Hybrid-Konzert im Kulturhaus
Publikum vereint vor Ort und im Chat

Auf der Bühne des Kulturhauses laden die "Scum Boys" und Jana Bahrich, Frontfrau von "Francis of Delirium" zu einem Hybrid-Konzert ein. Die Veranstaltung kann sowohl im Internet als auch vor Ort verfolgt werden.
2Bilder
  • Auf der Bühne des Kulturhauses laden die "Scum Boys" und Jana Bahrich, Frontfrau von "Francis of Delirium" zu einem Hybrid-Konzert ein. Die Veranstaltung kann sowohl im Internet als auch vor Ort verfolgt werden.
  • Foto: Stadt Kehl
  • hochgeladen von Rembert Graf Kerssenbrock

Kehl (st). Das Kulturhaus meldet sich am Samstag, 20. Juni, als Veranstaltungsort eines Hybrid-Konzerts aus der Corona-Zwangspause zurück. Die Besonderheit: Die Auftritte der Scum Boys und von Francis of Delirium sind sowohl online, als auch live vor Ort erlebbar. „Mit diesem Angebot begrüßen wir die Kultur wieder direkt in unserem Alltag“, sagt Julien Schaffhauser, Kulturvermittler der Stadt. „Das Publikum im Saal hebt die Konzert-Stimmung für alle Beteiligten.“ Der Gig ist Teil von United-We-Stream-Upper-Rhine, einer Aktion zum Schutz des hiesigen Nachtlebens, die Anzahl der Tickets streng auf 20 limitiert. Einlass ist ab 19.30 Uhr; Karten kosten 9,80 Euro.

„Wir haben ein Hygienekonzept für das Kulturhaus erarbeitet, mit dem alle Musikbegeisterte genügend Abstand und Frischluft bekommen“, erklärt Vera Gaß, Digitalisierungsbeauftragte der Stadt. „Mit dem Konzert unterstützen wir Künstler bei ihrem Wiedereinstieg in den Berufsalltag.“ Auf Dauer sei es für die meisten Musikschaffenden schlicht nicht möglich, sich mit reinen Streaming-Angeboten über Wasser zu halten.

„Die neue Form des Konzerts erleichtert den Übergang vom Livestream zum normalen Festivalalltag“, freut sich Julien Schaffhauser. „Wir wollen die hohe Nachfrage unseres regelmäßigen Streams natürlich nicht einfach unbeantwortet lassen, gleichzeitig gehören Zuschauer ohne Zweifel zur Atmosphäre eines Konzertes dazu.“

Eine Gradwanderung also, aus der künftig viel entstehen kann: „Durch das Publikum haben wir neue Möglichkeiten, den Auftritt der Bands für den Stream einzufangen“, erläutert Heiko Borsch, Leiter des Kehler Jugendkellers. „Davon können sowohl die Konzertbegeisterten vor Ort, als auch die Leute im Chat profitieren. Gleichzeitig wird die Reichweite der Künstler durch das Angebot im Internet erhöht.“ Zwischen den Auftritten können die Zuschauenden auch weiterhin mit den Musikern in Form eines Interviews in Kontakt treten. Dieser Abschnitt des Abends sei von den Teilnehmern in den vergangenen drei Konzerten sehr gut angenommen worden, sagt Julien Schaffhauser.

Durch die doppelte Besetzung werde das Konzert sozusagen zweigeteilt: Jana Bahrich, Singer-Songwriterin von "Francis of Delirium", eröffnet den musikalischen Abend um 20 Uhr mit einem Solokonzert. Die junge Frau mischt nach eigenen Angaben Indie-Rock-Sound mit energiereichem Gesang und Leidenschaft. Sie freut sich, nach langer Zeit wieder vor Publikum auftreten zu dürfen.

Die deutsch-französische Band "Scum Boys" spielt dann ab 20.45 Uhr im Saal des Kulturhauses. Ihre 35-jährige Geschichte ist von einem Mix aus Punk, Reggae und Jazz gezeichnet. In der Vergangenheit stand die regionale Band neben namhaften Größen wie Marianne Rosenberg auf der Bühne und arbeitete mit einem Produzenten der "Toten Hosen" zusammen.

Tickets für das Hybrid-Konzert im Kulturhaus gibt es aus Hygienegründen nicht an der Abendkasse, sondern ausschließlich im Online-Vorverkauf. Die einzelnen Plätze im Saal werden vom Personal vor Ort zugewiesen, ein Mund-Nasen-Schutz ist selbst mitzubringen. Am Einlass müssen die jeweiligen Kontaktangaben hinterlegt werden, damit mögliche Infektionsketten nachvollziehbar sind. Die Daten werden nach vier Wochen gelöscht.

Auf der Bühne des Kulturhauses laden die "Scum Boys" und Jana Bahrich, Frontfrau von "Francis of Delirium" zu einem Hybrid-Konzert ein. Die Veranstaltung kann sowohl im Internet als auch vor Ort verfolgt werden.
Die 18-jährige Singer-Songwriterin Jana Bahrich spielt ab 20 Uhr ein Solokonzert im Saal des Kulturhauses.
Autor:

Rembert Graf Kerssenbrock aus Kehl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen