Marion Gentges neue Justizministerin
Schebesta und Boser Staatssekretäre im Kultusministerium

Marion Gentges (Mitte) wird von Landtagspräsidentin Muhterem Aras vereidigt, rechts im Bild Wissenschaftsministerin Theresia Bauer.
3Bilder
  • Marion Gentges (Mitte) wird von Landtagspräsidentin Muhterem Aras vereidigt, rechts im Bild Wissenschaftsministerin Theresia Bauer.
  • Foto: Foto: Landtagsbüro Marion Gentges
  • hochgeladen von Daniela Santo

Stuttgart/Ortenau (ds). Der neue Landtag in Stuttgart hat sich konstituiert. Winfried Kretschmann (Grüne) geht als Ministerpräsident in seine dritte Amtszeit, zum zweiten Mal in Folge ist sein Stellvertreter Innenminister Thomas Strobl (CDU). Die Ortenau ist in der neuen Landesregierung gleich drei Mal vertreten: Marion Gentges, CDU-Abgeordnete aus dem Wahlkreis Lahr-Kinzigtal, wurde zur neuen Justizministerin ernannt. Der Offenburger CDU-Abgeordnete Volker Schebesta bleibt Staatssekretär im Kultusministerium, dessen Chefposten nun Theresa Schopper (Grüne) übernommen hat. Ebenfalls neu im Kultusministerium ist die Grünen-Abgeordnete für den Wahlkreis Lahr-Kinzigtal, Sandra Boser, die neben Schebesta zur Staatssekretärin ernannt wurde.

Schwerpunkte der Justizministerin

In einer ersten Stellungnahme erklärt die neue Justizministerin auf Anfrage: "Nachdem in der Presse bereits die ein oder andere Überlegung zu lesen und mein Name darin auch aufgetaucht war, hatte ich mir im Vorfeld grundsätzlich überlegt, was eine mögliche Regierungsverantwortung für mich bedeuten würde. Als mich der Landesvorsitzende nach dem Landesparteitag fragte, ob ich mir das Amt der Justizministerin vorstellen könnte, musste ich deshalb nicht lange überlegen." Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit wird die Stellenausstattung sein: "Die Gerichte und Staatsanwaltschaften sehen sich in den vergangenen Jahren in verschiedenen Bereichen mit steigenden Eingangszahlen konfrontiert. Mein Vorgänger Guido Wolf hat die Stellenausstattung in den vergangen fünf Jahren deutlich verbessert. Hier wollen wir weiter vorangehen und die Kapazitäten weiter ausbauen, damit die Instanzen ihrer Aufgabe gerecht werden können." Außerdem will Marion Gentges den Neubau einer Vollzugsanstalt in Rottweil ebenso vorantreiben wie die Modernisierung des Justizvollzugskrankenhauses auf dem Hohenasperg.

Autor:

Daniela Santo aus Lahr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen