Cornel Happe

Beiträge zum Thema Cornel Happe

Lokales
Kriminalprävention in der Schule

Kommunale Kriminalprävention
Psychische Erkrankungen nehmen zu

Kehl (st). Aggressivität, Unausgeglichenheit, Rücksichtslosigkeit: Damit kämpfen die Mitarbeitenden in den Bereichen Ordnungswesen in Kehl, Willstätt, Rheinau und Appenweier inzwischen Tag für Tag. Die Corona-Pandemie hat bei Bürgern jeglichen Alters Spuren hinterlassen und Verhaltensweisen verändert. Jugendliche haben den Eindruck, dass sie mehr gemaßregelt werden als Erwachsene, psychische Erkrankungen nehmen zu – vor allem bei Pubertierenden. Das ist das schemenhafte Bild, das die Mitglieder...

  • Kehl
  • 30.07.21
Lokales
Waren beim Sommerabschlusstreffen der KKP im Haus der Jugend zugegen: Celine Michel (v. l.), Polizeibehörde der Stadt Kehl, Oberbürgermeister Toni Vetrano, (dahinter) KKP-Team-Leiter Cornel Happe, (dahinter) Ralf Wiedemer, Ordnungsamt Appenweier, (daneben) Ralph Locher, Ordnungsamt Willstätt, Anja Faulhaber, Präventionsbeauftragte der Kehler Polizei, Markus Lautenschläger, Jugendsachbearbeiter der Kehler Polizei, Michael Frei, AGV-Suchtberatung der Caritas; Armin Schäfer, Ordnungsamt Rheinau, Jannate Hammerstein, bei der Stadt Kehl für die KKP zuständig, Binja Frick, kommissarische Leiterin des Fachbereichs Bildung, Soziales und Kultur bei der Stadt Kehl, (dahinter) Bewährungshelferin Ulrike Jensen, Lara Lehmann, Praktikantin in der Bewährungshilfe und Pia Schneider, ebenfalls von der Bewährungshilfe

Kommunale Kriminalprävention
Trotz Corona 1.638 Jugendliche erreicht

Kehl (st). Trotz Schulschließungen und Kontaktbeschränkungen: Die Kommunale Kriminalprävention (KKP) hat mit ihren Angeboten auch in der Pandemie 1.638 Schüler erreicht. 87 Veranstaltungen haben in Kehl (58), in Rheinau (16) und in Willstätt (13) stattgefunden und das verteilt auf gerade mal vier Monate tatsächliche Unterrichtszeit. Eben weil die Kinder und Jugendlichen durch Homeschooling und coronabedingtes Zuhausesein noch mehr online waren als in normalen Zeiten, kamen sie auch mit den...

  • Kehl
  • 28.07.21
Lokales
Am Kindergarten St. Josef wurde die erste deutsch-französische Gruppe angeboten.
2 Bilder

Die Zeit als Mama nur halbtags arbeiten konnte
Cornel Happe blickt auf 20 Jahre Kinderbetreuung Kehl zurück

Kehl (gro). In den 90er-Jahrem hatten Eltern in Sachen Kindergarten nur wenig Auswahl: Angeboten wurde der Regelkindergarten, der morgens begann und am Mittag endete. Ganztagsbetreuung, Plätze für Kinder unter drei Jahren – all das gab es in Kehl genauso wenig wie in anderen Städten. Außerdem waren viele der Einrichtungen schlicht überlaufen, Eltern mussten ihre Kinder rechtzeitig anmelden, um einen der begehrten Plätze zu ergattern. "Die Diskussion um andere Betreuungszeiten begann schon...

  • Kehl
  • 18.11.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.