Agenda 2030
CDU wirft Gegnern Psychoterror vor

3Bilder

Ortenau (st). "Offensichtlich soll gegen die Familien der Agenda-2030-Befürworter im Kreistag Psychoterror ausgeübt und die Kreisräte auf diese Weise unter Druck gesetzt werden“, so Acherns Oberbürgermeister und CDU-Fraktionschef im Kreistag Klaus Muttach in einer Pressemitteilung.

Er und andere Kreisräte seien in der Nacht auf Freitag "Opfer von Schmierereien" unmittelbar bei ihren privaten Anwesen geworden. Dabei wurde mit Kreide auf Bürgersteig und Straße geschrieben. Nachbarn von Kreisräten hätten Wurfsendungen in ihren Briefkästen vorgefunden mit der Ansage „Krankenhausschließer leben unter uns! … Sie wohnen auch teilweise in unserer Nachbarschaft …!“

Dieser bewusste Eingriff in das private Umfeld der Kreisräte habe offensichtlich System, seien doch mehrere Kreisräte, welche die Agenda 2030 befürworten, auf diese Weise attackiert worden. Den Tätern sei zweifellos bewusst, welche belastende Situation sie damit für die Familien der Kreisräte herstellten, wenn sie nachts um private Anwesen schlichen und ihr Unwesen trieben.

Der Angriff auf Familie und Privatsphäre von Kreisräten habe mit politischer Auseinandersetzung nichts mehr zu tun. „Ich erwarte, dass die Kritiker der Agenda 2030 sich sofort und klar von dieser Form der politischen Auseinandersetzung distanzieren“, so Klaus Muttach.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen