10 Jahre "Kreuzundmehr"
Adoramus-Chor gestaltet Gottesdienst in Oberachern

8Bilder

Der „adoramus“-Chor gestaltete musikalisch einen Gottesdienst in der Oberacherner Stefanskirche. Aus mehrfacher Sicht wurde der Gottesdienst etwas ganz Besonderes.
Seit zehn Jahren gibt es in Oberachern die Gottesdienstreihe „kreuzundmehr“, die sich im Zeitraum von Oktober bis Pfingsten großer Beliebtheit erfreut. Dem Haslacher Chor fiel die Ehre zu, den Jubiläumsgottesdienst anlässlich des zehnjährigen Bestehens musikalisch mitgestalten zu dürfen.
Besonders war aber auch das Wiedersehen mit Joachim Giesler. Der aus Bollenbach stammende Pfarrer ist Leiter der Seelsorgeeinheit Achern und freute sich natürlich auch auf das Wiedersehen mit dem Chor, der seine Primiz in Haslach mitgestaltete. Über ihn konnte Marcus Zagermann aus dem Team des Chores auch den Kontakt zum Organisationsteam der Gottesdienstreihe herstellen.
„Singt Lieder, die die Gemeinde mitsingen kann“ war die Vorgabe. Dass Kirchenmusiker und Chorleiter Bernhard Mussler die richtigen Stücke ausgewählt hatte, wurde schon zu Beginn des Gottesdienstes klar. „Die Gemeinde war so was von lebendig“ lobte Mussler die Besucher in der voll besetzten Kirche. Vom ersten Ton an sang die Gemeinde lautstark mit und trug den Chor auf einer Welle der Begeisterung. Die anfangs gewöhnungsbedürftige Akustik des Gotteshauses wurde dann zur Nebensache. „Man hatte das Gefühl, mehr Beschenkte zu sein als Schenkende“ zog Bernhard Mussler ein überaus positives Fazit über die Stimmung des Gottesdienstes.
Eine weitere Besonderheit war auch noch die Predigt. Diese wird in dieser Gottesdienstreihe immer wieder durch Gastredner oder besondere Aufführungen gestaltet. Anlässlich des Jubiläums war der Artist Carismo alias Martin Bukovsek Teil des Gottesdienstes. Er zeigte am Vertikaltuch „Das tanzende Gebet“ und beeindruckte mit Akrobatik, Bewegung und Ästethik.
Im Anschluss an den Gottesdienstkonnte dann gemeinsam mit der Gemeinde auf dem Kirchplatz beim Fadeout-Konzert noch die Musik der „Desiree-Lobé-Band“ genossen werden. Für die Haslacher Sängerinnen und Sänger war dann schnell klar, dass die Einladung, im nächsten Jahr wieder zu kommen, angenommen wird und man wieder Teil dieser außergewöhnlichen Gottesdienstreihe sein will.

Autor:

Markus Knupfer aus Haslach

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen