Schwarzwaldbahn ab Hornberg gesperrt
60 Kilometer neue Gleise

Hornberg (st). Die Modernisierung der Schwarzwaldbahn ist eine der größten Baumaßnahmen im Land: rund 60 Kilometer Gleise, 63.000 Schwellen und 100.000 Tonnen Schotter werden angepackt. Insgesamt fließen rund 47 Millionen Euro in die Erneuerung der Schwarzwaldbahn. Die bisherigen Arbeiten zwischen Hornberg und Triberg beziehungsweise St. Georgen sind planmäßig gelaufen.

Sperrung ab Sonntag, 23 Uhr

Von Sonntag, 12. September, 23 Uhr, bis Freitag, 26. November, 5 Uhr, wird die Strecke von Hornberg bis St. Georgen erneut gesperrt. In diesem Zeitraum erneuert die Bahn die Gleise zwischen Triberg und St. Georgen. Gleichzeitig finden im Abschnitt Hornberg–Triberg unter anderen Felshangsicherungen und Tunnel- und Vegetationsarbeiten statt.

Busse als Ersatz ab Hausach, SWEG-Züge fahren

Für Fahrgäste werden Busse als Schienenersatzverkehr zwischen den Bahnhöfen in Hausach und St. Georgen eingesetzt. Die Züge der DB Regio aus Richtung Offenburg beginnen und enden im Bahnhof Hausach; aus Richtung Immendingen beginnen und enden sie im Bahnhof St. Georgen. Die Züge der SWEG fahren aus Richtung Offenburg bis Hornberg, auch der Haltepunkt Vogtsbauernhof wird angefahren.

Die Schwarzwaldbahn wurde zwischen Offenburg und Villingen von 1865 bis 1873 unter der Leitung von Robert Gerwig gebaut. Die Gebirgsbahn ist zwischen Hausach und St. Georgen 38 Kilometer lang, führt durch 37 Tunnel und überwindet 591 Höhenmeter zwischen Hausach und St. Georgen. Ein Meilenstein war die Elektrifizierung in den Jahren 1972 bis 1977.

Autor:

Rembert Graf Kerssenbrock aus Kehl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

19 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen