Ortenauer Narrentage vom 19. bis 21. Januar in Willstätt
Narren kommen mit sechs Nachen über die Kinzig

Freuen sich auf die anstehenden Ortenauer Narrentage: Otto Schnurr, Vorsitzender des ONB-Narrengerichts, Christian König, Willstätter Hexen, ONB-Präsidentin Silvia Boschert, Bürgermeister Marco Steffens, ONB-Kurier Matthias Drescher und ONB-Vize-Präsident Karl Hansert (v. l.).
2Bilder
  • Freuen sich auf die anstehenden Ortenauer Narrentage: Otto Schnurr, Vorsitzender des ONB-Narrengerichts, Christian König, Willstätter Hexen, ONB-Präsidentin Silvia Boschert, Bürgermeister Marco Steffens, ONB-Kurier Matthias Drescher und ONB-Vize-Präsident Karl Hansert (v. l.).
  • Foto: gro
  • hochgeladen von Christina Großheim

Willstätt (gro). Wenn ein Bürgermeister eine gegen ihn gerichtete Anklageschrift mit einem Lächeln entgegennimmt, dann ist klar, es kann sich nur um Vorwürfe vom Narrengericht des Ortenauer Narrenbundes (ONB) handeln: Marco Steffens sieht der Verhandlung am Samstag, 20. Januar, um 16 Uhr im Rahmen der in Willstätt stattfindenden Ortenauer Narrentage offensichtlich gelassen entgegen. Dabei schwebt das Hängen und Fleddern durch die Bohlsbacher Krabbenaze als drohende Strafe über ihm.

In knapp einer Woche steht die Gemeinde im Hanauerland Kopf: Vom 19. bis 21. Januar treffen sich die ONB-Zünfte in Willstätt. Den Auftakt bildet der Gala- und Brauchtumsabend am Freitag für geladene Gäste. Alle Freunde der Fastnacht sind ab Samstag eingeladen, sich das närrische Treiben anzuschauen. Um 14 Uhr beginnt der Kinderumzug. "Es sind rund 700 Kinder, die mit ihren Eltern mitlaufen", berichtet Christian König, Vorsitzender der Willstätter Hexen, die die Ortenauer Narrentage ausrichten. Die Kindertageseinrichtungen der Gesamtgemeinde sind ebenso mit am Start wie der Willstätter Narrensamen. 

Die offizielle Eröffnung der Narrentage wird um 15 Uhr sein und dafür haben sich die Hexen etwas Besonderes einfallen lassen: In sechs Booten aus dem Taubergießen werden die ONB-Zünfte, deren Herkunftsorte entlang der Kinzig liegen, über die alte Kinzig bis zum Rathaus in der alten Mühle fahren, an LAnd gehen und den historischen Narrenmarkt entlang der Kinzig eröffnen. Der Fluss spielt auch beim musiksynchronen Höhenfeuerwerk an der alten Kinzig eine wichtige Rolle, bevor der Nachtumzug mit mehr als 3.000 Hästrägern startet. Den krönenden Abschluss des Programms am Samstag bildet um 23 Uhr die Feuershow der Schweizer Riettüfel Triber aus Altstätten. "Es wird keine Freinacht in Willstätt geben", klärt Christian König auf. Am Samstag endet die Veranstaltung um 2 Uhr mit dem Schließen der Bewirtungszelte im Narrendorf.

Der Sonntag beginnt um 9.30 Uhr mit einem ökumenischen Narrengottesdienst in der Willstätter Kirche, bevor der ONB zum Zunftmeisterempfang ins Rathaus bittet. Der große Verbandsumzug, der um 13.25 Uhr startet, wird live im SWR-Fernsehen übertragen. 5.000 Teilnehmer haben ihr Kommen angekündigt. Schon am Samstag ist der SWR mit Kamerateams vor Ort, um Material für die Sendung "Treffpunkt" am Sonntagabend um 18.45 Uhr zu sammeln.

Wer mit dem Auto zu den Narrentagen kommt, findet Stellplätze beim Industriepark Willstätt sowie in den Ortsteilen Sand und Eckartsweier. Von dort verkehren kostenlose Shuttlebusse. Auch der Legelshurster Bahnhof wird mit einem kostenlos Bus mit dem närrischen Treiben verbunden sein.

Freuen sich auf die anstehenden Ortenauer Narrentage: Otto Schnurr, Vorsitzender des ONB-Narrengerichts, Christian König, Willstätter Hexen, ONB-Präsidentin Silvia Boschert, Bürgermeister Marco Steffens, ONB-Kurier Matthias Drescher und ONB-Vize-Präsident Karl Hansert (v. l.).
Otto Schnurr (l.) überreicht Bürgermeister Marco Steffens die Anklageschrift. Das Narrengericht tagt am 20. Januar. 

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen