Ausstellung zu Franz Rothmund
Bilder aus fünf Jahrzehnten

Stilleben mit Honigtopf.
4Bilder
  • Stilleben mit Honigtopf.
  • Foto: Franz Rothmund
  • hochgeladen von Matthias Kerber

Oberkirch (st). Im Rahmen der Oberkircher Ausstellungsreihe „Eins plus“ findet vom 9. Juni bis 28. Juli eine Retrospektive zum Werk von Franz Rothmund statt. Bilder aus fünf Jahrzehnten werden in der Zeit von der städtischen Galerie präsentiert.

Frühe Werke

Erstmals findet in der Ausstellungsreihe eine breiter angelegte Retrospektive statt. Der 2017 verstorbene Franz Rothmund studierte 1974 bis 1977 Malerei an der Kunstakademie in Karlsruhe bei Peter Dreher und Markus Lüpertz. Die Ausstellung spannt einen Bogen von den frühen Arbeiten aus der Akademiezeit bis hin zu den letzten Werken des Künstlers.

Feste der Farbe

Ob am Gegenständlichen festgemacht oder einer zunehmenden Abstraktion unterworfen – immer sind die Bilder von Franz Rothmund Feste der Farbe, deren große Sinnlichkeit die Frage nach dem Ursprung des Motives nachrangig erscheinen lässt. Ob aus dem persönlichen Umfeld des Malers, ob aus dem Fenstermotiv abgeleitet oder durch die Musik beeinflusst: die Bildwerke entwickeln Schicht um Schicht ihr eigenes Leben. In ihnen begibt sich der Maler auf die Reise durch Zeit und Raum.

Querschnitt aus fünf Jahrzehnten

Kurator Manfred Grommelt hat für die Ausstellung einen Querschnitt an Arbeiten aus fünf Jahrzehnten von Franz Rothmund zusammengestellt. Der künstlerisch, sozial und pädagogisch sehr engagierte Rothmund prägte eine ganze Region mit seiner Auffassung „gegenständlich/abstrakter“ Arbeit. Die Ausstellung zeigt einen retrospektiven Überblick auf sein Werk.

Vernissage im Grimmelshausenmuseum

Die Vernissage zur Ausstellung „Franz Rothmund: Bilder aus fünf Jahrzehnten“ findet am Samstag, 8. Juni, um 11 Uhr in der Galerie im Heimat- und Grimmelshausenmuseum, Hauptstraße 12, statt. Bürgermeister Christoph Lipps hält ein Grußwort von Seiten der Stadt. Kurator Manfred Grommelt führt in die Ausstellung ein. Schüler der Musik- und Kunstschule Achern/Oberkirch umrahmen die Ausstellungseröffnung musikalisch.

Freier Eintritt

Die Kunstausstellung der Reihe „Eins plus“ kann zu den üblichen Öffnungszeiten des Oberkircher Heimat- und Grimmelshausenmuseums besucht werden: dienstags und donnerstags von 15 bis 19 Uhr sowie sonntags von 10 bis 12.30 Uhr und von 14 bis 17 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen