Japanische Kinderillustrationen
Ausstellung im Bürgerbüro

In der Ausstellung (v. l.): Kikuto Sakagawa, Martina Mundinger, Stadtmarketing, Reinhard Krämer, Leiter Bürgerbüro
  • In der Ausstellung (v. l.): Kikuto Sakagawa, Martina Mundinger, Stadtmarketing, Reinhard Krämer, Leiter Bürgerbüro
  • Foto: Stadt Lahr
  • hochgeladen von Daniela Santo

Lahr (st). Kinderzeichnungen aus Kasama zeigen Impressionen aus dem japanischen Lebensalltag und schenken dem Lahrer Bürgerbüro zum traditionsreichen Tanabata-Sternenfest japanisches Flair. Die Linoldrucke können bis zum 31. Juli besichtigt werden. Ganz nach japanischem Brauch dürfen kleine und große Besucher eigene Wünsche und Hoffnungen auf die bunten Wunsch-Kärtchen, den Tanzaku, notieren und an einer Birke aufhängen.

Das Tanabata-Sternenfest findet in Japan jedes Jahr am 7. Juli statt. Als Fest der Hoffnung erinnert es an eine Liebesgeschichte: Die Sage erzählt, dass ein verliebter Rinderhirte aus lauter Liebe zu seiner Ehefrau seine Tiere vernachlässigte. Der verärgerte Himmelsgott trennte die beiden Verliebten, so dass sie auf der jeweils anderen Seite eines großen Flusses, weit entfernt voneinander leben mussten. Einmal im Jahr jedoch durften sich die Liebenden wiedersehen. Die Japaner feiern diesen Tag mit dem Tanabata-Fest. Traditionell zieren dazu die Wunschkärtchen Bäume auf öffentlichen Plätzen.

Der kulturelle Austausch zwischen Kasama und Lahr findet bereits seit über zehn Jahren statt. In wenigen Wochen gehen Tape-Art-Werke der Gewerblichen Schule Lahr auf die Reise nach Kasama.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen