Letztes Teilstück eingesetzt
"Neue" Rheinbrücke wird mit Fest gefeiert

Die beiden Bürgermeister Michael Welsche aus Rheinau (Bildmitte l.) und sein Gambsheimer Kollege Hubert Hoffmann beim Einsetzen des Brückenteils
  • Die beiden Bürgermeister Michael Welsche aus Rheinau (Bildmitte l.) und sein Gambsheimer Kollege Hubert Hoffmann beim Einsetzen des Brückenteils
  • Foto: als
  • hochgeladen von Rembert Graf Kerssenbrock

Rheinau-Gambsheim (als). Am frühen Mittwochmorgen wurde das letzte fehlende Teilstück des Fußgänger-und Radwegeübergangs aus Aluminium mit einer Gesamtlänge von 62,50 Metern und einer Breite von drei Metern bei einem Gesamtgewicht von 35 Tonnen zwischen den benachbarten Gemeinden Rheinau und Gambsheim von der Gambsheimer Firma Sieffert per Lastenkran über dem Rhein eingesetzt. Der Rheinuübergang war in der Nacht auf Mittwoch bis 6 Uhr voll gesperrt.

Beide Gemeinden feiern noch im Juni die neue Brücke und besiegeln gleichzeitig ihre Städtepartnerschaft. Am Samstag, 22 Juni, wird das Städtepartnerschaftsfest um 17 Uhr offiziell auf dem Grenzstein mit den Reden der beiden Bürgermeister sowie der Verlesung und Unterzeichnung der Städtepartnerschaftsurkunde eröffnet. Es wird auf dem Parkplatz am Besucherzentrum der Fischtreppe ein Festzelt für 600 Besucher aufgestellt werden. Aufgrund des Parkverbots am Besucherzentrum sollen die Gäste standesgemäß zu Fuß und mit dem Rad kommen. Wenige Parkplätze für Behinderte wird es geben, so Welsche. Ersatzparkplätze würden allerdings ausgewiesen, so Gambsheims Bürgermeister Hoffmann. Der grenzüberschreitende Festabend wird durch ein kulturelles und sportliches Rahmenprogramm unter der Mitwirkung von Institutionen und Vereinen aus Rheinau und Gambsheim mitgestaltet. Um 23 Uhr gibt es ein fulminantes Feuerwerk samt Brückensperrung von 22.45 bis 23 Uhr. Ansonsten ist die Brücke an beiden Festtagen für jeden Verkehr geöffnet.

Am Sonntag, 23. Juni, dem zweiten Festtag, wird von 9 Uhr an ein Fahrradfest vom Conseil Départemental organisiert werden. Es werden hierbei vier grenzüberschreitende Fahrradtouren zur Entdeckung der Umgebung mit einer Gesamtlänge von acht bis 45 Kilometern angeboten werden. Die Führungen an der Fischtreppe sind kostenlos, der Zugang zum Wasserkraftwerk sowie den Schleusen ist möglich. Anschließend folgt ein grenzüberschreitender ökumenischer Gottesdienst. Um 10 Uhr erfolgt die offizielle Einweihung des Rheinübergangs für Fußgänger und Radfahrer. Von Mittag an wird es musikalische Konzerte geben.

Autor:

Rembert Graf Kerssenbrock aus Kehl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen