Pflasterarbeiten für die Haltestelle am Bahnhof laufen auf Hochtouren
Bahnsteige für die Tram in Kehl sind schon zu erkennen

Die Bahnsteige der neuen Tram-Haltestelle auf Höhe des Kehler Bahnhofs werden gepflastert.
  • Die Bahnsteige der neuen Tram-Haltestelle auf Höhe des Kehler Bahnhofs werden gepflastert.
  • Foto: Stadt Kehl
  • hochgeladen von Christina Großheim

Kehl (st). In weniger als vier Wochen ist es soweit: Die Tram wird zum ersten Mal Passagiere von Straßburg bis zur neuen Haltestelle auf Höhe des Kehler Bahnhofs befördern. Damit bei der Jungfernfahrt mit Kanzleramtsminister Peter Altmaier am Freitag, 28. April, und beim großen Tram-Eröffnungsfest am Wochenende vom 29. und 30. April alles reibungslos verläuft, müssen die Arbeiten auf der Trambaustelle rechtzeitig abgeschlossen werden. Derzeit wird an mehreren Stellen parallel gearbeitet, vor allem an den Bahnsteigen der Haltestelle „Kehl Bahnhof“.

Auf dem Mittelstreifen der B28 auf Höhe des Bahnhofs sind die Bahnsteige bereits erkennbar. Die großen Formsteine für die Bahnsteigkanten sitzen, die Fundamente für die Einbauten sind hergestellt, die Kabel gezogen. Auf der Nordseite wurde mit der Pflasterung des Bahnsteigs bereits begonnen. Sobald das Pflaster verlegt ist, können die Unterstände für die Fahrgäste der Tram errichtet werden; im Anschluss werden die Geländer an den Bahnsteigen montiert. Die neue Haltestelle „Kehl Bahnhof“ wird die vorläufige Endhaltestelle der Straßenbahnlinie D auf deutscher Seite sein – bis Freitag, 21. April, ist sie voraussichtlich fertig gebaut.

Ein Stück weiter westwärts in Richtung Europabrücke wächst derweil auf dem Mittelstreifen der B28 die Granitstele „transversal“ weiter in die Höhe. Das Kunstwerk des Freiburger Künstlers Jochen Kitzbihler, das aus 24 Granitblöcken aus Steinbrüchen im Schwarzwald und den Vogesen besteht, musste für den Bau der Tramstrecke versetzt werden – die Granitblöcke werden nun am neuen Standort in ihrer ursprünglichen Reihenfolge wieder aufeinander gesetzt. Dafür muss die linke Einfädelspur der B 28 hinter der Europabrücke, aus Richtung Frankreich kommend, gesperrt werden. Die Wiedererrichtung soll bis Mittwoch, 12. April, abgeschlossen sein.

Pünktlich zum 28. April sollen auch die Arbeiten zur Umgestaltung der Hauptstraße beendet sein, die im Zuge der Verlängerung der Tramlinie D nach Kehl vorgenommen werden. Der Stadteingang, auf den die Fahrgäste der Tram blicken werden, wenn sie an der Haltestelle „Kehl Bahnhof“ aussteigen, wird mit breiteren Gehwegen, Fahrradwegen und einer neuen Asphaltschicht attraktiver gestaltet. Derzeit sind die Bauarbeiter noch dabei, die Gehwege zu pflastern – sie werden mit neuen, hellen Steinen versehen.

Während der Bauarbeiten an der Trambaustelle sind auf und an der B 28 sowie in der Hauptstraße noch bis Freitag, 28. April, Sperrungen notwendig. In Fahrtrichtung Frankreich ist die linke Fahrspur der B 28 voraussichtlich von Montag, 10. April, bis Donnerstag, 13. April, gesperrt. In entgegengesetzter Fahrtrichtung wird die linke Fahrspur am Freitag, 7. April, sowie im Zeitraum von Dienstag, 18. April, bis Freitag, 21. April, gesperrt.

Ebenso kommt es auf der B 28 in einem kurzen Abschnitt zwischen der Europabrücke und dem Treppenabgang zum Rheinvorland am Mittwoch, 12. April, und Donnerstag, 13. April, zu einer Teilsperrung. Dort werden noch Restarbeiten an der Fahrbahn-Deckschicht vorgenommen, die im Rahmen des Ausbaus der Tramstrecke erneuert wird. Für die Arbeiten werden im betroffenen Bereich jeweils die linken Fahrspuren in beide Fahrtrichtungen abgeriegelt, wie die Stadtverwaltung in einer Pressemitteilung schreibt.

Und auch in der Hauptstraße müssen sich Passanten weiterhin auf Sperrungen einstellen: Aufgrund der Pflasterarbeiten ist der westliche Gehweg im Bereich zwischen der Gewerbestraße und der B 28 noch bis Freitag, 28. April, abgeriegelt. Der östliche Gehweg wird im Bereich zwischen der Friedensstraße und der Gewerbestraße ebenfalls bis zum 28. April gesperrt. Dabei bleibt der Fußgängerverkehr zwischen dem Bahnhof und der Fußgängerzone über die Hauptstraße jederzeit gewährleistet.

Autor:

Christina Großheim aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen