Grenzüberschreitende Ermittlungen nach Unfallflucht
Französische Polizei ergreift Verursacher

Kehl (st). Nach einem Unfall in der Kinzigallee in Kehl und der Flucht des Verursachers nach Frankreich, befassen sich nun die Kehler Polizeibeamten und ihre französischen Kollegen mit den Ermittlungen.

Gegen 4.45 Uhr war der Fahrer eines Mercedes in der Kinzigallee im Bereich einer Überquerungshilfe Höhe der Einmündung Pfarrgasse aufgrund überhöhter Geschwindigkeit ins Schleudern geraten und von der Fahrbahn abgekommen. Dabei beschädigte er ein Verkehrszeichen und setzte seine Fahrt in Richtung Frankreich fort.

Dort konnte das Unfallfahrzeug direkt nach der Grenze auf der Fahrbahn festgestellt werden. Zwei Personen flüchteten dabei in Richtung Straßburg-Neuhof zu Fuß und konnten jedoch durch die örtliche Police aufgegriffen werden. Die Unfallermittlungen werden nun, mit Unterstützung durch das Gemeinsame Zentrum für Polizei- und Zollzusammenarbeit, in Kehl weitergeführt.

Autor:

Rembert Graf Kerssenbrock aus Kehl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.