Neue Selbsthilfegruppe
Leben mit Migräne und chronischen Kopfschmerzen

Ortenau (st). Rund 47 Millionen Menschen in Deutschland leiden regelmäßig unter Kopfschmerzen, zumeist unter Migräne und Spannungskopfschmerzen. Oftmals ist das Umfeld der Betroffenen überfordert oder reagiert sogar mit Unverständnis. Zudem kann es schwierig sein, einen passenden Arzt zu finden, der sich gut mit der Problematik auskennt und sich ausreichend Zeit nimmt. Stoßen Patienten auf diese Hürden, fühlen sie sich allein gelassen und Verzweiflung, Angst und Depressionen als Folge sind keine Seltenheit.

Selbsthilfegruppe in Gründung

Im Ortenaukreis soll nun eine Selbsthilfegruppe zu dieser Thematik gegründet werden, in der Betroffene sich miteinander austauschen, über ihre Gefühle, Gedanken und Erfahrungen sprechen können.

Interessierte erhalten weitere Informationen zur geplanten Gruppe bei der Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen unter der Telefon 0781/8059771 beim Landratsamt.

Autor:

Rembert Graf Kerssenbrock aus Kehl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

20 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen