Durch mobile Teams
Impfungen für über 70-Jährige

Achern (st). Das Sozialministerium hat die Möglichkeit eröffnet, dass Kommunen priorisiert ihren Bürgern im Alter von über 70 Jahren einen Vor-Ort-Termin für die Covid-19-Impfung durch mobile Impfteams anbieten können, schreibt die Stadtverwaltung in einer Pressemitteilung. „Wir möchten dieser Personengruppe priorisiert ein Impfangebot machen. Selbstverständlich können sich aber auch alle grundsätzlich Impfberechtigten ab 31. Mai ebenfalls zur Impfung in Achern anmelden“, so Oberbürgermeister Klaus Muttach. Diese sogenannten Pop-up-Impfungen werden im Ortenaukreis durch die mobilen Impfteams des Ortenaukreises und deren Koordinierungsstelle umgesetzt und in Abstimmung mit den Kommunen vor Ort organisiert. Die Pop-Up-Impfaktion stellt eine Ergänzung der etablierten Strukturen der zentralen Impfzentren dar und ist lediglich temporärer, nicht dauerhafter Natur. Im Ortenaukreis sind regionale Termine für mehrere Gemeinden an einem Ort geplant. Die Kommunen Achern, Lauf und Sasbach haben sich gemeinsam verständigt, ihren Bürgern einen solchen regionalen Impftermin in Achern in der Hornisgrindehalle, Berliner Straße 30, anzubieten.

Eine Stunde Zeit einplanen

Impfwillige Personen aus Achern, Lauf und Sasbach, die das 70. Lebensjahr vollendet haben oder impfberechtigt gemäß der Priorisierung des Sozialministeriums sind, können am Samstag, 12. Juni, die Erstimpfung und am Samstag, 3. Juli, die Zweitimpfung in der Hornisgrindehalle in Achern wahrnehmen. Es wird ausschließlich der MRNA-Impfstoff Comirnaty von Biontech/Pfizer geimpft. Die Anmeldung und Terminvergabe erfolgt dezentral in den jeweiligen Kommunen während der jeweiligen Öffnungszeiten telefonisch: Stadtverwaltung Achern, Telefon 07841/6421950, Gemeinde Lauf, Telefon 07841/ 200647 und 07841/200624, und Gemeinde Sasbach, Telefon 07841/68660. Die Anmeldung ist bis Freitag, 4. Juni, möglich. Zum Impftermin mitzubringen sind Impfpass, Personalausweis und/oder sonstige Dokumente, aus denen sich die Impfberechtigung ergibt, und Krankenversichertenkarte. Für die Registrierung, Aufklärung, Impfung, Impfdokumentation und Nachsorge sollte jeder Impfwillige rund eine Stunde Zeit einplanen. Einlass in der Hornisgrindehalle ist frühestens 15 Minuten vor dem zugewiesenen Impftermin.

Autor:

Matthias Kerber aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen