7 Tage in 7 Minuten
Die Nachrichten der Ortenau auf einen Blick

Nach zwei Wochen dreht sich am Sonntagabend, 20. September, zum letzten Mal das "Heaven's Carousel" von Tim Otto Roth auf dem Platz der Verfassungsfreunde in Offenburg. Insgesamt 5.500 Besucher ließen sich seit dem 5. September davon verzaubern.
6Bilder
  • Nach zwei Wochen dreht sich am Sonntagabend, 20. September, zum letzten Mal das "Heaven's Carousel" von Tim Otto Roth auf dem Platz der Verfassungsfreunde in Offenburg. Insgesamt 5.500 Besucher ließen sich seit dem 5. September davon verzaubern.
  • Foto: gro
  • hochgeladen von Christina Großheim

Ortenau (gro). 7 Tage in 7 Minuten – das waren die wichtigsten Nachrichten im Ortenaukreis in der vergangenen Woche im Überblick.

Mittwoch, 16. September

Klinikum: Die Kreistags-Fraktionen von CDU und SPD legen in Schwanau-Ottenheim ein gemeinsames Konzept für die Nachnutzung der Klinikum-Standorte Kehl, Oberkirch und Ettenheim vor. Neben den bereits beschlossenen Gesundheitszentren mit Portal-Funktion schlagen sie eine Notfallpraxis, eine poststationäre Versorgung mit Genesungs- und Ambulanzbetten sowie ein ambulantes OP-Zentrum vor.
Fördermittel: Der CDU-Landtagsabgeordnete Willi Stächele teilt mit, dass Achern für die Grundversorgung in Sasbachried 225.760 Euro sowie Lauf 6.640 Euro aus dem Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum erhalten.

Donnerstag, 17. September

Eurodistrikt: Bei einem Treffen fordern Landrat Frank Scherer, Vizepräsident des Eurodistrikts Strasbourg-Ortenau, die Straßburger Oberbürgermeisterin Jeanne Barseghian, die Präsidentin der Eurométropole Pia Imbs sowie der Kehler Oberbürgermeister Toni Vetrano, dass die grenzüberschreitende Mobilität im Eurodistrikt gewährleistet bleiben muss. Hintergrund sind steigende Fallzahlen von Covid-19-Erkrankungen im Elsass. Die Krisenstäbe beider Regionen haben eine Zusammenarbeit auf den Weg gebracht.
Netzausbau: Die Breitband Ortenau GmbH, die als kommunale Gesellschaft den Glasfaserausbau im Kreis organisiert, schließt einen Netzbetreibervertrag mit Vodafone ab. Damit soll sichergestellt werden, dass die letzten weißen Flecken in der Ortenau bis Ende 2025 an das Glasfasernetz angeschlossen werden.
Artenschutz: Sieben Meter hoch ist das Artenschutzhaus, das auf dem Gebiet des Zweckverbandes "Industrie- und Gewerbepark Raum Lahr" in Betrieb geht. Die freiwillige Investition bietet Platz für jeweils zwölf Mauersegler, Sperlings- und Mehlschwalbenfamilien sowie jeweils drei Brutkammern für Stare und Nischenbrüter. Darin integriert sind ebenfalls sechs Kästen für unterschiedliche Fledermausarten.
Badesaison: Die Stadt Oberkirch gibt bekannt, dass das Freibad zwei Wochen länger als ursprünglich geplant offen sein wird. Der letzte Badetag soll demnach am 18. Oktober sein.
Bestandsaufnahme: Die Stadt Offenburg kündigt eine umfassende Bestandsaufnahme aller in den Außenbereichen entstandenen Hütten, Einfriedungen, Grillstellen und Lagerplätze an. Nicht alle Bauten entsprächen den Vorgaben der Landesbauordnung oder dem Baugesetzbuch. Das Ergebnis soll Grundlage sein, unerlaubt errichteten Bauwerken entgegenzuwirken.
Spatenstich: Mit einem symbolischen Spatenstich wird in Zell am Harmersbach der zweite Bauabschnitt des Seniorenzentrums Untertor gestartet. Die Bauzeit für das zweite Gebäude beträgt zwei Jahre. Die Arbeiten im denkmalgeschützten Gebäudeteil sollen im Dezember beendet sein.
Verkehr: Zwei ungewöhnliche Warnschilder ziehen in der Ortenau die Blicke auf sich. Sie stehen auf dem Parkplatz Mummelsee und auf der Passhöhe Schönberg an der B315: Sie weisen auf ein vermeintliches Verbot von Regen und Wildwechsel hin. Als der Teil der landesweiten Verkehrssicherheitskampagne "Vorsicht.Rücksicht.Umsicht" rufen sie die Verkehrsteilnehmer augenzwinkernd dazu auf, die Geschwindigkeit anzupassen.
Aufruf: Das Hanauer Museum Kehl bittet um Dokumente, Alltagsgegenstände und größere Objekte, um kommenden Generationen anhand dieser Einzelstücke die Corona-Krise und deren Auswirkungen greifbar zu machen.

Freitag, 18. September

Stadtentwicklung: Das Landratsamt Ortenaukreis erteilt die wasserechtliche Plangenehmigung für die Offenlegung des Mühlbachs auf dem ehemaligen Lott-Areal in Oberachern und stimmt der Errichtung einer Rad- und Fußwegbrücke über den Mühlbach zu. Damit ist ein weiterer Schritt für die Bebauung des Lott-Areals mit 60 Wohneinheiten gemacht.
Klinikum: In einer Pressemitteilung dementiert Landrat Frank Scherer Medienberichte, dass der Kreis die Schließung des Ortenau Klinikums Oberkirch vorbereite. Angeblich soll der Gesundheits- und Krankenhausausschuss im Oktober darüber entscheiden. In dieser Sitzung solle im Gegenteil das Nachnutzungskonzept vorgestellt werden, so Scherer.
Kulturerbe: Die deutsche Friedhofskultur ist seit dem 20. März in das Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes aufgenommen. Rund 120 Städte in ganz Deutschland – darunter Offenburg – machen mit einem Aktionstag auf die Tatsache aufmerksam.
Artenschutz: Blühwiesen statt Rasen: Die Stadt Offenburg startet gemeinsam mit dem Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord sowie der Bienenschutzinitiative #beebetter von Hubert Burda Media eine Aussaat-Aktion. Ziel ist es, mehr Lebensräume in der Stadt für Insekten zu schaffen.
Internetforum: Das Seniorenbüro Offenburg hat ein neues und terminunabhängiges Angebot im Internet entwickelt. Unter www.alterundpflege-offenburg.de können sich Menschen rund um die Themen Alter und Pflege austauschen.
Corona: Die zentrale Corona-Abstrichstelle (ZCA) in der Eissporthalle auf dem Messegelände in Offenburg ändert die Öffnungszeiten. Sie ist an sofort täglich von 18 bis 20 Uhr geöffnet.

Samstag, 19. September

Schulanfang: Ein wichtiger Tag für alle Schulanfänger, denn für sie beginnt heute der Schulalltag. An den Grundschulen in der Ortenau ist der erste Schultag für sie.
Auszeichnung: Als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt ist der Interkulturelle Garten auf dem ehemaligen Landesgartenschaugelände Lahr ausgezeichnet worden. Oberbürgermeister Matthias Ibert überreicht die Urkunden an Thi-Dai Trang Nguyen, Sprecherin der Interkulturellen Beirats, und die Gärtner im Kleingartenpark.
Landtagswahl: Die Ortenauer SPD nominiert ihre Kandidaten. Für den Wahlkreis Kehl gehen Frank Meier aus Oberkirch und Eric Bauer aus Kehl in den Wahlkampf. In Lahr tritt Karl-Rainer Kopf aus Schwanau als Erstkandidat und Diana Frey aus Mietersheim als Zweitkandidatin an. Erstkandidatin für den Wahlkreis Offenburg ist Andrea Ahlemeyer-Stubbe, Ersatzkandidatin ist Sabrina Schweiger.

Sonntag, 20. September

Kultur: Die Ausstellung "MINIMA X MAXIMA" des japanischen Künstlers Hiroyuki Masuyama, die in der Städtischen Galerie Offenburg zu sehen war, geht über in das "HOME Project". Interessierte Bürger leihen ausgewählte Kunstwerke für einen Monat für ihr Zuhause aus, die jetzt in den Privathaushalten aufgehängt werden.
Kultur: Der Künstler Olaf Hayek, dessen Werke im Museum Haus Löwenberg zu sehen sind, besucht das "blühende Gengenbach". Die Verantwortlichen von Stadt und Museum begleiten ihn zu den einzelnen Stationen der Übertragung seiner Werke in die historische Innenstadt.
Einweihung: Das Harmersbachtal hat seinen ersten "Naturpark-AugenBlick": Ab sofort werden Wanderer im Oberharmersbachtal mit atemberaubenden Ausblicken belohnt und können dank einer aufwendig gestalteten Panoramatafel auf einen Blick erkennen, welcher Gipfel am Horizont aufragt oder welches Gehöft zu ihren Füßen liegt.

Montag, 21. September

Verkehr: Bis Mitte November dauern die Sanierungsmaßnahmen der Fahrbahndecke auf der B3 in Offenburg zwischen der Englerstraße und dem Ortsteil Bohlsbach. Bis Anfang Oktober fließt der Verkehr noch in beide Richtungen, danach wird die Straße halbseitig gesperrt.
Mietspiegel: Mit acht zu fünf Stimmen stimmt der Haupt- und Planungsausschuss dem Offenburger Mietspiegel zu. Nun muss die Vorlage noch den Gemeinderat passieren.
Gesundheit: Sozialminister Manfred Lucha diskutiert mit Experten im Rahmen des Fachtags zur sektorenübergreifenden Versorgung im Landratsamt in Offenburg über die Ergebnisse der Kommunalen Gesundheitsversorgung, die seit 2018 läuft. Der Minister lobt den Prozess, macht aber keine finanziellen Zusagen.
Stadtgeschichte: Der Großteil des historischen Fundes auf der Baustelle in der Hauptstraße 52 in Offenburg verbleibt in der Erde. Lediglich die Steine des ehemaligen Wachgebäudes und der Brücke, die sich oberhalb der Bodenplatte des Neubaus befinden, werden geborgen – durch das Landesdenkmalamt und die Stadt. Das hat der Offenburger Gemeinderat in nichtöffentlicher Sitzung mit 30 zu sieben Stimmen beschlossen.
Verkehr: Die Arbeiten an der Ortsdurchfahrt Haslach an der B33 gehen schneller voran als ursprünglich geplant. Deshalb beginnt die Arbeit am nächsten Teilabschnitt zwischen den Zufahrten zu den Firmen "Müller" und "Hn8-Schlafsysteme" bereits am 23. September. Der Abschnitt wird für zwei Wochen gesperrt, eine Umleitung ist ausgeschildert.
Bauarbeiten: Ein zusätzlicher Kanal wird in den nächsten sieben Monaten zwischen Stadion und Schwimmbad Haslach für die Bewältigung von größeren Regenereignissen gebaut. Die Gesamtkosten liegen bei rund zwei Millionen Euro.
Corona: Der Europa-Park bestätigt die Covid-19-Erkrankungen eines Mitarbeiters. Er sei bereits einige Tage vor dem Ergebnis vorsorglich in Quarantäne geschickt worden. Grundsätzlich sei laut Aussage des Gesundheitsamtes die Infektionsgefahr für Gäste und Mitarbeiter des Freizeitparks aufgrund der geltenden Hygienemaßnahmen als sehr gering einzustufen. Eine Ansteckung gelte bei einem Kontakt von unter 15 Minuten als sehr unwahrscheinlich.

Dienstag, 22. September

Appell: Der Evangelische Kirchenbezirk Ortenau setzt sich für eine menschenwürdige Asyl- und Flüchtlingspolitik ein. Aus diesem Grund wird ein Appell veröffentlicht, der an die Gemeinden und Abgeordneten des Kirchenbezirks weitergeleitet wird.

Autor:

Christina Großheim aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen