Auszeichnung für Günther Petry und Roland Ries
Bürgermedaillen in Gold für herausragende Verdienste

Immer im Dienst der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit: der amtierende Straßburger Bürgermeister Roland Ries (l.) und der ehemalige Kehler Oberbürgermeister Günther Petry
  • Immer im Dienst der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit: der amtierende Straßburger Bürgermeister Roland Ries (l.) und der ehemalige Kehler Oberbürgermeister Günther Petry
  • Foto: Stadt Kehl
  • hochgeladen von Daniela Santo

Kehl (st). Der Neujahrsempfang der Stadt Kehl ist mit einem besonderen Ereignis verbunden: Der amtierende Straßburger Oberbürgermeister Roland Ries und der ehemalige Kehler Oberbürgermeister Dr. Günther Petry werden für ihre Verdienste um die grenzüberschreitende Zusammenarbeit zwischen Straßburg und Kehl mit der Bürgermedaille der Stadt in Gold ausgezeichnet. Der Neujahrsempfang beginnt am Dienstag, 7. Januar, um 18 Uhr in der Stadthalle.

Verdienste

Die grenzüberschreitende Tramlinie D, die deutsch-französische Kinderkrippe, die Passerelle und der Garten der zwei Ufer: Das sind die Leuchtturmprojekte der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit zwischen Straßburg und Kehl. Sie werden fast immer hervorgehoben, wenn es weit über die Region hinaus um deutsch-französische Kooperation geht – sei es in Brüssel oder im Text des Aachener Vertrags. Der Straßburger Oberbürgermeister Roland Ries und sein Kehler Amtskollege Günther Petry waren diejenigen, welche die Grundlagen für die Realisierung dieser Projekte – und für zahlreiche weitere – geschaffen haben.
Grenzüberschreitende Projekte sind immer deutlich komplizierter, langwieriger und nervenaufreibender als rein nationale. Wer grenzüberschreitend zusammenarbeiten möchte, braucht Energie, Mut, Kreativität und Durchhaltevermögen, um allen Widerständen, die sich aus unterschiedlichen Systemen und Rechtsordnungen ergeben, zum Trotz sein Ziel zu erreichen. Offenheit und Vertrauen zum Partner auf der jeweils anderen Rheinseite sind unerlässlich, wenn grenzüberschreitende und gemeinsam finanzierte Vorhaben gelingen sollen.

Mit Günther Petry und Roland Ries haben sich Partner gefunden, welche diese Eigenschaften verkörperten und bereit waren, grenzüberschreitende Projekte auch gegen Widerstände aus den eigenen Reihen zu vertreten. Sie haben früh erkannt, dass ständige und umfassende Kommunikation zwischen in unterschiedlichen Systemen sozialisierten Partnern unerlässlich ist und die grenzüberschreitende Zusammenarbeit in ihren Verwaltungen zur Chefsache gemacht und als Alltagsaufgabe verankert. Aus all diesen Gründen hat der Gemeinderat in seiner Sitzung am 27. November beschlossen, Günther Petry und Roland Ries mit der Bürgermedaille der Stadt Kehl in Gold auszuzeichnen.

Autor:

Daniela Santo aus Lahr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen