Neuer Spielplatz eingeweiht
"Der kleine Prinz" lädt zum Klettern ein

Der neue Spielplatz "Der kleine Prinz" in Gengenbach wurde offiziell eingeweiht: stellvertretender Ortsvorsteher Albert Wußler (v. l.), LEADER-Geschäftsführer Ulrich Döbereiner, Bürgermeister Thorsten Erny, LEADER-Vorstand Verena Kopp-Kast, Ortsvorsteher Markus Späth, Geschäftsführer Lothar Kimmig und zahlreiche glückliche Kinder
2Bilder
  • Der neue Spielplatz "Der kleine Prinz" in Gengenbach wurde offiziell eingeweiht: stellvertretender Ortsvorsteher Albert Wußler (v. l.), LEADER-Geschäftsführer Ulrich Döbereiner, Bürgermeister Thorsten Erny, LEADER-Vorstand Verena Kopp-Kast, Ortsvorsteher Markus Späth, Geschäftsführer Lothar Kimmig und zahlreiche glückliche Kinder
  • Foto: Stadt Gengenbach
  • hochgeladen von Christina Großheim

Gengenbach (st). Am Dienstag fand die offizielle Eröffnung des Mehrgenerationenspielplatzes „Der Kleine Prinz“ in Gengenbach statt. Der rund 1.000 Quadratmeter große Spielplatz nutzt Elemente mit Bezug zum Weltbestseller „Der kleine Prinz“ von Antoine de Saint-Exupéry. Die modernen Spielgeräte lassen Kinderträume wahr werden, so die Stadt in einer Pressemitteilung. Ein Highlight ist natürlich das Flugzeugwrack, aber auch die anderen Elemente laden zum Entdecken, Spielen, Klettern und Toben ein.

Bürgermeister Thorsten Erny konnte neben den Vertretern aus Gemeinde- und Ortschaftsrat, Nachbarn und Projektbeteiligten auch zahlreiche Kinder begrüßen: „Ich freue mich mit den vielen jungen Familien hier am Amselberg und in der Spöcke über diese gelungene neue Attraktion für die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen. Die Investition in das Spielareal mit enormer Bandbreite an kreativen Spielangeboten wurde sehr gelungen umgesetzt.“

Der „Kleine Prinz“ hat Gengenbach mit 24 Motiven am Gengenbacher Adventskalender bereits verzaubert. Die wunderbare Geschichte erzählt in einer leicht verständlichen und poetischen Sprache von Freundschaft, Menschlichkeit und Vertrauen. Diese Symbolkraft wurde für die Elemente des neuen Spielplatzes genutzt und lässt Kinder und Erwachsene in die Welt der Fantasie eintauchen.

Verschiedene Bereiche und Ebenen

Der Spielplatz ist in verschiedene Bereiche und Ebenen aufgeteilt. Der Kleinkindbereich ist aus sicherheitstechnischen Gründen durch eine geschnitzte, überdimensionale Schlange aus extrem widerstandsfähigem Robinienholz sowie einer Hainbuchenhecke eingezäunt. Die Schlange ist sowohl Balanciergerät als auch Sitzgelegenheit. Das zentrale Spielelement ist ein Spielturm in Form eines Königsthrons mit verschiedenen Aufstiegsbereichen. Außerdem gibt es eine Sitzgruppe sowie eine Sitzbank für die Eltern. Die Spielgeräte wurden individuell konstruiert und für das Gengenbacher Projekt konzipiert. Die Figuren sind als hochwertige Schnitzarbeiten in Robinienholz gefertigt.

Das dominante Element des Spielgeländes ist das Kletterspiel in Form eines Flugzeugwracks für Kinder und Jugendliche. Das rund drei Meter hohe Element fördert Geschicklichkeit und Bewegung mit verschiedenen Auf- und Abstiegsmöglichkeiten. Umgeben von Fallschutzhackschnitzel ist die Sicherheit auch hier gewährleistet.

Szenen aus "Der kleine Prinz" nachgestellt

Auf der großen Rasenfläche im hinteren Bereich der Anlage ist eine Doppelschaukel installiert. Hier wurde eine überdimensionale Laterne als Stützpfosten integriert in Anlehnung an den Laternenanzünder aus der Geschichte des Kleinen Prinzen.

Der vorhandene Hügel wird als Zugangsmöglichkeit zum Kletterspiel „Flugzeug“ genutzt, aber auch als Fuchsbau, denn in die Nische können sich Kinder zum Spielen zurückziehen. Die große aus Holz geschnitzte Figur des schlafenden Fuchses ist dabei neben der Sitzgruppe ein zentrales Element. Die Rose ist in Form eines Drehelementes dargestellt.

Im Fitnessbereich sind zwei Trainingsgeräte für Jung und Alt errichtet worden. Der Spielplatz ist barrierefrei, das heißt die notwendigen Fußwege sind mit einer wassergebundenen Decke angelegt.

Natürlicher Baumbestand

Der Spielplatz wurde nach den aktuellen Erkenntnissen aus der Sportentwicklungskonzeption im Rahmen der Spielplatzkonzeption der Stadt Gengenbach entwickelt und umgesetzt. Über alle Generationen hinweg stehen an oberster Stelle Gesundheit und Wohlbefinden, Spaß, Ausgleich und Entspannung, Fitness und Geselligkeit. Daraufhin wurde die vorhandene Fläche völlig neu überplant und umgestaltet. Durch den zu erhaltenden Baumbestand ergibt sich ein optimales Kleinklima mit einer Mischung aus sonnigen Bereichen und natürlicher Beschattung durch große Bäume. An den Bäumen wurden Nistkästen für verschiedene Vogelarten als Brutstätte montiert. Die Attraktivität der Stadt Gengenbach als Wohn- und Lebensraum für alle Generationen wird mit diesem Projekt weiter gestärkt.

Denn die besondere Qualität dieses Projektes besteht im Zusammenführen verschiedener Nutzer und Zielgruppen von Kleinkindern über Kinder, Jugendliche und Familien, bis hin zu aktiven Senioren. Der soziale Zusammenhalt soll dabei gefördert werden. Mit den Motiven und dem Bezug zum Kleinen Prinzen schaffen die Spielgeräten eine einzigartige Verbindung zu mehr Toleranz und Verständnis, die sich generationsübergreifend präsentiert und zu wunderbaren Begegnungen führen wird.

Förderung durch LEADER

Geschäftsführer Ulrich Döbereiner und Verena Kopp-Kast als Vertreterin des Vorstandes der LEADER-Aktionsgruppe Ortenau zeigten sich beeindruckt von der Umsetzung der Konzeption für ein weiteres attraktives Freizeitangebot für Kinder, Jugendliche und Erwachsene in Gengenbach und Umgebung.

Die für den Mehrgenerationenspielplatz entstandenen Kosten von 118.000 Euro werden mit 60 Prozent durch das LEADER-Programm gefördert. LEADER ist ein Regionalentwicklungsprogramm der Europäischen Union, das innovative Projekte im ländlichen Raum fördert. Die LEADER Aktionsgruppe Ortenau fördert Projekte in den Bereichen Freizeit und Tourismus, Naturerlebnis und regionale Vermarktung, Dorfentwicklung, Gemeinschaftseinrichtungen und Grundversorgung sowie auch Vorhaben zur Existenzgründung.

Bürgermeister Thorsten Erny dankte Ulrich Riehle vom Bauamt und Lothar Kimmig, Geschäftsführer der Kultur- und Tourismus GmbH für die Konzepterstellung und die erfolgreiche Umsetzung.

Der neue Spielplatz "Der kleine Prinz" in Gengenbach wurde offiziell eingeweiht: stellvertretender Ortsvorsteher Albert Wußler (v. l.), LEADER-Geschäftsführer Ulrich Döbereiner, Bürgermeister Thorsten Erny, LEADER-Vorstand Verena Kopp-Kast, Ortsvorsteher Markus Späth, Geschäftsführer Lothar Kimmig und zahlreiche glückliche Kinder
Das Flugzeug lädt zum Klettern ein.
Autor:

Christina Großheim aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen