15. März 2017, 15:46 Uhr | 0 | 34 Leser

Erster Spatenstich für 14,5-Millionen-Projekt in Kehl
Bauarbeiten zu den "Kinzighöfen" starten

Mit dem traditionellen Spatenstich beginnt das Bauprojekt "Kinzighöfe" in Kehl.
Mit dem traditionellen Spatenstich beginnt das Bauprojekt "Kinzighöfe" in Kehl. (Foto: gro)

Kehl (gro). Mit dem traditionellen Spatenstich haben die Bauarbeiten für das neue Wohnquartier "Kinzighöfe" in Kehl in der vergangenen Woche begonnen. Auf dem Areal, das sich unmittelbar hinter der Hauptfiliale der Sparkasse Hanauerland und zwischen der Großherzog-Friedrich- und der Oberländerstraße befindet, entstehen in den kommenden Monaten fünf Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 40 Wohneinheiten. Die Fertigstellung ist für das zweite Halbjahr 2018 geplant, das Projekt hat ein Volumen von 14,5 Millionen Euro. "Wir starten mit dem Vertrieb im April und Mai", verriet Sparkassenchef Joachim Parthon im Rahmen des Spatenstichs. Das Interesse an den Wohnungen sei hoch.

Die Planungen für das zentrale Quartier begannen vor rund fünf Jahren. Damals entschied man sich, die rückwärtigen Grundstücke, die im Besitz der Sparkasse waren, neu zu überplanen. Sie waren teilweise bebaut, teils wurden sie als Parkplatz genutzt. Stefano Turri, Generalplaner Architekten Haber Turri aus Frankfurt, berichtete: "Wir entschieden uns, die Gebäude abzureißen und einen neuen Stadtteil zu planen." Dabei soll der Innenhof requalifiziert und ein neues Wegesystem geschaffen werden. Die Großherzog-Friedrich-Straße und die Oberländerstraße erhalten eine direkte Verbindung: "Dann kam die Idee von Wohnhäuser auf, die sowohl junge Familien als auch ältere Menschen ansprechen sollen." "Kehls gute Adresse" nannte Oberbürgermeister Toni Vetrano das Quartier, das in der Nähe der Tram liegt.