Ausflugstipp; "TEMOPolis" in Ohlsbach
Ein Paradies für Roboter-Liebhaber

Weltraumexperte Edgard Fuss erläutert den Besuchern den Aufbau und die Besonderheiten einer Apollo-Rakete.
  • Weltraumexperte Edgard Fuss erläutert den Besuchern den Aufbau und die Besonderheiten einer Apollo-Rakete.
  • Foto: Joachim Allendorf
  • hochgeladen von Rembert Graf Kerssenbrock

Ein Ausflug am Sonntagnachmittag in das "Technische ZukunftsMuseum TEMOpolis" in Ohlsbach ist ein spannendes Erlebnis für Jung und Alt. Da gibt es Zeitreisen in die Vergangenheit. Aber man kann auch entdecken, wohin morgen unsere technische Reise führt.

Für technische Entdecker

Unternehmen aus der ganzen Region haben etwas beigesteuert: Hiwin, Kärcher, Luk, Meiko, Schneider Elektrotechnik, Sick, Vega und WTO sind ebenso vertreten wie Burda, die Hochschule Offenburg oder der Europa-Park Rust. Sie alle unterstützen "TEMOpolis" als zukunftsorientierte Kooperationspartner. Roboter-Freaks kommen auf ihre Kosten. Hier tanzt Maskottchen Bruno akrobatisch etwas vor. Auch an Roboterspielen finden jugendliche Technikfans in der Industriehalle ihren Spaß. Durch regelmäßige Kurse mit dem Fischertechnik-Bausystem für Roboter begeistert der Museumsverein Jugendliche für moderne Technik. Und wie es sich das für ein "ZukunftsMuseum" gehört, zeigt man nicht nur Ausstellungsstücke aus vergangenen Zeiten, wie eine Musikbox, einen Flipper oder die guten alten Röhrenradios. "TEMOpolis" kümmert sich mit seinem „ZukunftsForum“ auch um die Zukunft. Hier finden regelmäßig Vorträge von Fachleuten über aktuelle Technik- und Umweltfragen statt. Bisher wurden künftige Antriebstechniken für Fahrzeuge sowie Umweltprobleme und Lösungsvorschläge in Zusammenarbeit mit der Hochschule Offenburg und dem Schülerforschungszentrum Gengenbach behandelt.

Als weiteres Highlight erwartet die Besucher gerade die Sonderausstellung "50 Jahre Mondfahrt". Hier zeigt das "Technische ZukunftsMuseum" bis Ende Oktober in Modellen alle Raumfahrzeuge der letzten 50 Jahre und reichlich Dokumentationsmaterial. Drei riesige Wandgemälde von Martin Sander zum Thema Mondfahrt bilden dazu einen Kontrast. Expertenvorträge ergänzen das Thema und geben einen vertieften Einblick in die besonderen Hintergründe der Mondfahrt.art

Info: "TEMOpolis" in der Carl-Benz-Straße 30 in Ohlsbach, direkt an der Durchgangsstraße Ohlsbach-Ortenberg, ist jeden Sonntag von 14 bis 17 Uhr und auf Anfrage auch für Führungen geöffnet. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen finden sich auf www.temopolis.de.

Autor:

Rembert Graf Kerssenbrock aus Kehl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.