Gefährliche Körperverletzung
Wohnsitzlosen mit Messer angegriffen

Kehl (st). Ein Mann mittleren Alters steht im Verdacht, in der Nacht zum Mittwoch am Kehler Marktplatz einen 63-jährigen Wohnsitzlosen mit einem Messer verletzt zu haben. Was den Verdächtigen zu seinem Verhalten bewogen hat, ist noch Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

Nach bisherigen Erkenntnissen soll der Mann gegen 0.20 Uhr zunächst verbal mit einem Heranwachsenden in Streit geraten sein. Im Verlauf des Disputs soll er ein Messer gezückt und eine Stichbewegung in Richtung des 20-Jährigen ausgeführt haben. Dieser konnte dem Angriff allerdings ausweichen und blieb unverletzt. Anschließend soll sich der Angreifer in Richtung Kirche entfernt und einem dort sitzenden Wohnsitzlosen unvermittelt mit dem Messer eine Schnittverletzung am Arm zugefügt haben.

Festnahme unter Einsatz von Pfefferspray

Der Tatverdächtige konnte im Zuge der Fahndung durch mehrere alarmierte Streifenbesatzungen des Polizeireviers im Bereich der Schulstraße festgestellt und unter dem Einsatz von Pfefferspray vorläufig festgenommen werden. Auf vorherige Ansprache der Beamten reagierte er höchst aggressiv und leistete den Anweisungen der Polizisten keine Folge. Der durch das Messer verletzte Mann musste zur Behandlung seiner Wunde in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die Beamten des Polizeireviers Kehl ermitteln wegen gefährlicher Körperverletzung. Möglicherweise steht mit der Tat noch ein zweiter Mann in Verbindung. Wer den Vorfall in der Nacht beobachtet hat und Hinweise zum Tatablauf geben kann, wird gebeten, sich unter Telefon 07851/8930 mit den Ermittlern in Verbindung zu setzen.

Autor:

Rembert Graf Kerssenbrock aus Kehl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen