Bunt sind schon die Wälder
Die beste Jahreszeit zum Fotografieren ist der Herbst

Einer von vielen Baggerseen in der Ortenau, die sich gerade im Herbst mit dem verfärbten Laub an den Bäumen und am Ufern des Sees für schöne Fotos anbieten.
12Bilder
  • Einer von vielen Baggerseen in der Ortenau, die sich gerade im Herbst mit dem verfärbten Laub an den Bäumen und am Ufern des Sees für schöne Fotos anbieten.
  • Foto: Alfred Schramm
  • hochgeladen von Alfred Schramm

Jetzt im Herbst, zeigt sich die Natur in der Ortenau, wie stets in dieser Jahreszeit, in ihrem bunten Kleid. Die ideale Zeit für den Freund der Naturfotografie, auf Wanderschaft und Motivsuche zu gehen.

Ganz gleich, ob es draußen sonnig, regnerisch, kühl oder nebelig ist, jede Wetterart bietet sich an, um schöne Landschafts- und Naturaufnahmen einzufangen. Ideal wäre, bereits früh am Morgen, wenn der Sonnenstand noch niedrig ist und die Nebelschwaden über Wald und Flur oder an Seen liegen auf Fototour zu gehen. Man kann dann schöne, stimmungsvolle Bilder erstellen. Allerdings ist es nicht jedem seine Sache, schon früh auf Fotopirsch zu gehen, weil einem das Aufstehen etwas schwerfällt.

Sollte die Sonne mal nicht scheinen und das Wetter, wie erwähnt, regnerisch/nebelig sein, muss dass einen nicht abhalten, auf Motivsuche zu gehen. Auch bei schlechterem Wetter kann man gerade im Herbst schöne Bilder erstellen. Durch Regen ändern sich z.B. die Farben und sie leuchten durch das Nass intensiver. Nebel zum Beispiel wirkt immer mystisch, magisch und geheimnisvoll. Nicht erwähnen muss ich, dass bei nassem Wetter entsprechender Regenschutz für die Ausrüstung vorhanden sein sollte.

Bei der herbstlichen Fototour, ist es auch nicht notwendig allzuweit zu fahren. Viele Motive liegen fast vor der Haustür. Gerade hier bei uns in der Ortenau/Oberrheinebene, wie z.B. in den Rheinauen, bei den Baggerseen, den Wasserfällen, in den Weinbergen, im Wald etc. gibt es genügend Motive zuzu entdecken. Auch eine Tour in die Höhen des Nordschwarzwald, wie der Hornisgrinde und an die Karseen bietet sich geradezu an.

Was die Fotoausrüstung neben dem Kameragehäuse betrifft, genügt eigentlich ein gutes Zoom-Objektiv mit einer Brennweite von 28-200 mm. Auch sollte in der Kameratasche ein Polfilter dabei sein, der sich gut auf die Farbsättigung auswirkt und ein Graufilter (ND-Filter) für eventuelle Langzeitbelichtungen, bei fließendem Gewässer, wie Bachläufe und Wasserfälle.

Anbei ein paar Bilder, die zeigen, was der bunte Herbst an Motiven so bereithält. Also auf, den Fotoapparat schappen und los geht´s.

Viel Spaß auf der Tour!

Autor:

Alfred Schramm aus Gengenbach

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen