Polizeiposten in Rust eingeweiht
Deutsch-französische Zusammenarbeit wird fortgesetzt

Staatsminister Wilfried Klenk (Fünfter v. r.) gratulierte Polizeipräsident Reinhard Renter (Fünfter v. l.) in Anwesenheit unter anderen des Postenleiters Martin Baumann (Vierter v. l.), seinem französischen Kollegen Colonel Eric Facomprez (Vierter v. r.), Bürgermeister Kai-Achim Klare (Dritter v. r.) und Europa-Park-Chef Roland Mack (r.) zur offiziellen Eröffnung des Polizeipostens in Rust.
3Bilder
  • Staatsminister Wilfried Klenk (Fünfter v. r.) gratulierte Polizeipräsident Reinhard Renter (Fünfter v. l.) in Anwesenheit unter anderen des Postenleiters Martin Baumann (Vierter v. l.), seinem französischen Kollegen Colonel Eric Facomprez (Vierter v. r.), Bürgermeister Kai-Achim Klare (Dritter v. r.) und Europa-Park-Chef Roland Mack (r.) zur offiziellen Eröffnung des Polizeipostens in Rust.
  • Foto: ds
  • hochgeladen von Daniela Santo

Rust (ds/st). Es ist "der schönste Polizeiposten in Baden-Württemberg" - darin waren sich Staatssekretär Wilfried Klenk vom Ministerium des Inneren, für Digitalisierung und Kommunen und der Offenburger Polizeipräsident Reinhard Renter bei der offiziellen Einweihung des Polizeipostens in Rust am Donnerstagmittag, 2. September, einig. In einer Rekordzeit von nur 15 Monaten entstand der Neubau, der neben der Feuerwehr und dem DRK das Blaulichtzentrum nun vervollständigt. Bauherrin ist die Gemeinde Rust, von der das Land die Räumlichkeiten mietet.

Kooperation seit 2018

Bereits am 15. Mai 2018 wurde der Polizeiposten Rust mit Sitz im alten Rathaus als Interimslösung eingerichtet. Dort verrichteten neben deutschen Polizeibeamten bereits Kollegen der französischen Gendarmerie ihren Dienst. Nach diesem erfolgreichen Pilotprojekt wird nun die Kooperation der Polizei Baden-Württemberg mit der Gendarmerie Nationale in Rust weiter verstetigt: Bis zu 14 deutsche und französische Polizeibeamte arbeiten im neuen Polizeiposten vertrauensvoll unter einem Dach zusammen. Sie setzen mit ihren gemeinsamen Polizeistreifen ein starkes Zeichen sichtbarer Präsenz der deutsch-französischen Freundschaft.

„Kriminalität macht nicht an Ländergrenzen halt. Gerade im Sicherheitsbereich kommt der grenzüberschreitenden polizeilichen Zusammenarbeit eine hohe Bedeutung zu. Unsere Antwort auf grenzüberschreitende Kriminalität muss eine stetige Verbesserung der Zusammenarbeit unserer Sicherheitsbehörden sein“, so Staatssekretär Klenk anlässlich der feierlichen Einweihung des neuen Polizeipostens.

Bereits vor 22 Jahren wurde das Gemeinsame Zentrum der deutsch-französischen Polizei- und Zollzusammenarbeit in Kehl eingeweiht. Es war damals europaweit die erste Einrichtung dieser Art und ist eine zentrale Stelle des Daten- und Informationsaustausches zwischen den Sicherheitsbehörden beiderseits des Rheins. Hinzu kam im Jahr 2012 die Einrichtung einer deutsch-französischen Wasserschutzpolizeistation mit Sitz in Kehl sowie zwei Wasserschutzpolizeiposten im elsässischen Vogelgrun und Gambsheim.

Effektive Sicherheitspartnerschaft

„Mit der Einrichtung des Polizeipostens Rust haben wir einen weiteren wichtigen Schritt hin zu einer effektiven Sicherheitspartnerschaft getan, in der beide Seiten schnell, direkt und unkompliziert zusammenarbeiten. Die bisherige Zusammenarbeit hat gezeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind“, so Wilfried Klenk.

"Die Polizei ist in Rust nun endgültig angekommen", erklärte Bürgermeister Kai-Achim Klare. Der Posten sei bereits fester Bestandteil des Ortes und der ganzen Region geworden. "Danke, dass das Land die besondere Lage in Rust erkannt hat", betonte er. Colonel Eric Facomprez, der neben Bürgermeister Klare und Nadja Kummer von Vermögen und Bau Baden-Württemberg ein Grußwort hielt, erklärte: "Ich habe keinen Zweifel daran, dass das, was als Experiment angefangen hat, zur Gewohnheit wird."

Autor:

Daniela Santo aus Lahr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen