Manne Lucha

Beiträge zum Thema Manne Lucha

Lokales

Impfzentren bleiben
Reduzierte Kapazitäten bei ähnlichen Öffnungszeiten

Offenburg (st). Der Ortenaukreis wird auch über den 31. Januar hinaus vier stationäre Kreisimpfzentren (KIZ) in Offenburg, Lahr, Oberkirch und Haslach vorläufig bis zum 31. März betreiben. Alle vier Standorte bleiben erhalten. Als Reaktion auf die aktuell sinkende Nachfrage wird der Betrieb mit verringerter Kapazität bei nahezu gleichen Öffnungszeiten weitergeführt werden. Ursprünglich war die Finanzierung der KIZ durch das Sozialministerium bis zum 31. Januar zugesagt und wurde nun verlängert....

  • Ortenau
  • 14.01.22
Lokales
Mathias Halsinger, Verwaltungsdirektor des Ortenau Klinikums Offenburg-Kehl (v. l), Landrat Frank Scherer, Gesundheitsminister Manne Lucha, Ortenau Klinikum-Geschäftsführer Christian Keller und Dr. Peter Kraemer, Medizinischer Direktor des Ortenau Klinikums am Haupteingang des Ortenau Klinikums in Offenburg

Ministerbesuch im Ortenau Klinikum
Information zur Versorgungslage

Offenburg (st). Gesundheitsminister Manne Lucha hat am Montag, 13. Dezember, in Begleitung von Dr. Layla Distler, Leiterin der Zentralstelle des Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Integration Baden-Württemberg, das Ortenau Klinikum in Offenburg, Betriebsstelle Ebertplatz, besucht, um sich ein umfassendes Bild von der intensivmedizinischen Versorgung von Covid-Patienten zu machen. Begrüßt wurde der Minister von Landrat Frank Scherer, Ortenau Klinikum-Geschäftsführer Christian Keller, Dr....

  • Offenburg
  • 14.12.21
Lokales

Lucha kritisiert Rationierung von Biontech-Impfstoff
"Fatales Signal"

Stuttgart/Ortenau (st). Der baden-württembergische Gesundheitsminister Manne Lucha hat die Ankündigung von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, die Auslieferung des Impfstoffes von Biontech/Pfizer zu rationieren, scharf kritisiert. Der Bund hatte diesen Schritt in einem Schreiben an die Bundesländer angekündigt und dies mit dem drohenden Verfall eingelagerter Dosen des Impfstoffs des US-Konzerns Moderna begründet. Niedergelassene Ärzte und Impfzentren sollen vorübergehend nur noch eine...

  • Ortenau
  • 20.11.21
Lokales

Alarmstufe steht bevor
406 Covid-Patienten landesweit auf Intensiv

Stuttgart/Ortenau (st). Am Dienstag, 16. November, werden auf den Intensivstationen im Land aller Voraussicht nach am zweiten Werktag in Folge mehr als 390 Covid-19-Patienten behandelt. Damit wird in Baden-Württemberg die sogenannte Alarmstufe ausgerufen, teilt das Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration am Montag, 15. November, mit. In vielen Bereichen gelte deshalb ab Mittwoch, 17. November, die 2G-Regel, etwa in Restaurants, Museen, bei Ausstellungen oder bei Veranstaltungen....

  • Ortenau
  • 15.11.21
  • 2
Lokales

20 Unterzeichner
Südbadische Bürgermeister fordern mehr Impfteams

Ortenau (st). Ende September wurden in Baden-Württemberg die zentralen Impfzentren geschlossen, seitdem sollen niedergelassene Hausärzte die Corona-Impfungen vornehmen. Die in den vergangenen zwei Wochen durchgeführten Impfaktionen zeigen aber, dass das momentane Angebot die Nachfrage nicht annähernd decken kann. Gemeinsamer Brief Deshalb fordern die südbadischen Bürgermeister - darunter die fünf Ortenauer Markus Ibert, Klaus Muttach, Matthais Braun, Marco Steffens und Toni Vetrano - in einem...

  • Ortenau
  • 15.11.21
Lokales

Corona-Warnstufe ausgerufen
Einschränkungen für Nicht-Geimpfte ab 3. November

Ortenau (st). Am Dienstag, 2. November, wurden auf den Intensivstationen im Land den zweiten Werktag in Folge mehr als 250 Covid-19-Patienten behandelt. Damit wird in Baden-Württemberg die sogenannte Warnstufe ausgerufen. Die damit zusammenhängenden Einschränkungen, vor allem für Nicht-Geimpfte oder -Genesene, treten am Mittwoch, 3. November, in Kraft. In der Warnstufe müssen nicht-geimpfte und nicht-genesene Personen in vielen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens einen PCR-Test vorlegen –...

  • Ortenau
  • 02.11.21
Lokales
Das Zentrale Impfzentrum in der Messe Offenburg hat am Sonntag zum letzten Mal geöffnet. Ab Montag werden die Impfwilligen von den Kreisimpfzentren an dem Standort betreut.

Land schließt Zentrale Impfzentren
In Offenburg bleibt das KIZ bestehen

Stuttgart/Offenburg (st). Der kommende Sonntag, 15. August, ist der letzte Betriebstag der acht Zentralen Impfzentren (ZIZ) des Landes in Rot am See, Karlsruhe, Freiburg, Heidelberg, Offenburg, Ulm, Tübingen und im Stuttgarter Robert-Bosch-Krankenhaus. Manche werden komplett geschlossen, manche Standorte werden als Kreisimpfzentren weiterbetrieben, teilt das Gesundheitsministerium in Stuttgart mit.  Gesundheitsminister Manne Lucha sagte dazu am Donnerstag, 12. August, in Stuttgart: „Unsere...

  • Ortenau
  • 12.08.21
Lokales
In den Impfzentren im Land bleibt die Priorisierung weiter erhalten. Ab Montag gibt es Termine für die Menschen aus der dritten Priorisierungsgruppe.

Priorisierung in Arztpraxen aufgehoben
Impfzentren behalten sie bei

Stuttgart/Ortenau (st). Von Montag, 17. Mai, an öffnet das Land die Vergabe von Impfterminen in den Impfzentren für Verkäufer, Busfahrerinnen und alle weiteren Menschen aus der dritten Priorität (nach § 4 der Corona- Impfverordnung des Bundes), teilt das Gesundheitsamt Baden-Württemberg mit. Ab diesem Zeitpunkt könnten hingegen die niedergelassenen Ärzte mit allen Impfstoffen ohne staatlich vorgegebene Priorisierung impfen. In den Arztpraxen erfolge die Priorisierung dann vollständig durch die...

  • Ortenau
  • 12.05.21
Lokales
Die Impfzentren im Land brauchen mehr Impfstoff, da sonst die Erstimpfungen ins Stocken geraten. Der vom Bund gelieferte Impfstoff reiche derzeit nur für Zweitimpfungen aus.

Land fordert bessere Vakzinverteilung
Impfzentren fehlt Impfstoff

Stuttgart (st). Gesundheitsminister Manne Lucha hat sich am Montag, 10. Mai, in einem digitalen Gespräch mit den Leitern der Zentralen Impfzentren auf eine gerechte Verteilung des vom Bund gelieferten Impfstoffs geeinigt, teilt das Gesundheitsministerium mit. Auslöser sei gewesen, dass der Bund auch im Monat Mai nicht genügend Impfstoff liefere, um die Impfzentren unter Volllast laufen zu lassen. Gleichzeitig sollten aber die Impfstoff-Reserven in den Zentren rasch aufgebraucht werden – für...

  • Offenburg
  • 10.05.21
Lokales
Vorerst bleibt das Impfen den Zentren und Hausärzten vorbehalten. Betriebsärzte kommen erst nach Öffnung der Prioritätengruppen zum Zug.

Gipfeltreffen von Land, Ärzten und Kommunen
Gesamte Kapazitäten in Impfzentren nicht vor Mai

Ortenau (rek). Ab Montag gelten wieder verschärfte Einschränkungen, seit Anfang der Woche eine über dem Wert von 150 liegende Inzidenz, das Ortenau Klinikum baut seine Kapazitäten zur Behandlung von Covid-19-Patienten aus und normale dafür ab, die Ärzte klagen über eine mangelhafte Belieferung mit Impfstoffen und die Impfzentren nutzen derzeit erst zwei Drittel seiner möglichen Kapazitäten: Für Entspannung gibt es nicht nur in der Ortenau noch keine Anzeichen. Erstmals hatte Baden-Württembergs...

  • Ortenau
  • 17.04.21
Lokales
Wer den vollen Impfschutz hat, der muss sich künftig nicht mehr in Quarantäne begeben, wenn er Kontakt mit einem Covid-19-Patienten hatte.

Geimpfte von Absonderungspflicht befreit
Land ändert Corona-Verordnung

Stuttgart/Ortenau (st). Das Robert Koch-Institut (RKI) hat seine Empfehlungen zum Umgang mit geimpften Personen aktualisiert. Demnach ist für enge Kontaktpersonen, die vollständig gegen COVID-19 geimpft sind, eine Ausnahme von der Pflicht zur Absonderung vorzusehen. Gleiches gilt für Personen, die bislang eine Impfstoffdosis erhalten und darüber hinaus in der Vergangenheit eine COVID-19-Erkrankung durchgemacht haben. „Wir setzen in Baden-Württemberg die Empfehlungen des RKI um. Die...

  • Offenburg
  • 12.04.21
Lokales
Geöffnete Geschäfte im Rahmen einer Modellregion wird es in der Ortenau vorerst nicht geben.

Land legt Anträge auf Eis
Ortenau wird erstmal keine Modellregion

Stuttgart/Ortenau (st). Das Ministerium für Soziales und Integration des Landes Baden-Württemberg wird die Prüfung von Anträgen und Interessensbekundungen zu weiteren Modellprojekten, mit denen Öffnungsschritte unter anderem mittels eines Testkonzepts untersucht werden sollen, vorerst zurückstellen. Dies teilte Gesundheitsminister Manne Lucha am vergangenen Donnerstag in Stuttgart mit. Hintergrund für diese Entscheidung sei die aktuelle Entwicklung der Corona-Fallzahlen im Land. Nach Rückgang...

  • Ortenau
  • 03.04.21
Lokales
Ab Freitag, 26. März, können neue Termine über das Internet und per Telefon gebucht werden.

Corona-Impfungen
Warteliste abgearbeitet, Neu-Anmeldung ab 26. März

Stuttgart/Offenburg (st). Die nächste Etappe ist geschafft: Bis Ende März wird die Warteliste der Bürger über 80 Jahren und über 65 Jahren aus Berufsgruppen aus der ersten Priorität, die sich gegen das Corona-Virus impfen lassen möchten, in Baden-Württemberg abgearbeitet sein, teilt das Gesundheitsministerium am Dienstag, 23. März, mit. Von rund 120.000 Menschen, die auf der Warteliste stünden, sei bisher rund 90.000 Menschen ein Impfangebot unterbreitet worden. Die übrigen würden in den...

  • Offenburg
  • 23.03.21
Lokales
Im Namen aller Ortenauer Oberbürgermeister wendet sich Markus Ibert in einem Schreiben an Ministerpräsident Kretschmann und Minister Lucha.

Schreiben an Kretschmann und Lucha
Oberbürgermeister fordern Nachbesserung der Inzidenz-Parameter

Lahr (st). Oberbürgermeister Markus Ibert richtet sich bezüglich der geplanten Maßnahmen im Zusammenhang mit den Inzidenzzahlen in einem Brief gemeinsam mit den Ortenauer Oberbürgermeistern an Ministerpräsident Kretschmann und Minister Lucha: Wortlaut des Schreibens "Nach unseren Informationen ist beabsichtigt, in Kürze geplante Öffnungsmaßnahmen in die Abhängigkeit vom lnzidenzwert eines Kreises zu stellen. Wissenschaftler sowie Bundes-und Landesregierungen haben gleichzeitig immer wieder...

  • Lahr
  • 11.02.21
Lokales
Die Kreisimzentren in Offenburg (Foto) und Lahr gehen erst am 22. Januar an den Start.

Zu wenig Impfdosen verfügbar
Kreisimpfzentren starten eine Woche später

Stuttgart/Ortenau (st). Das Ministerium für Soziales und Integration hat in Rücksprache mit den Kommunalen Landesverbänden beschlossen, den Start der Kreisimpfzentren (KIZ) um eine Woche auf den 22. Januar zu verschieben. Grund hierfür sind die Impfstofflieferungen durch den Bund. Das Land hat bisher knapp 170.000 Impfdosen erhalten, die alle bereits verimpft oder verplant sind. Eine weitere Lieferung an Impfstoff wird für dieses Wochenende erwartet und wird den Zentralen Impfzentren mit ihren...

  • Ortenau
  • 07.01.21
Lokales

Ab Samstag in Kraft
Neue Quarantäne-Regeln

Stuttgart/Ortenau (st). Ab Samstag, 28. November 2020, gilt in Baden-Württemberg die neue Corona-Verordnung Absonderung, teilt das Sozialministerium von Baden-Württemberg in einer Presseerklärung mit. Danach müssen sich Personen, die mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert sind oder sein könnten – das sind Krankheitsverdächtige, positiv getestete Personen und deren Haushaltsangehörige sowie die jeweiligen engen Kontaktpersonen – zum Schutz ihrer Mitmenschen in häusliche Quarantäne begeben. Sie...

  • Ortenau
  • 28.11.20
Lokales
Nach zwei Wochen dreht sich am Sonntagabend, 20. September, zum letzten Mal das "Heaven's Carousel" von Tim Otto Roth auf dem Platz der Verfassungsfreunde in Offenburg. Insgesamt 5.500 Besucher ließen sich seit dem 5. September davon verzaubern.
6 Bilder

7 Tage in 7 Minuten
Die Nachrichten der Ortenau auf einen Blick

Ortenau (gro). 7 Tage in 7 Minuten – das waren die wichtigsten Nachrichten im Ortenaukreis in der vergangenen Woche im Überblick. Mittwoch, 16. SeptemberKlinikum: Die Kreistags-Fraktionen von CDU und SPD legen in Schwanau-Ottenheim ein gemeinsames Konzept für die Nachnutzung der Klinikum-Standorte Kehl, Oberkirch und Ettenheim vor. Neben den bereits beschlossenen Gesundheitszentren mit Portal-Funktion schlagen sie eine Notfallpraxis, eine poststationäre Versorgung mit Genesungs- und...

  • Ortenau
  • 22.09.20
Lokales
Der baden-württembergische Minister für Soziales und Integration, Manne Lucha, besuchte diese Woche Lahr. Dabei sah er sich natürlich ebenfalls das Landesgartenschaugelände an. Unser Foto zeigt von links: Olesja Rudi, Manne Lucha, OB Wolfgang G. Müller, Trang Nguyen, Olga Held, Hilda Beck und Streetworker Alexander Marker

Sozialminister Manne Lucha auf Informationsbesuch in Lahr
Gute Beispiele für eine gelungene Integration

Lahr (sdk). Der Minister für Soziales und Integration des Landes Baden-Württemberg, Manne Lucha, kam zu einem Besuch nach Lahr. Vor allem interessierte er sich für das Thema Integration in der Stadt. "Wer in Lahr wohnt, ist auch Lahrer", waren sich alle einig, die sich hier integriert haben. Der Minister der Grünen traf sich mit Bürgern, die sich aktiv mit dem Thema befassen. Dazu gehörten die Leiterin des Amts für Soziales, Schulen und Sport, Senja Töpfer, Olesja Rudi und Olga Held vom Verein...

  • Lahr
  • 10.08.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.