Das Illenau-Theater in Achern
Als Schauspieler über sich hinauswachsen

Absurd wie in der Anonymität der U-Bahn geht es häufig im Herbststück des Illenau-Theaters zu.
  • Absurd wie in der Anonymität der U-Bahn geht es häufig im Herbststück des Illenau-Theaters zu.
  • Foto: Michaela Gabriel
  • hochgeladen von Sebastian Thomas

Achern (mg). „Schwache, sammelt neue Kräfte” und „Trinkt meine Worte!” steht als Graffiti auf der Kulisse des aktuellen Stücks. Eine Schauspielerin im Kostüm saugt den Bühnenboden. Zwei andere fixieren eine Stellwand mit Klebeband.

Ein professionelles Amateur-Theater

„Man muss ein bisschen verrückt sein, um hier mitzuarbeiten” , sagt Constanze Fliegel vom Illenau Theater Achern. Damit meint sie nicht nur verrückt sein nach der darstellenden Kunst, sondern auch die Bereitschaft zu großem ehrenamtlichen Engagement. Seit 2003 spielt sie schon und führt Regie.

„Für ein Amateur-Theater sind wir ganz schön professionell”, erklärt Eveline Schneider, die im Frühjahr den Vorsitz des Vereins übernahm, aber schon seit zehn Jahren als Schauspielerin dabei ist. Das Illenau-Theater habe mehrere Regisseure mit Theater-Ausbildungen und rund 40 Schauspieler, die immer wieder auf der Bühne stehen.

Das Theater als Ort zum Verwirklichen

Bis zu fünf Produktionen gibt es pro Jahr und rund 5.000 Zuschauer sehen sie im Schnitt. Eine weitere Inszenierung wird für und mit Kindern geprobt und im Eiskellerwald hinter der Illenau gezeigt. Dazu kommen ein Stück für Erwachsene im Herbst und im Dezember dann noch ein Weihnachtsmärchen für Familien.

„Das Illenau-Theater ist der Ort, wo man sich verwirklichen kann” sagt Rosa Maria Gannuscio. Neben ihrem Beruf als Lehrerin am Gymnasium Achern ist die Theaterpädagogin die Regisseurin des aktuellen Stücks „Die Liebenden in der Untergrundbahn”. In den intensiven Probephasen gehören dem Illenau-Theater zehn bis 15 Stunden ihrer Freizeit pro Woche. Absurde und experimentelle Stücke mag sie am liebsten.

Im März 2019 kommt offene Bühne

Der Verein bietet seinen etwa 80 Mitgliedern mehr als Proben und Auftritte. Übernachtungen im Theater für die Jugend gehören dazu und gemeinsame Hüttenaufenthalte. Schüler und Lehrer, Büroangestellte und Rechtsanwälte, Studenten und Rentner bilden das Ensemble und halten vor und hinter der Bühne fest zusammen. Sie alle verbindet eines: Sie haben Lust am Spiel und an der Darstellerei. Sie kommen zu Workshops zusammen, zuletzt zum Beispiel in kreativem Schreiben.

Im März 2019 werde man erstmals eine offene Bühne anbieten, kündigt Rosa Maria Gannuscio an. Sie sei für Menschen gedacht, die sich mit Musik, Tanz und Darstellung spontan einbringen wollen: das Illenau-Theater als Ort kreativen Geschehens.

Theater sucht nach weiteren Mitstreitern

Genau das hat Eveline Schneider vor zehn Jahren angezogen. Sie liebe die Herausforderung bei den Proben und das Gefühl, dabei über sich hinauszuwachsen. Ein Herzenswunsch der Schauspielgruppe ist eine fest installierte Bühne im Arkadenhof der Illenau. Verstärkung ist dem Verein hoch willkommen. Wer ehrenamtlich mitarbeiten, schminken oder darstellen möchte, kann sich melden unter info@illenau-theater.de.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen