Landratsamt ermöglicht schnelle Zahlmethode
Bußgelder mobil bezahlen

Ortenau (st). Falsch geparkt, zu schnell gefahren – schnell kann es vor allem im Straßenverkehr zu Regelverstößen und den damit verbundenen Verwarnungen oder Bußgeldern kommen. „Die meisten Bürger wollen die Sache dann so schnell wie möglich aus der Welt schaffen und die Strafe bezahlen, bevor es zu langwierigen und teuren Bußgeldverfahren kommt“, weiß Ordnungsamtsleiterin Andrea Kern vom Landratamt Ortenaukreis.

Das Landratsamt möchte Verwaltungsvorgänge für seine Bürger so einfach wie möglich gestalten. „Gerade unangenehme Dinge wie Bußgelder, sollten nicht noch zusätzlichen Aufwand und Stress nach sich ziehen, weil man zur Bank laufen und Überweisungsträger ausfüllen muss“, so Kern. Deshalb wurde beim seit Oktober 2018 bestehenden Angebot des Online-Anhörungsverfahrens nun die vermehrt nachgefragte und weit verbreitete Online-Zahlungsmethode „PayPal“ eingebunden.

Dieser Service bringe viele Vorteile. „Bei der Bezahlung über PayPal werden Aktenzeichen und Kontodaten automatisch übernommen, Zahlendreher oder andere Fehler, wie sie beim manuellen Ausfüllen eines Überweisungsträgers vorkommen können, sind ausgeschlossen“, sagt Sachgebietsleiter Michael Armbruster, der beim Landratsamt für die Zahlungsvorgänge zuständig ist. PayPal ergänzt die bisherigen Zahlungsmöglichkeiten „Visa“, „Mastercard“ und „Giropay“.

Mit dem Online-Anhörungsverfahren bietet die Bußgeldstelle des Landratsamts nicht nur eine schnelle und einfache Möglichkeit, das Recht auf Äußerung zu einem Ordnungswidrigkeitsverfahren wahrzunehmen, sondern auch Zahlungen sofort zu erledigen. „Um Nutzern den Einstieg in das Online-Portal so einfach wie möglich zu gestalten, enthalten unsere Behördenschreiben auch alle notwendigen Zugangsinformationen“, so Armbruster. Dazu gehören eine verkürzte, leicht einzugebende Internetadresse des Portals, Aktenzeichen und eine PIN für den personalisierten Log-in. Zusätzlich ist ein QR-Code aufgedruckt, über den der Nutzer sich per Smartphone direkt im Portal einloggen kann.

Weniger Fehler, weniger Mahnungen, weniger Papier, schnellere Zahlungseingänge – das Online-Anhörungsverfahren bringt viele Vorteile. Nutzer können sich direkt die vorliegenden Beweise, etwa die Bilder aus einer Geschwindigkeitsüberwachung, ansehen oder selbst Beweismittel hochladen, die den Vorwurf gegebenenfalls entkräften. „Und wenn doch einmal ein Bußgeld ansteht, kann nun direkt mit einem Klick mobil bezahlt werden“, informiert Amtsleiterin Kern.

Autor:

Rembert Graf Kerssenbrock aus Kehl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.