Nepalesische Delegation an Hochschule
Wie wird man Bürgermeister?

Die nepalesische Delegation mit Rektor Paul Witt (2. v. r.)

Kehl. Eine nepalesische Regierungsdelegation hat dieser Tage die Hochschule für öffentliche Verwaltung Kehl besucht. Grund für diesen Besuch ist die kürzlich umfassend reorganisierte Regierung in Nepal: „Im vergangenen Sommer hat es in Nepal nach 20 Jahren erstmals wieder Lokalwahlen gegeben“, so Adhikari Purushottam vom Ministry of Federal Affairs and General Administration (MoFAGA).

Ziel der nepalesischen Regierungsdelegation ist es, sich in Baden-Württemberg überdie Aus- und Weiterbildung von Bürgermeistern zu
informieren und das Zusammenspiel von Ausbildungsinstitutionen und
Landesregierung kennenzulernen.

„Die Hochschule Kehl freut sich sehr über diesen Besuch und leistet gerne einenBeitrag, damit sich Verwaltungsstrukturen entwickeln können“, sagte der Rektor Prof. Paul Witt.
Der Rektor erläuterte, wie Verwaltungsfachkräfte in Baden-Württemberg
ausgebildet werden und wie sich insbesondere der Werdegang eines Bürgermeister gestalten kann.
Auch Ministerialdirektor Dr. Herbert O. Zinell und der langjährige Generalsekretär
der Führungsakademie, Dr. Thomas Berg waren anwesend und teilten
ihre Verwaltungsexpertise mit der nepalesischen Delegation.

Die Delegation wird sich im weiteren Verlauf ihres Baden-Württemberg Besuchs noch mit Bürgermeister treffen sowie sich mit Staatssekretärin TheresaSchopper austauschen.
Die Reise wurde im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Internationale
Zusammenarbeit (GIZ) im Rahmen des Programms „Capacity Development für neue
Kommunalverwaltungen“ durchgeführt.

Autor:

Rembert Graf Kerssenbrock aus Kehl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.