Tourismuszahlen
Ortenau entwickelt sich zu gefragtem Hauptreiseziel

Die Ortenau hat ihren Gästen viel zu bieten.

Ortenau (mak). Der Tourismus in Deutschland erholt sich zunehmend von dem schweren Einbruch in der Corona-Krise. Dieser Trend ist auch in der Ortenau zu beobachten.

"Die Öffnungsschritte ab Mai 2021 haben sich deutlich auf die Zahl der Übernachtungen und Ankünfte ausgewirkt. Als Ankunft wird jede Person, die zumindest eine Nacht in einem Beherbergungsbetrieb verweilt, erfasst und zählt als eine Ankunft, unabhängig davon, wie lange der tatsächliche Aufenthalt dauert.

70 Prozent mehr bei den Übernachtungen

Die Übernachtungen sind im Vergleich zum Vorjahresmonat über 70 Prozent angestiegen", weiß Sandra Bequier, Tourismusbeauftragte des Ortenaukreises, zu berichten. Auch in den Sommermonaten Juni und Juli dieses Jahres konnten Steigerungen bei Übernachtungen um sechs Prozent und bei den Ankünften im Juli gar um neun Prozent im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet werden. "Auffallend ist, dass die Nachfrage nach Inlandstourismus auch in diesem Jahr noch einmal gestiegen ist", erklärt Bequier.

Für den August 2021 konnte der Ortenaukreis ein sattes Plus von 15,7 Prozent vermelden. Das entspricht 558.500 Übernachtungen. Und auch bei den Ankünften (insgesamt 230.100) liegt die Zuwachsrate mit elf Prozent im zweistelligen Bereich. Bereits im Juli dieses Jahres haben sich die Zahlen von Ankünften und Übernachtungen dem Vorkrisenniveau angenähert. "Im August konnten wir dieses mit den Übernachtungen sogar übertreffen. Generell hat sich die Aufenthaltsdauer der Gäste im vergangenen Jahr erhöht. Der Ortenaukreis hat sich im Laufe der Pandemie von einem beliebten Ziel für Kurzurlauber zu einem beliebten Hauptreiseziel für inländische Gäste gewandelt", freut sich Bequier.

Lag die durchschnittliche Aufenthaltsdauer 2019 bei 2,1 Tagen, erhöhte sie sich 2020 auf 2,3 und im bisherigen Jahr 2021 (bis einschließlich August) liegt sie bereits bei 2,5 Tagen. Aber auch bei den ausländischen Gästen gehe der Trend langsam in Richtung Vorjahresniveau. Der Großteil dieser Gästegruppe komme aus dem europäischen Ausland, vor allem aus den Nachbarländern Schweiz und Frankreich. "Auch verzeichnen wir einen leichten Anstieg von Gästen aus den Beneluxländern", so die Tourismusbeauftragte des Ortenaukreises.

Auch wenn für die anstehende Herbstferienzeit noch keine konkreten Zahlen vorliegen, geht Bequier von weiterhin steigenden Übernachtungs- und Ankunftszahlen im Vergleich zum Vorjahr aus. Die Nachfrage von Gästen nach einem Aufenthalt in der Ortenau sei sehr hoch.

Der größte Teil der Übernachtungen finde nach wie vor in Hotels statt, gefolgt von Hotel garnis und Gasthöfen. "Unterkünfte wie Ferienwohnungen und Campingplätze haben in den vergangenen Jahren deutlich an Beliebtheit gewonnen", erklärt Bequier. Von den aktuell 516 Beherbergungsbetrieben mit rund 32.000 Schlafgelegenheiten entfallen 312 Betriebe und 19.220 angebotene Betten auf die Hotellerie.

Trotz guter Zahlen hat die Hotellerie- und Gastronomiebranche mit Personalmangel zu kämpfen. "Viele Fachkräfte und auch Teilzeitkräfte sind während den Schließungen in der Corona-Pandemie in andere Branchen abgewandert", so Bequier. Dies wirke sich auch auf das touristische Angebot aus, so dass einige Betriebe ihre Öffnungszeiten gekürzt hätten. Viele Betriebe hätten aber auch kreative Ideen entwickelt, so dass die Ortenau auch weiterhin ein beliebtes Reiseziel bleiben werde, ist sich Bequier sicher. Auch Umgestaltungs- und renovierungsmaßnahmen seien durchgeführt worden.

Autor:

Matthias Kerber aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen