Wohnraum
Häuslebauer suchen in den Kommunen nach Bauplätzen

Auf dem Gebiet der Illenauwiesen in Achern sollen Bau- und Grünflächen entstehen.
  • Auf dem Gebiet der Illenauwiesen in Achern sollen Bau- und Grünflächen entstehen.
  • Foto: Stadtverwaltung Achern 
  • hochgeladen von Sebastian Thomas

Ortenau (set). Wohnraum ist in Deutschland ein knappes Gut. Auch in der Ortenau suchen viele potenzielle Häuslebauer nach einem Bauplatz. Die Nachfrage ist hoch. Sonja Schuchter, Bürgermeisterin der Gemeinde Sasbachwalden, sieht als Gründe für die gestiegene Nachfrage aber nicht nur einen Mangel an Wohnraum, sondern vermutet auch verstärkte Investitionen in eigene Immobilien aufgrund des momentanen niedrigen Zinsniveaus.

eine Anfrage wöchentlich

Sie habe ungefähr eine Anfrage und das pro Woche. Bei den Interessenten handelt es "sich überwiegend um Familien mit Kindern sowie kinderlose Paare, die beide beruflich tätig sind", erklärt das Gemeindeoberhaupt Sonja Schuchter.

"Derzeit liegen genau 293 Bewerbungen von Bewerbergemeinschaften für städtische Bauplätze vor", teilt die Stadtverwaltung Achern auf Anfrage mit. Unter diesen Bewerbungen gebe es vorwiegend junge Familien mit Kindern, aber auch kinderlose Paare. Andererseits hätten sich aber auch Personen in die Listen eingetragen, die sich alleine auf einen Bauplatz bewerben würden.

Gründe vielfältig

"Die Anfragen erreichen uns sehr unregelmäßig und sind oft auch von aktuellen kommunalpolitischen Diskussionen und der entsprechenden Berichterstattung in den örtlichen und regionalen Medien abhängig", erläutert die Acherner Verwaltung.

Sowohl für die Stadtverwaltung Achern als auch für Sonja Schuchter sind die Gründe vielfältig, warum Interessenten gerade in der Ortenau, hier beispielhaft in Achern und Sasbachwalden, bauen wollen.

attraktive Kommunen

"Neben der allgemeinen bundesweit hohen Nachfragesituation bietet unsere Region eine hohe landschaftliche, aber auch wirtschaftliche Attraktivität mit einer faktischen Vollbeschäftigung. Kleinräumig genießen Städte und Gemeinden entlang der Bundesautobahn, aber auch mit Bahnhalt und einer guten Ost-West-Verbindung einen Standortvorteil", teilt die Stadt Achern mit.

Auch die ausgeprägten Funktionen Acherns als Einkaufs- und Schulstadt sowie die gute medizinische Versorgung und ein hervorragendes Dienstleistungs- und breitgefächertes Kulturangebot seien Gründe für eine hohe Nachfrage an Bauplätzen in der Großen Kreisstadt.

Erschließung neuer Bauplätze

"Maßgebend ist sicher die intakte Infrastruktur, das harmonische Ortsbild, das gute kulturelle und gastronomische Angebot, kurze Wege und Einbettung der Wohnlage in die Natur und Landschaft", führt Sonja Schuchter als Gründe an, dass sich viele Hausbauer für Sasbachwalden entscheiden.

Aufgrund der hohen Nachfrage erschließt die Gemeinde auch neue Bauplätze, so zum Beispiel im Ortsteil Brandmatt. Dort entwickelt die Verwaltung derzeit "auf der Höhe des Gasthauses 'Schwarzwaldperle' oberhalb und unterhalb Bauplätze auf zwei Grundstücksflächen", sagt die Bürgermeisterin.

Nachfrage auch zukünftig hoch

"Hierzu war auf einer Fläche die Aufstellung des Bebauungsplanes 'Brandmatt-Süd II' erforderlich, welcher vor Kurzem in Kraft getreten ist." In Achern ein ähnliches Bild: "Aktuell laufen in allen Stadtteilen entweder konkrete Bebauungsplanverfahren oder Untersuchungen, wo beispielsweise neue Bauflächen entstehen können." Auch wenn aktuell die Stadtverwaltung noch keine einzelnen städtischen Bauplätze zum Verkauf anbieten könne, werde sich dies in absehbarer Zeit ändern.

An der hohen Nachfrage nach Bauplätzen wird sich in Zukunft nichts ändern: Auch wenn in den kommenden Jahren durch die Entwicklung von Bauflächen eine größere Zahl von Baugebieten und damit auch eine größere Zahl von Bauplätzen angeboten werden kann, "wird wohl auch künftig die Bewerberzahl deutlich über dem Angebot liegen", urteilt die Stadtverwaltung.

Autor:

Sebastian Thomas aus Achern

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen