Nachfrage nach Kinderärzten
Anstieg der Geburtenzahlen in Klinik Achern

Oberbürgermeister Klaus Muttach und Chefärztin Nelly Chamarina
  • Oberbürgermeister Klaus Muttach und Chefärztin Nelly Chamarina
  • Foto: Helga Sauer/Stadt Achern
  • hochgeladen von Matthias Kerber

Achern (st). Schon im ersten Jahr unter der neuen Leitung von Chefärztin Nelly Chamarina wird die Abteilung Gynäkologie und Geburtshilfe am Ortenau Klinikum Achern einen Rekord bei den Geburten erreichen. Oberbürgermeister Klaus Muttach informierte sich bei Nelly Chamarina über die Ergebnisse der Anstrengungen in den vergangenen Monaten. Und diese können sich sehen lassen! „Die räumlichen Rahmenbedingungen wurden deutlich verbessert, personell ist die Geburtshilfe gut ausgestattet und Dank der Einstellung einer Kinderärztin in Teilzeit können täglich alle U2-Untersuchungen vor der Entlassung von Mutter und Kind noch im Krankenhaus durchgeführt werden“, zieht Acherns Oberbürgermeister eine positive Bilanz.

Mit dem in den OP-Trakt integrierten neuen Raum für notfallmäßige Kaiserschnitte gäbe es jetzt noch mehr Sicherheit für Mutter und Kind in geburtshilflichen Notsituationen. Die jederzeitige Verfügbarkeit von Geburtshelfer, Anästhesisten und Hebammen sei ein wichtiges Qualitätsmerkmal für die Geburtshilfe in Achern.

"Dank der engagierten Arbeit von Ärzten, Hebammen und Krankenschwestern in der Geburtshilfe und auch der Unterstützung durch die Klinikgeschäftsführung hat die Attraktivität für Entbindungen erkennbar zugenommen“, freut sich Muttach über die positive Entwicklung.

Anstieg der Geburtenzahlen

Nelly Chamarina berichtete, dass die Geburtenzahlen bereits jetzt um 27 Prozent über dem Vorjahresniveau zum gleichen Zeitpunkt liegen. Waren es zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres 496 Geburten, so haben in diesem Jahr schon 632 Kinder im Krankenhaus Achern das Licht der Welt erblickt. Aus dem gesamten Ortenaukreis und Kreis Rastatt kämen zwischenzeitlich Mütter zur Entbindung.

„Wir freuen uns sehr, dass unsere Philosophie bei Schwangeren und Familien gut ankommt und dass die positive Atmosphäre in der Klinik unseren Patientinnen zugutekommt. Die steigenden Geburtszahlen sind sehr erfreulich. Noch viel wichtiger ist für uns die Sicherheit der Mütter und Kinder. Wir bemühen uns, die Versorgungsqualität kontinuierlich zu verbessern. Es ist uns auch gelungen, die Zusammenarbeit mit niedergelassenen Kollegen zu intensivieren und kürzere Dienstwege zu etablieren“, erklärt Nelly Chamarina.

Nachfrage nach Kinderärzten

Die steigenden Geburtenzahlen lösten auch eine verstärkte Nachfrage nach Kinderärzten aus. Oberbürgermeister Klaus Muttach sei dankbar für die Arbeit der beiden Kinderarztpraxen in Achern. Er sehe hierbei aber eine Kapazitätsgrenze erreicht und würde es begrüßt, wenn ein weiterer Kinderarztsitz für Achern besetzt und die kinderärztliche Versorgung dadurch weiter ausgebaut werden könnte. Trotz der sehr positiven räumlichen Veränderungen im Krankenhaus Achern für die Geburtshilfe, der guten personellen Ausstattung und der stark steigenden Geburtenzahlen freuen sich Nelly Chamarina und Oberbürgermeister Klaus Muttach auf das neue Krankenhaus in Achern. Dies werde nochmals einen Schub für die Geburtshilfe und Gynäkologie am Krankenhaus Achern bringen. „Die magische Grenze von jährlich 1.000 Geburten habe man als Ziel dabei fest im Blick“, so Nelly Chamarina und Oberbürgermeister Klaus Muttach.

Autor:

Matthias Kerber aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen