Agenda 2030

Beiträge zum Thema Agenda 2030

Lokales
Am 16. Mai fand erstmals seit dem Beginn der Corona-Pandemie wieder eine Kundgebung für den Erhalt des Oberkircher Klinikums statt.

Runder Tisch Oberkirch demonstriert wieder
Aktivitäten der vergangenen Wochen

Oberkirch (st). Nach gut sieben Wochen Pause bedingt durch die Coronavirus-Krise waren am Samstag, 16. Mai, gut 50 Teilnehmer dem Aufruf des "Runden Tisch Oberkirch" gefolgt, sich am Oberkircher Löwenbrunnen wieder zu einer Demonstration zum Erhalt einer guten medizinischen Grundversorgung im Oberkircher Krankenhaus einzufinden. Mitglieder des "Runden Tisch" informierten über die Aktivitäten der Gruppe in den vergangenen Wochen. So wurde berichtet, dass Briefe an den Landesrechnungshof und...

  • Oberkirch
  • 19.05.20
Lokales
Der Klinikstandort in Oberkirch

Petition "Runder Tisch Oberkirch"
Unterschriftenübergabe an Landrat

Oberkirch (st). Die Petition „Wir für unser Krankenhaus in der Ortenau - Stoppt die 'Agenda 2030'“ des "Runden Tischs Oberkirch" hat bisher rund 3.300 Unterschriften aus dem Ortenaukreis, 200 weitere als Unterstützung von außerhalb des Ortenaukreises gesammelt. Es würden auch noch weitere Unterschriften-Sammlungen auf Papier-Sammelbögen erfolgen, so dass von mindestens 4.000 Unterschriften bis nächsten Montag ausgegangen werden könne, so die Organisatoren in einer Pressemitteilung. Petition...

  • Oberkirch
  • 19.03.20
Lokales
Die Initiatoren wehren sich gegen Verlust des Standorts Oberkirch.

„Runder Tisch“ fordert Aufhebung des Kreistagsbeschlusses
Petition zur Reform der Agenda 2030 gestartet

Oberkirch (st). Die Gruppe „Runder Tisch“ aus Oberkirch fordert in einer Petition die Aufhebung des Kreistagsbeschlusses und eine überarbeitete Agenda neu zur Abstimmung zu bringen. Der Beschluss zur Agenda 2030 bildete die Grundlage, aus bis dato acht im ganzen Kreis verteilten Klinikstandorten bis zum Jahr 2030 nur noch vier größere Kliniken bestehen zu lassen, beziehungsweise zwei Kliniken in Offenburg und Achern neu zu bauen, führen die Initiatoren der Petion in einer Pressemitteilung...

  • Oberkirch
  • 28.02.20
Lokales
Das Ortenau Klinikum in Lahr

Finanzierung der Agenda 2030 des Ortenau Klinikums
OB Markus Ibert begrüßt Fraktionsantrag von CDU und SPD

Lahr (st). Lahrs Oberbürgermeister Markus Ibert begrüßt den gemeinsamen Antrag der Kreistagsfraktionen von CDU und SPD zur Finanzierung der Agenda 2030 des Ortenau Klinikums. Ibert: "Mir ist wichtig, dass es Sicherheit gibt in der Standortplanung, aber auch für das Personal. Dazu gehört auch ein solides Finanzierungskonzept und der Fraktionsantrag ist ein guter Beitrag hierfür. Und er kann auch helfen, die Diskussionen zu versachlichen. Alle Standorte, insbesondere auch wir in Lahr, brauchen...

  • Lahr
  • 13.02.20
Lokales
Das Kehler Krankenhaus sei im Rahmen der Zukunftsplanung bis zur Umsetzung der Agenda 2030 unverzichtbar.

Positive Bilanz nach Verlegung der Orthopädie nach Kehl
Bis Agenda-Umsetzung Klinikum unverzichtbar

Kehl (st). Bereits im ersten Jahr nach der Zusammenführung der Häuser des Ortenau Klinikums Gengenbach und Kehl am Standort in der Rheinstadt seien die Erwartungen voll erfüllt worden. Diese positive Bilanz der Fusion haben Ortenau-Klinikum-Geschäftsführer Christian Keller und Verwaltungsdirektor Mathias Halsinger bei einer Mitarbeiterversammlung am Ortenau Klinikum in Kehl gezogen. Damit halten beide das Kehler Krankenhaus bis Umsetzung der Agenda 2030 im Klinikverbund unverzichtbar „Die...

  • Kehl
  • 07.02.20
Lokales
Christian Keller (r.), Geschäftsführer des Ortenau Klinikums, und Dr. Peter Kraemer, Medizinischer Direktor und Geschäftsbereichsleiter Medizinstrategie

Standort Oberkirch vor frühzeitigem Aus?
Klinikführung: Defizite seien öffentlich bekannt gewesen

Ortenau (mak). "Die Kernbotschaft lautet: Die Zahlen sind nicht neu", führte Christian Keller, Geschäftsführer des Ortenau Klinikums, bei einer Pressekonferenz am vergangenen Montag aus. Anlass für den Pressetermin war die Diskussion über ein Positionspapier der Kreisverwaltung, in dem von einem Verlust von 192 Millionen Euro die Rede sein soll, den das Ortenau Klinikum bis 2030 anhäufe. Darüber hinaus wurde darüber berichtet, dass das Defizit auf 242 Millionen Euro anwachsen könne, wenn...

  • Ortenau
  • 29.01.20
Lokales
Ärztlicher Direktor Dr. Rüdiger Feik führte die Fraktionsvorsitzenden, Krankenhaussprecher und weitere Kreisräte der Region von CDU, Freien Wählern, Bündnis 90/Die Grünen, SPD und AfD durch die Notaufnahme am Krankenhaus Achern.

Krankenhausreform
Baubeginn in Achern für 2024 geplant

Achern (st). Einigkeit gab es beim Gedankenaustausch der Fraktionsvorsitzenden und Krankenhaussprecher der im Kreistag vertretenen Fraktionen, den örtlichen Kreisräten der Raumschaft sowie der Klinikleitung in der Bewertung, dass die Agenda 2030 mit den künftigen vier stationären Klinikstandorten aus medizinischen Gründen zügig umgesetzt werden muss. Über zwei Stunden diskutierten die Kommunalpolitiker mit der Geschäftsführung des Ortenau Klinikums, dem Medizinischen Direktor sowie der...

  • Achern
  • 24.01.20
Lokales
Was passiert an den Klinikstandorten in Kehl, Oberkirch und Ettenheim, die 2030 geschlossen werden sollen? Die Beratungen dazu nehmen Fahrt auf.

Nachfolgenutzung an Klinikstandorten
Genesungsbetten sind eine der Maßnahmen

Ortenau (rek). Die Städte Kehl, Oberkirch und Ettenheim drängen auf Konzepte für die Gesundheitsversorgung und die Nachnutzung der bisherigen Gebäude, wenn diese 2030 geschlossen werden sollen. In der Sitzung des Ausschusses für Gesundheit und Kliniken am Dienstag hat Dr. Evelyn Bressau erste Ergebnisse der Kommunalen Gesundheitskonferenzen den Kreisräten präsentiert – Ergebnis der Befragungen von Fachärzten, Therapeuten, Kommunen und Bürgern. Scheinriese Das von Kreisrat Dr. Jens-Uwe...

  • Kehl
  • 03.12.19
Lokales
Noch bis zum 14. Dezember dieses Jahres werden Schwangere im Klinikstandort in Oberkirch aufgenommen.

Geburtshilfe in Oberkirch wird eingestellt
Bis 14. Dezember werden Schwangere noch aufgenommen

Achern/Oberkirch (st). Das Ortenau Klinikum Achern-Oberkirch wird Ende Dezember sein geburtshilfliches Angebot in Oberkirch einstellen und in die seit Oktober 2018 bestehende Hauptabteilung für Frauenheilkunde und Geburtshilfe in Achern integrieren. Das Ortenau Klinikum setzt damit eine Entscheidung des Kreistages vom 24. Juli 2018 um, schreibt das Ortenau Klinikum in einer Pressenotiz. Voll im Zeitplan „Mit der Bündelung in der Hauptabteilung Frauenheilkunde und Geburtshilfe in Achern...

  • Oberkirch
  • 28.11.19
Lokales
Die Stadt Offenburg informierte am Montag in einem Bürgerinformationsabend über die nächsten Schritte für den Neubau des Ortenau Klinikums von städtischer Seite.
2 Bilder

Agenda 2030: Neubauten ab 2024?
Ortenau Klinikum befindet sich mitten im Wandel

Offenburg (gro). "Es ist ein Prozess, der über ein Jahrzehnt läuft, mit dem wir verhindern wollen, dass wir keine Handlungsmöglichkeiten mehr haben und es zu unkontrollierten Klinikschließungen kommt", stellte Landrat Frank Scherer fest. Im Kreistag am Dienstag erhielten die Fraktionen einen Überblick über die Entwicklung des Ortenau Klinikums, sowohl für das Modell Landrat als auch die Agenda 2030. Ziel ist eine Verbesserung in der Qualität der Versorgung: "Und das geht nur durch das Personal,...

  • Offenburg
  • 22.10.19
Lokales
Die Agenda 2030 und damit auch der Neubau in Offenburg sind nach wie vor Thema im Kreisrat und dessen Ausschüssen.

Kommissionen für Agenda-Prozess
Großer Redebedarf im Klinikausschuss

Offenburg (gro). Es gab wohl erheblichen Redebedarf zwischen Landrat Frank Scherer, Klinikchef Christian Keller und den Mitgliedern des Ausschusses für Gesundheit und Kliniken: Nach dreieinhalb Stunden wurde die nicht-öffentliche Sitzung am Montag unterbrochen, um öffentlich weiter zu tagen. Kurz nach 18 Uhr ging es dann nicht-öffentlich weiter. Im Mittelpunkt stand die Agenda 2030: Kurz vor der Sommerpause hatte ein weiteres Gutachten erhebliche Kostensteigerungen – von 504 Millionen auf...

  • Offenburg
  • 24.09.19
Lokales
Das Ortenau Klinikum und die vom Landratsamt sowie Kreistag auf den Weg gebrachte Agenda 2030 bleibt Streitpunkt – jetzt auch vor dem Verwaltungsgericht Freiburg.

Drei Ortenauer klagen gegen Klinik-Reform
Die Agenda 2030 wird zu einer Gerichtssache

Ortenau (rek). Drei Mitglieder der Partei Die Linke Ortenau haben Anfang September Klage beim Verwaltungsgericht Freiburg gegen die vom Kreistag beschlossene Agenda 2030 eingereicht. Die drei Kläger Yannik Hinzmann, Lukas Matz sowie der frühere Kreisrat Friedrich Preuschoff begründen dies damit, "dass der Kreistag nicht befugt ist, Krankenhausstandorte zu schließen". Für diesen Punkt verweisen sie auf ein Urteil des Bundesgerichtshofs aus dem Jahr 2016, wonach es dem Träger von Krankenhäusern...

  • Ortenau
  • 14.09.19
Lokales
"Ich bin ein bisschen enttäuscht", reagierte Landrat Frank Scherer (l., mit Klinikums-Chef Christian Keller) auf das Vorgehen.
2 Bilder

Landrat Frank Scherer und Kreisräte zur Klinik-Debatte
"Unschärfen" führen zu ungewollter Dramatik

Ortenau (rek). Wie geht es weiter mit der Agenda 2030 und damit der Planung für das Ortenau Klinikum? Ein Antrag mit einem Fragenkatalog der fünf Kreistags-Fraktionen CDU, SPD, Freie Wähler, Grüne und FDP Ende vergangener Woche haben Landrat Frank Scherer und Klinikums-Geschäftsführer Christian Keller dazu veranlasst, am Montag Stellung zu nehmen. Landrat zum AntragDie zentrale Frage der Kreisräte ist, ob "Neubauten nach wie vor günstiger sind als die Weiternutzung im Bestand". Wollen die...

  • Ortenau
  • 10.09.19
Polizei
Dieses Plakat hing in Offenburg. Foto und Name der abgebildeten Person wurde von der Redaktion unkenntlich gemacht.

Landratsamt reagiert auf Plakataktion mit Strafanzeige
Unbekannte üben sich erneut in Psychoterror

Ortenau (ag). Wer Urheber der Aktion ist, scheint noch unklar zu sein. In jedem Fall aber sorgen die Plakate, die in Offenburg, Kehl und Oberkirch aufgehängt wurden, für Wirbel. Von der äußeren Aufmachung sehen sie aus wie Steckbriefe in Wild-West-Filmen. Abgebildet sollen der Landrat, der Ortenau-Klinikum-Chef und auch Kreisräte sein. Sie werden darauf als "maßgebliche Verursacher für Krankenhausschließungen und Verschwendung von Steuergeldern für die Agenda 2030" bezeichnet. Weiter wird mit...

  • Ortenau
  • 03.09.19
  •  2
Lokales
Das Ortenau Klinikum in Ettenheim

Weniger Betten im Krankenhaus
Änderungen am Ortenau Klinikum Ettenheim

Ettenheim (st). Um die medizinische Patientenversorgung auf hohem Niveau sicherzustellen, wird das Ortenau Klinikum in Ettenheim in den kommenden Monaten einige organisatorische und personelle Weiterentwicklungen auf den Weg bringen. Im Mittelpunkt der vorgesehenen Maßnahmen, die Ortenau Klinikum-Geschäftsführer Christian Keller im Ausschuss für Gesundheit und Kliniken des Ortenaukreises vorstellte, stehen der Ausbau eines fachlich erweiterten Ärzte-Teams in der Inneren Abteilung sowie der...

  • Ettenheim
  • 05.07.19
Lokales

Ortenau Klinikum Achern-Oberkirch
Neue Klinikleitung

Achern/Oberkirch (st). Das Ortenau Klinikum Achern-Oberkirch wird ab dem 1. Oktober von einem neuen Verwaltungsdirektor geleitet. Der Ausschuss für Gesundheit und Kliniken des Ortenaukreises hat heute beschlossen, Michael Goldt mit dieser Aufgabe zu betrauen. Der gelernte Betriebswirt vertritt seit 1. März den Verwaltungsdirektor des Ortenau Klinikums Lahr-Ettenheim, Peter Kirsch, der eine Beurlaubung bis zum 30. September 2019 beantragt hat. Erfahrener Manager Michael Goldt hat eine...

  • Ortenau
  • 05.07.19
Lokales

Neubau in Gengenbach beschlossen
Nachnutzung mit Sanierung nicht machbar

Gengenbach (st). Zur Zukunft des ehemaligen Klinikstandortes Gengenbach hat sich der Kreistag des Ortenaukreises heute bei vier Gegenstimmen für den Neubau einer Pflegeeinrichtung mit 45 Plätzen durch das Pflege- und Betreuungsheim Ortenau (PBO) sowie einen separaten Neubau für das Gesundheitsamt des Ortenaukreises nach einem Teilabriss des aktuellen Klinikgebäudes ausgesprochen. Außerdem wird das unter Denkmalschutz stehende „alte Spital“ saniert und ertüchtigt werden und darin eine ambulante...

  • Offenburg
  • 07.05.19
Lokales
Mit großer Mehrheit entschied sich der Kreistag für den Holderstock als Standort des neuen Zentralklinikums in Offenburg.

Agenda 2030: Klinikstandort ist Holderstock
Gemeinderat und Kreistag stimmen zu

Offenburg (gro). In Offenburg wird ein neues zentrales Klinikum für den Ortenaukreis gebaut werden. Der Standort wird der Holderstock sein. Das hat der Kreistag in seiner Sitzung am Dienstag bei sieben Gegenstimmen und sechs Enthaltungen beschlossen. Am Montagabend hatte sich bereits der Offenburger Gemeinderat mehrheitlich darauf geeinigt, dem Kreis diesen Standort vorzuschlagen. Wer auf den großen Schlagabtausch gehofft hatte, wurde enttäuscht. "Die CDU-Fraktion sieht mit großer Mehrheit...

  • Offenburg
  • 07.05.19
Lokales
Gut besucht war der Informationsabend in der Gemeindehalle Bohlsbach zur Standortsuche für ein neues Klinikum in Offenburg.
4 Bilder

Erster Bürgerinfoabend in Bohlsbach
Wieso als Klinikstandort nur der Holderstock bleibt

Offenburg (gro). Wer auf einen Eklat gehofft hatte, der wurde bei der ersten Bürgerinformation der Stadt Offenburg am Freitagabend in der Gemeindehalle Bohlsbach enttäuscht. Natürlich kochten dann und wann die Emotionen hoch, wurde Oberbürgermeister Marco Steffens vorgeworfen, seine Wahlversprechen in puncto Bürgerbeteiligung gebrochen zu haben oder kritisiert, dass Landrat Frank Scherer nicht auf dem Podium saß. Doch letzten Endes wurde sachlich und fair die Entscheidung für das Gelände...

  • Offenburg
  • 06.04.19
Lokales
Am Sonntag, 7. April, können sich die Bürger über den möglichen Krankenhausstandort im Holderstock informieren. Der Termin in Windschläg findet nicht statt.

Ortenau Klinikum: Besichtigungstermin in Windschläg entfällt
Vor-Ort-Begehung Holderstock findet am Sonntag statt

Offenburg (st). Die ursprünglich für Sonntagnachmittag, 7. April,  um 15.30 Uhr angesetzte Besichtigung des potenziellen Krankenhausstandorts „Nördlich Windschläg“ wird abgesagt, teilt der Ortenaukreis mit. Nachdem sich die Stadt Offenburg in Sachen Standortfrage für den geplanten Neubau des Ortenau Klinikums in Offenburg aus nachvollziehbaren Gründen nun eindeutig auf den Standort „Nordwestlich Holderstock“ fokussiert und dem Ortenaukreis nur noch einen Standort anbieten kann, fällt die...

  • Offenburg
  • 04.04.19
Lokales
Die Bürgerinitiative aus Bühl gegen gegen Klinikstandort Holderstock machte am Dienstag ihr Anliegen vor dem Salmen noch einmal deutlich.

Bürgerinformationen zu Zentralklinikum Offenburg
BI protestiert gegen Standort Holdstock

Offenburg (st). In nicht-öffentlicher Sitzung beschäftigte sich am gestrigen Dienstagabend der Offenburger Gemeinderat mit den möglichen Standorten für ein neues Zentralklinikum, das im Zuge der Agenda 2030 vom Ortenaukreis gebaut werden soll. Dabei zeigte die Bürgerinitiative (BI) aus Bühl, die sich gegen den Standort hinter dem Holderstock wehrt, Flagge als die Stadträte und die Verwaltungsmitglieder in die Sitzung kamen. "Wir wissen noch nicht genau, wann wir unsere Unterschriftenliste...

  • Offenburg
  • 02.04.19
Lokales
Andreas Birk und Gabriele Venot von der BI Windschläg vor grüner Kulisse: Hier könnte das geplante Großklinikum in Offenburg gebaut werden.

BI Windschläg kritisiert die Informationspolitik
Für einen Klinikneubau, jedoch gegen Standort

Offenburg (gro). Wenn die Agenda 2030 für das Ortenau Klinikum umgesetzt ist, dann wird es in Offenburg einen Klinikneubau geben. Geplant ist ein Großklinikum mit 850 bis 900 Betten im Norden der Stadt. Denn dieser Neubau soll ein Einzugsgebiet bis Kehl und Oberkirch haben. Zwei Standorte sind bereits in der engeren Auswahl: der Holderstock bei Bühl und nördlich von Windschläg. In beiden Ortschaften regt sich Widerstand gegen die mögliche Ansiedelung. Während die Stadt Offenburg in einer...

  • Offenburg
  • 29.03.19
Lokales

Stellungnahme des Freundeskreises Klinikum Lahr
Agenda 2030 beschlossen

Lahr (st). nach dem Beschluss im Kreistag zur Agenda 2030 bezieht Prof. Dr. Volker Schuchardt für den Freundeskreis Klinikum Lahr Stellung: "Am vergangenen Dienstag hat der Kreistag nach lebhafter Diskussion der Agenda 2030 von Herrn Landrat Scherer und des Geschäftsführers Christian Keller zugestimmt zur notwendigen Neustrukturierung und Modernisierung der Krankenhauslandschaft in der Ortenau. Der Freundeskreis Klinikum Lahr hatte sich, seiner Aufgabe entsprechend, engagiert. Es bestand...

  • Lahr
  • 26.07.18
Panorama

Im Grunde...
Der Blick in die Glaskugel

...stand der Ausgang der Kreistagssitzung am Dienstag, 24.Juli, fest: Zu klar hatte sich der Krankenhausausschuss für die Agenda 2030 ausgesprochen. Wer da noch auf ein Wunder gehofft hatte, tat es vergebens. Nun werden nicht morgen die Kliniken in Kehl, Oberkirch und Ettenheim geschlossen. Zehn Jahre werden ins Land gehen, bis die Auswirkungen für die Menschen in den betroffenen Regionen spürbar werden. Zehn Jahre, in denen viel geschehen kann: Vielleicht gibt es ein Umdenken auf höchster...

  • Kehl
  • 24.07.18
  •  2
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.