Schleuser erwischt
Zurück nach Frankreich geschickt

Kehl (st). Ein 40-jähriger Mann von der Elfenbeinküste muss sich wegen Einschleusen von Ausländern verantworten. Kontrolliert wurde der Inhaber eines französischen Aufenthaltstitels Freitagabend im Stadtgebiet Kehl durch Beamte der Bundespolizei. In seinem Fahrzeug hatte der aus Frankreich kommende Mann zwei Landsleute, die keinerlei Ausweispapiere vorlegen konnten.

Einreiseverbot

Der 29- sowie der 36-Jährige bekommen jeweils eine Strafanzeige wegen Verstoß gegen das Aufenthaltsgesetz. Da sie kein Asylbegehren äußerten, mussten beide nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen zurück nach Frankreich. Auch der 40-jährige mutmaßliche Schleuser musste zurück nach Frankreich. Alle drei Personen erhalten zudem ein mehrjähriges Einreiseverbot für Deutschland.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen