zu überwinden. Die Dominanz war so groß, dass es nach dem dritten Quarter 20:3 stand. Doch die Reutlinger gaben nicht auf und konnten noch auf 20:11 verkürzen. Doch mehr ließen die "Miners" nicht zu und sie konnten den zweiten Sieg in Folge feiern.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt