Feuerwehr in Dauereinsatz
Regenfälle sorgen für Überschwemmungen

Das Wasser floss zwischen Haslach und Mühlenbach über die Straße.
2Bilder
  • Das Wasser floss zwischen Haslach und Mühlenbach über die Straße.
  • Foto: Kamera 24
  • hochgeladen von Anne-Marie Glaser

Ortenau (ag). Heftige Regenfälle hatten in den vergangenen Tagen die Region im Griff. Montag war vor allem die südliche Ortenau bis hinein in den Schwarzwald betroffen. Am gestrigen Dienstag hatten die Einsatzkräfte dann schwerpunktmäßig im Norden des Ortenaukreises zu tun. Acher und Rench erreichten Hochwasserstände. Es kam zu vielen Überflutungen und einem Erdrutsch.

Dammbruch

Neben Lauf, Kappelrodeck und Sasbach war Dienstag vor allem Achern betroffen, so Kai Hockenjos, Pressesprecher des Landratsamts: "In Achern kam es neben Wassereinbrüchen in Kellerräumen und kurzzeitiger Überflutung von Unterführungen auch zur drohenden Überflutung einer Baumschule und einer Brücke." In Gamshurst kam es zum Dammbruch. Außerdem gab es im Bereich Achern einen Verkehrsunfall mit zwei Leicht- und einem Schwerverletzten. 200 Einsatzkräfte, davon 100 der Feuerwehr Achern, dazu beide Wasserrettungszüge des Ortenaukreises waren im Einsatz, außerdem THW sowie der DLRG-Wasserrettungszug.

Straße überflutet

Tags zuvor war der Bereich zwischen Lahr und Ettenheim besonders betroffen. Hier liefen Keller voll, mehrere Straßen wurden überflutet. Die Feuerwehren waren stundenlang im Einsatz. Aber auch in Richtung Schwarzwald sorgte Starkregen für Überschwemmungen. Gegen 19.45 Uhr wurde die Bundesstraße zwischen Haslach und Mühlenbach überflutet. Feuerwehr und Straßendienst waren im Einsatz. Der Klosterbach in Haslach war recht kurz davor, über die Ufer zu treten.

Polizei unterstützt

Bei Hochwasser ist in erster Linie die Feuerwehr gefragt. Bei Bedarf wird sie unterstützt. "Die Feuerwehr informiert uns über ihre Einsätze", erklärt Polizeisprecher Rüdiger Schaupp auf Anfrage der Stadtanzeiger-Redaktion. "Wir unterstützen, wenn erforderlich und nach Absprache." Das kann dann der Fall sein, wenn eine Straße gesperrt werden muss. Auch bei Umleitungen und natürlich Evakuierungen ist die Polizei aktiv dabei. Ob eine Katastrophe vorliegt, das deklariert ein entsprechender Stab des Landratsamtes Ortenaukreis, der dann für alles weitere wie die Koordination zuständig ist, so Schaupp.
Bilder und Videos von den Regenfällen und den Folgen haben übrigens unsere Facebook-Leser auf "Stadtanzeiger & Guller" gepostet.

Das Wasser floss zwischen Haslach und Mühlenbach über die Straße.
Überschwemmung in Kippenheim

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen