Stadtentwicklung: Wohnbau einer der Hauptakteure

Auch energetisch zukunftsweisend: Am Goethe-Brunnen entsteht das Sonnenhaus als Sitz der Städtischen Wohnbau.
  • Auch energetisch zukunftsweisend: Am Goethe-Brunnen entsteht das Sonnenhaus als Sitz der Städtischen Wohnbau.
  • Foto: Axel Fleig
  • hochgeladen von dtp02 dtp02

Lahr. Die Städtische Wohnungsbau GmbH rüstet sich für künftige Aufgaben. Weil die bisherigen
Geschäftsräume in der Turmstraße zu klein geworden sind, zieht das
kommunale Unternehmen um. Am Kopf des Bauprojekts „Am Goethe-Brunnen“
entsteht ein energetisch zukunftsweisende Sonnenhaus, das sich durch
einen niedrigeren Energieverbrauch als ein Passivhaus auszeichnet.
Gleichzeitig blickt das Unternehmen, wie bei einem Bilanz-Pressegespräch
betont wurde, auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr mit dem  höchsten
Jahresüberschuss, Umsatz und dem höchste Eigenkapital der vergangenen
zwölf Jahre zurück.

Die positive Jahresbilanz 2014, so Geschäftsführer Markus Schwamm, bilde die Grundlage, um in den nächsten Jahren die Stadtentwicklung sowohl „Am Goethe-Brunnen“ als auch die des
Wohnquartiers Kanadaring voranzutreiben. Die Bilanzsumme ist in den
vergangenen zwölf Jahren um 38 Prozent auf rund 67,2  Millionen Euro und
damit auf ihren derzeitigen Höchststand gestiegen. Durch die Ausweitung
der Geschäftstätigkeit wurden Umsatzerlöse von rund 12,9 Millionen Euro
erwirtschaftet, Der Jahresüberschuss liegt bei rund 1,2 Millionen Euro
nach rund 300.000 Euro ein Jahr zuvor. Diese positiven Werte der
Jahresbilanz 2014 werden, so Schramm, ergänzt durch eine steigende
Anzahl von Wohnungen mit insgesamt 1337 Mieteinheiten, die sich im
Eigentum der Wohnbau Lahr befinden.

Auf dieser soliden Grundlage übertrage der Gesellschafter dem kommunalen Wohnungsunternehmen der
Stadt bedeutende Stadtentwicklungsmaßnahmen, die das Stadtbild bis zur
Landesgartenschau 2018 erheblich aufwerten und zu weiteren Mehrwerten
für die Bewohnerinnen und Bewohner führen wird, wurde in der
Pressekonferenz betont. Der Aufsichratsvorsitzende OB Müller: „In
Zusammenarbeit mit starken Partnern wird es der Stadt Lahr gelingen, die
Landesgartenschau 2018 als Jahrhundertchance wahrzunehmen und den
Bürgerinnen und Bürgern anlässlich dieser Großveranstaltung ein noch
schöneres Lahr zu entwickeln.“ Sicherlich gehöre die Wohnbau Lahr „zu
einem der Hauptakteure, die auf wirtschaftlich gesunder Basis die
positive Stadtentwicklung begleiten“.

Die positive Entwicklung des Unternehmens sei, so Schwamm, auch dem innovativen Aufsichtsrat der Wohnbau zu verdanken. Durch eine enge Zusammenarbeit der
Geschäftsführung mit den Gremien der Gesellschaft sei auch eine
nachhaltige Zukunftsplanung möglich. In das Wohngebiet Kanadaring würden
bis zur Landesgartenschau mindestens 40 Millionen Euro für investive
Maßnahmen fließen.

Autor: st

Autor:

dtp02 dtp02 aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.